runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity


22.01.2016

Äthiopier Tesfaye Abera und Tirfi Tsegaye gewinnen mit Weltklassezeiten in Dubai (Vienna City Marathon)


Erste Topmarken im Olympiajahr. Für das Podium war eine Zeit von 2:04 nötig. Österreicher Edwin Kemboi musste aufgeben.

Einmal mehr hat ein äthiopischer Youngster den Dubai-Marathon mit einer Weltklassezeit gewonnen: Der 23-jährige Tesfaye Abera lief am Freitagmorgen 2:04:24 Stunden. Damit verfehlte er den Streckenrekord seines Landsmannes Ayele Abshero um lediglich eine Sekunde und setzte ein erstes starkes Maß im olympischen Jahr. In der Liste der schnellsten je auf rekordkonformen Strecken gelaufenen Zeiten sortiert sich Abera an 15. Stelle ein. Er steigerte sich bei seinem bisher größten Triumph, für den er in Dubai 200.000 US-Dollar erhält, gleich um gut fünf Minuten. Bisher stand seine Bestzeit bei 2:09:46. Hinter ihm folgten seine Landsleute Lemi Berhanu, der als Titelverteidiger angetreten war, mit 2:04:33, Tsegaye Mekonnen (2:04:46) und VCM-Sieger Sisay Lemma, der in 2:05:16 Stunden eine starke persönliche Bestzeit lief.

Der aus Kenia stammende Österreicher Edwin Kemboi wollte in Dubai das Olympialimit von 2:14:00 Stunden unterbieten. Im Vorjahr haben ihm an gleicher Stelle nur fünf Sekunden gefehlt. Der WM-Teilnehmer von Peking 2015 beendete nach 20 Kilometern das Rennen jedoch vorzeitig.

Auch bei den Frauen dominierten erwartungsgemäß die Äthiopierinnen. Hier siegte Tirfi Tsegaye mit hochklassigen 2:19:41. Die 31-jährige Berlin-Marathon-Siegerin des Jahres 2014 stellte damit ebenfalls eine persönliche Bestzeit auf und rückte in der Alltime-Liste auf Position 17 vor. Zweite wurde die Debütantin Amane Beriso mit 2:20:48 vor ihrer äthiopischen Landsfrau Meselech Melkamu, die nach 2:22:29 im Ziel war. Alle Zeiten sind noch nicht offiziell bestätigt.

Inoffizielle Ergebnisse

Update folgt!

VCM News. Text: JW / AM, race-news-service.com

Im Original hier erschienen: ?thiopier Tesfaye Abera und Tirfi Tsegaye gewinnen mit Weltklassezeiten in Dubai

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, Scheich, Laborant / Shutte, (© (www.shutterstock.com))



runplugged.com TV-Tipps

  • 21 05
    ORF 2

    23.03.: Am Schauplatz: Die Droge Zucker

    Details ...



Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa





runplugged-mashup
  • IAAF World Cross Country Championships (Cross WM) Kampal...

  • Australian Athletics Championships Sydney 2017 – L...

  • Wings for Life World Run 2017: Flucht vorm Catcher Car m...

  • MID SEASON SALE bei RUNNERS POINT: Jetzt bis zu 50% sparen

  • Venloop 2017: Rekord! 21.300 laufen am Sonntag durch Venlo


Volksrunplugged

  • 25.03.2017: NÖ, 13. Raiffeisen Donau-Au Halbmarathon
  • 25.03.2017: K, INTERSPORT Halbmarathon LAC Wolfsberg
  • 25.03.2017: NÖ, 25. Matzner Straßenlauf
  • 26.03.2017: K, 13. St. Pauler Rabenstein - Berglauf
  • 26.03.2017: OÖ, 17. Florianer Frühlingslauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

22.01.2016

Äthiopier Tesfaye Abera und Tirfi Tsegaye gewinnen mit Weltklassezeiten in Dubai (Vienna City Marathon)


Erste Topmarken im Olympiajahr. Für das Podium war eine Zeit von 2:04 nötig. Österreicher Edwin Kemboi musste aufgeben.

Einmal mehr hat ein äthiopischer Youngster den Dubai-Marathon mit einer Weltklassezeit gewonnen: Der 23-jährige Tesfaye Abera lief am Freitagmorgen 2:04:24 Stunden. Damit verfehlte er den Streckenrekord seines Landsmannes Ayele Abshero um lediglich eine Sekunde und setzte ein erstes starkes Maß im olympischen Jahr. In der Liste der schnellsten je auf rekordkonformen Strecken gelaufenen Zeiten sortiert sich Abera an 15. Stelle ein. Er steigerte sich bei seinem bisher größten Triumph, für den er in Dubai 200.000 US-Dollar erhält, gleich um gut fünf Minuten. Bisher stand seine Bestzeit bei 2:09:46. Hinter ihm folgten seine Landsleute Lemi Berhanu, der als Titelverteidiger angetreten war, mit 2:04:33, Tsegaye Mekonnen (2:04:46) und VCM-Sieger Sisay Lemma, der in 2:05:16 Stunden eine starke persönliche Bestzeit lief.

Der aus Kenia stammende Österreicher Edwin Kemboi wollte in Dubai das Olympialimit von 2:14:00 Stunden unterbieten. Im Vorjahr haben ihm an gleicher Stelle nur fünf Sekunden gefehlt. Der WM-Teilnehmer von Peking 2015 beendete nach 20 Kilometern das Rennen jedoch vorzeitig.

Auch bei den Frauen dominierten erwartungsgemäß die Äthiopierinnen. Hier siegte Tirfi Tsegaye mit hochklassigen 2:19:41. Die 31-jährige Berlin-Marathon-Siegerin des Jahres 2014 stellte damit ebenfalls eine persönliche Bestzeit auf und rückte in der Alltime-Liste auf Position 17 vor. Zweite wurde die Debütantin Amane Beriso mit 2:20:48 vor ihrer äthiopischen Landsfrau Meselech Melkamu, die nach 2:22:29 im Ziel war. Alle Zeiten sind noch nicht offiziell bestätigt.

Inoffizielle Ergebnisse

Update folgt!

VCM News. Text: JW / AM, race-news-service.com

Im Original hier erschienen: ?thiopier Tesfaye Abera und Tirfi Tsegaye gewinnen mit Weltklassezeiten in Dubai

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, Scheich, Laborant / Shutte, (© (www.shutterstock.com))



runplugged.com TV-Tipps

  • 21 05
    ORF 2

    23.03.: Am Schauplatz: Die Droge Zucker

    Details ...



Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa



runplugged-mashup
  • IAAF World Cross Country Championships (Cross WM) Kampal...

  • Australian Athletics Championships Sydney 2017 – L...

  • Wings for Life World Run 2017: Flucht vorm Catcher Car m...

  • MID SEASON SALE bei RUNNERS POINT: Jetzt bis zu 50% sparen

  • Venloop 2017: Rekord! 21.300 laufen am Sonntag durch Venlo


Volksrunplugged

  • 25.03.2017: NÖ, 13. Raiffeisen Donau-Au Halbmarathon
  • 25.03.2017: K, INTERSPORT Halbmarathon LAC Wolfsberg
  • 25.03.2017: NÖ, 25. Matzner Straßenlauf
  • 26.03.2017: K, 13. St. Pauler Rabenstein - Berglauf
  • 26.03.2017: OÖ, 17. Florianer Frühlingslauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner