runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

12.06.2016

Österreichische Ultralauf-Meisterschaften in Wien (Österreichischer Leichtathletik-Verband)


Rainer Predl vom LC Strasshof gehört zweifellos zu den Lichtgestalten in Österreichs Ultralaufszene.
Bereits vor vier Jahren hat der Marchfeldener bei den 100km-Weltmeisterschaften in Seregno/Italien sein großes Potential auf dieser Distanz gezeigt. Mit damals 22 Jahren war Predl der jüngste Athlet im Vorderfeld. In den Jahren danach standen noch längere Distanzen und Benefizprojekte im Vordergrund.
Eine langfristig angelegte Marathonvorbereitung mit Ziel sub 2:20 Stunden wurde dann vor einem Jahr durch eine schwere Verletzung (Kniescheibenbruch) gestoppt. Nach sechs Monaten Laufpause ging es Anfang 2016 wieder los mit der Vorbereitung. Erstes Etappenziel: die österreichischen Meisterschaften im 100km-Lauf am 11. Juni in Wien.

Der Rennverlauf:
Als um 6 Uhr morgens der Startschuss ertönte, zeigte der 26-jährige Rainer Predl gleich von Beginn an, dass er nicht nur den Meistertitel sondern auch eine persönliche Bestzeit (7:13:31) im Visier hatte.
Nach starken Durchgangszeiten (25km: 1:44h - 50km: 3:27h - 75km: 5:14h) musste Predl am Ende kurze Gehpausen einlegen. Das Lauftempo hielt er trotzdem hoch und nach toller kämpferischer Leistung standen am Ende 7:08:44 zu Buche. Persönliche Bestzeit, die schnellste 100km-Zeit eines Österreichers seit 15 Jahren und somit die Nummer 4 in der ewigen Bestenliste, die immer noch von Markus Thalmann (6:57:26/Wien 2001) angeführt wird. 
Der 12. Rang in der Weltjahresbestenliste zeigt, dass diese Zeit auch international Beachtung findet.

Die weiteren Entscheidungen:
Silber ging an Titelverteidiger Andreas Sageder (Laufteam Donautal, 7:54:31), der auf den letzten Kilometern Emil Jaidhauser (LC Mank, 7:56:40) noch abfangen konnte. 
Bei den Damen sicherte sich Abonnenment-Meisterin Ulli Striednig (LC Klagenfurt, 8:48:37) Titel Nummer Fünf. 
Alexandra Heiml (Laufteam Donautal, 9:24:08) und Pauline Moshammer (Freunde des Laufsports, 10:02:58) holten sich Silber und Bronze. 

Über den Mannschaftsmeistertitel durfte sich das Laufteam Donautal (Andreas Sageder, Andreas Michalitz, Alexandra Heiml) freuen.

Im Original hier erschienen: Österreichische Ultralauf-Meisterschaften in Wien

100 Hundert, (© photaq)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa






runplugged-mashup
  • Löffler Warm Seamless Set: Vielseitiger Begleiter

  • Jahresrückblick 2017: Die schönsten Lauffotos 2017 von J...

  • Jahresrückblick 2017: Das ist unser Fotograf Josef Rüter

  • Jetzt am Kiosk und als E-Magazin: Die RUNNER'S-WORLD-Feb...

  • Topo Athletic Ultrafly: Eine Innovation, die Spaß macht


Volksrunplugged

  • 20.01.2018: NÖ, 20.Waldviertler Crosslaufserie 2018 - 6. Lauf
  • 20.01.2018: V, 48.Int. Crosslaufserie - 4.Lauf
  • 21.01.2018: W, LCC-Eisbärlauf I
  • 27.01.2018: OÖ, 39.Neuhofner Geländecup - 2.Lauf
  • 27.01.2018: NÖ, Crosslauf Union Pottenstein

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

12.06.2016

Österreichische Ultralauf-Meisterschaften in Wien (Österreichischer Leichtathletik-Verband)


Rainer Predl vom LC Strasshof gehört zweifellos zu den Lichtgestalten in Österreichs Ultralaufszene.
Bereits vor vier Jahren hat der Marchfeldener bei den 100km-Weltmeisterschaften in Seregno/Italien sein großes Potential auf dieser Distanz gezeigt. Mit damals 22 Jahren war Predl der jüngste Athlet im Vorderfeld. In den Jahren danach standen noch längere Distanzen und Benefizprojekte im Vordergrund.
Eine langfristig angelegte Marathonvorbereitung mit Ziel sub 2:20 Stunden wurde dann vor einem Jahr durch eine schwere Verletzung (Kniescheibenbruch) gestoppt. Nach sechs Monaten Laufpause ging es Anfang 2016 wieder los mit der Vorbereitung. Erstes Etappenziel: die österreichischen Meisterschaften im 100km-Lauf am 11. Juni in Wien.

Der Rennverlauf:
Als um 6 Uhr morgens der Startschuss ertönte, zeigte der 26-jährige Rainer Predl gleich von Beginn an, dass er nicht nur den Meistertitel sondern auch eine persönliche Bestzeit (7:13:31) im Visier hatte.
Nach starken Durchgangszeiten (25km: 1:44h - 50km: 3:27h - 75km: 5:14h) musste Predl am Ende kurze Gehpausen einlegen. Das Lauftempo hielt er trotzdem hoch und nach toller kämpferischer Leistung standen am Ende 7:08:44 zu Buche. Persönliche Bestzeit, die schnellste 100km-Zeit eines Österreichers seit 15 Jahren und somit die Nummer 4 in der ewigen Bestenliste, die immer noch von Markus Thalmann (6:57:26/Wien 2001) angeführt wird. 
Der 12. Rang in der Weltjahresbestenliste zeigt, dass diese Zeit auch international Beachtung findet.

Die weiteren Entscheidungen:
Silber ging an Titelverteidiger Andreas Sageder (Laufteam Donautal, 7:54:31), der auf den letzten Kilometern Emil Jaidhauser (LC Mank, 7:56:40) noch abfangen konnte. 
Bei den Damen sicherte sich Abonnenment-Meisterin Ulli Striednig (LC Klagenfurt, 8:48:37) Titel Nummer Fünf. 
Alexandra Heiml (Laufteam Donautal, 9:24:08) und Pauline Moshammer (Freunde des Laufsports, 10:02:58) holten sich Silber und Bronze. 

Über den Mannschaftsmeistertitel durfte sich das Laufteam Donautal (Andreas Sageder, Andreas Michalitz, Alexandra Heiml) freuen.

Im Original hier erschienen: Österreichische Ultralauf-Meisterschaften in Wien

100 Hundert, (© photaq)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Löffler Warm Seamless Set: Vielseitiger Begleiter

  • Jahresrückblick 2017: Die schönsten Lauffotos 2017 von J...

  • Jahresrückblick 2017: Das ist unser Fotograf Josef Rüter

  • Jetzt am Kiosk und als E-Magazin: Die RUNNER'S-WORLD-Feb...

  • Topo Athletic Ultrafly: Eine Innovation, die Spaß macht


Volksrunplugged

  • 20.01.2018: NÖ, 20.Waldviertler Crosslaufserie 2018 - 6. Lauf
  • 20.01.2018: V, 48.Int. Crosslaufserie - 4.Lauf
  • 21.01.2018: W, LCC-Eisbärlauf I
  • 27.01.2018: OÖ, 39.Neuhofner Geländecup - 2.Lauf
  • 27.01.2018: NÖ, Crosslauf Union Pottenstein

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner