runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity


Blog Runplugged RunKit

Klar liefern Apps tolle Verlauf-Bereiche, klar gibt es Excel-Tabellen massgeschneidert. Wir wollen aber etwas Neues probieren. Eure persönlichen Laufstatistiken mit Funktionen, die wir selbst noch nicht kennen und gerne auch auf Euren Input hören. Wir starten mit einer 1-Prozent-Version, die wir mal für uns selbst gemacht haben, um das Jahr 2016 zu tracken. Exakt so haben wir auch unsere (mehrfach ausgezeichneten) Finanzplattformen aufgebaut. On the job. Mit Input von aussen.

>> http://runplugged.com/runkit


Mehr aus diesem Blog

Ein schneller 10er - und welche Konsequenz...

Welcher Schuh heute beim Wettkampf auf woh...

Wenn nach 3km der Puls bei 190 ist. (Angel...

7,5k auf dem Technogym MyRun (Christian Dr...

Andere Blogs

Ein schneller 10er - und welche Konsequenz...

SAVE THE DATE - ÖLV-Impulstag für Laufeven...

Meldeschluss für Marathonstaatsmeisterscha...

Welcher Schuh heute beim Wettkampf auf woh...

In Berlin liegt am Sonntag ein Marathon-W...

Neue Impulse für die KINDERLEICHTathletik ...

NÖ Lokalmatadore als große Sieger in der W...

LadiesRun Wien (Annabelle Mary Konczer vi...

Wenn nach 3km der Puls bei 190 ist. (Angel...

Pacemaker für meinen Bruder (Markus Rieder...

28.08.2016

Erste Mixed Ausfahrt oder Peinlich geht immer (Martina Draper via Runplugged Runkit)


So ein supersportliches Wochenende hatte ich glaube ich noch nie, also eigentlich ganz sicher nicht. Freitag 76k Rad, Samstag 21,1 laufen und heute wieder 81k Rad.

Nachdem ich gestern ja so unbesiegbar war, hat es heute gaaaanz anders ausgesehen. Zum ersten Mal bei einer mixed Ausfahrt (also Weiblein und Männlein) dabeigewesen. "Anfänger willkommen" hat es geheißen in der Beschreibung. "Plaudertempo".

Treffpunkt war 9.00 Uhr Donaubühne Tulln. Gekannt habe ich niemanden. Schon beim Ankommen haben die äußerst muskulösen Oberschenkel und Wadeln der Herren bei mir leichte Panik aufkommen lassen. Mein peinlicher Einstand: Gleich nach dem Start bin ich fast mit einem anderen Fahrer kollidiert und habe mich auch nur in letzter Sekunde aus den Clips befreien können um einen Sturz zu vermeiden. Anschließend habe ich 5 Minuten gebraucht um in die depperten Dinger wieder reinzukommen. 

Dann ist der Trupp gerollt, aber wie. Plaudertempo für sie heisst "gib alles" für mich. Mit Müh und Not habe ich mithalten können und nach der ersten Steigung (natürlich als letzte oben angekommen) wäre ich am liebsten gleich wieder nachhause gefahren. Es ist schon ziemlich unangenehm, wenn alle auf dich warten müssen ... und zwar lange. Endlich oben angekommen springen alle sofort wieder aufs Rad, damit es endlich weitergeht und du kannst weder verschnaufen noch trinken sondern strampelst gleich wieder verzweifelt weiter. :-) 

Schlußendlich waren dann aber alle wirklich sehr bemüht, haben geschaut, ob ich eh noch lebe und irgendwer hat sich immer meiner erbarmt und ist mit mir hinten herumgekrebst. Das hat mich wirklich gefreut.

Was sicher lustig anzuschauen, für mich aber extremst frustrierend war: alle sind total entspannt und gemütlich auf ihren Drahteseln gesessen - essend, trinkend, plaudernd, so auf Spazierfahrt und ich hab mich abgestrampelt wie eine Irre und hab das Tempo trotzdem nicht mithalten können. Einer ist sogar einen Berg zwei mal rauf und runter gefahren, weil ich so geschneckt bin. Bei einem anderen Anstieg hatte ich schon Angst, dass mein Begleiter ob des langsamen Tempos gleich mitsamt seinem Rad umfällt. 

Ich war wirklich heilfroh, als wir wieder beim Ausgangspunkt angekommen sind, wissend, dass ich jetzt gemütlich von Tulln heimzuckeln darf. Und das war dann auch das für mich angenehmste Stück. Zwei Mitfahrer, Adam und Martin haben mir Windschatten bis St. Andrä Wördern gemacht und ich konnte so wirklich schön hinter ihnen herrollen ohne Anstrengung. Da war ich wirklich, wirklich dankbar und happy. Da konnte ich dann auch ein Foto machen, das einzige, weil im Überlebensmodus geht gar nix. :-)

 

Aktivität: Rad
Dauer: 03:31:10
Distanz: 81 650
Pace: 02:35
km/h: 23.23

Schuhe: nicht bekannt
App: keine
Uhr: Garmin

Runkit rechnet: Martina ist im August bisher 124,820 km gelaufen, im Schnitt täglich 4,457 km, ein Plus von 20,52 Prozent gegenüber dem Juni, als Martina 3,699 km Tagesschnitt hatte. Martinas Top-Monat 2016: Mai mit 4,326 km täglich.

 

 

>> Zum Runkit Profil von Martina Draper

 

 

Weitere Einträge bzw. selbst gratis anmelden, Aktivitäten verwalten und bloggen!

Mehr

20.03.2017 2,5x Kahlenberg, 1x Leopoldsberg (Martina Draper via Runplugged Runkit)

17.03.2017 Wien-Tull-Wördern mit Umfaller (Martina Draper via Runplugged Runkit)

12.03.2017 Yes, we can - 3x Hadersfeld rauf und runter (Martina Draper via Runplugged Runkit)

05.03.2017 Einmal Hadersfeld bitte (Martina Draper via Runplugged Runkit)

04.03.2017 Saisonauftakt (Martina Draper via Runplugged Runkit)

14.02.2017 Die Wade kennt keine Gnade (Martina Draper via Runplugged Runkit)

12.02.2017 Swim and Run (Martina Draper via Runplugged Runkit)

04.02.2017 Nasse Füße - schmerzender Fuß (Martina Draper via Runplugged Runkit)

20.01.2017 EISlaufen (Martina Draper via Runplugged Runkit)

19.01.2017 Eislaufen (Martina Draper via Runplugged Runkit)

Mein Windschatten Martin und Adam


am Weg nach Neuaigen (C) Sandra Hochleitner


Map der Qualen


Nora hält zusammen (ich bin die ganz hinten) (C) Sandra Hochleitner




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa





runplugged-mashup
  • Dieses Wochenende - die Premiere des Draustadtlaufs

  • Starke Beine & Gesunde Knie

  • Unser Leserreporter beim Hindernislauf: Survival-Run mee...

  • Frankfurt-Marathon 2017: Olympiasiegerin Vivian Cheruiyo...

  • Tegernseelauf 2017: Wettergott hatte ein Einsehen mit de...


Volksrunplugged

  • 22.09.2017: K, 1. Draustadtlauf - Teamchallenge/Nordic Walking
  • 23.09.2017: V, Montafoner Berglauf
  • 23.09.2017: NÖ, 21. Int. Raiffeisen Schneeberglauf /6. Schneebergtrail
  • 23.09.2017: ST, 5. Apfel Land Lauf
  • 23.09.2017: OÖ, Kurparklauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

28.08.2016

Erste Mixed Ausfahrt oder Peinlich geht immer (Martina Draper via Runplugged Runkit)


So ein supersportliches Wochenende hatte ich glaube ich noch nie, also eigentlich ganz sicher nicht. Freitag 76k Rad, Samstag 21,1 laufen und heute wieder 81k Rad.

Nachdem ich gestern ja so unbesiegbar war, hat es heute gaaaanz anders ausgesehen. Zum ersten Mal bei einer mixed Ausfahrt (also Weiblein und Männlein) dabeigewesen. "Anfänger willkommen" hat es geheißen in der Beschreibung. "Plaudertempo".

Treffpunkt war 9.00 Uhr Donaubühne Tulln. Gekannt habe ich niemanden. Schon beim Ankommen haben die äußerst muskulösen Oberschenkel und Wadeln der Herren bei mir leichte Panik aufkommen lassen. Mein peinlicher Einstand: Gleich nach dem Start bin ich fast mit einem anderen Fahrer kollidiert und habe mich auch nur in letzter Sekunde aus den Clips befreien können um einen Sturz zu vermeiden. Anschließend habe ich 5 Minuten gebraucht um in die depperten Dinger wieder reinzukommen. 

Dann ist der Trupp gerollt, aber wie. Plaudertempo für sie heisst "gib alles" für mich. Mit Müh und Not habe ich mithalten können und nach der ersten Steigung (natürlich als letzte oben angekommen) wäre ich am liebsten gleich wieder nachhause gefahren. Es ist schon ziemlich unangenehm, wenn alle auf dich warten müssen ... und zwar lange. Endlich oben angekommen springen alle sofort wieder aufs Rad, damit es endlich weitergeht und du kannst weder verschnaufen noch trinken sondern strampelst gleich wieder verzweifelt weiter. :-) 

Schlußendlich waren dann aber alle wirklich sehr bemüht, haben geschaut, ob ich eh noch lebe und irgendwer hat sich immer meiner erbarmt und ist mit mir hinten herumgekrebst. Das hat mich wirklich gefreut.

Was sicher lustig anzuschauen, für mich aber extremst frustrierend war: alle sind total entspannt und gemütlich auf ihren Drahteseln gesessen - essend, trinkend, plaudernd, so auf Spazierfahrt und ich hab mich abgestrampelt wie eine Irre und hab das Tempo trotzdem nicht mithalten können. Einer ist sogar einen Berg zwei mal rauf und runter gefahren, weil ich so geschneckt bin. Bei einem anderen Anstieg hatte ich schon Angst, dass mein Begleiter ob des langsamen Tempos gleich mitsamt seinem Rad umfällt. 

Ich war wirklich heilfroh, als wir wieder beim Ausgangspunkt angekommen sind, wissend, dass ich jetzt gemütlich von Tulln heimzuckeln darf. Und das war dann auch das für mich angenehmste Stück. Zwei Mitfahrer, Adam und Martin haben mir Windschatten bis St. Andrä Wördern gemacht und ich konnte so wirklich schön hinter ihnen herrollen ohne Anstrengung. Da war ich wirklich, wirklich dankbar und happy. Da konnte ich dann auch ein Foto machen, das einzige, weil im Überlebensmodus geht gar nix. :-)

 

Aktivität: Rad
Dauer: 03:31:10
Distanz: 81 650
Pace: 02:35
km/h: 23.23

Schuhe: nicht bekannt
App: keine
Uhr: Garmin

Runkit rechnet: Martina ist im August bisher 124,820 km gelaufen, im Schnitt täglich 4,457 km, ein Plus von 20,52 Prozent gegenüber dem Juni, als Martina 3,699 km Tagesschnitt hatte. Martinas Top-Monat 2016: Mai mit 4,326 km täglich.

 

 

>> Zum Runkit Profil von Martina Draper

 

 

Weitere Einträge bzw. selbst gratis anmelden, Aktivitäten verwalten und bloggen!

Mehr

20.03.2017 2,5x Kahlenberg, 1x Leopoldsberg (Martina Draper via Runplugged Runkit)

17.03.2017 Wien-Tull-Wördern mit Umfaller (Martina Draper via Runplugged Runkit)

12.03.2017 Yes, we can - 3x Hadersfeld rauf und runter (Martina Draper via Runplugged Runkit)

05.03.2017 Einmal Hadersfeld bitte (Martina Draper via Runplugged Runkit)

04.03.2017 Saisonauftakt (Martina Draper via Runplugged Runkit)

14.02.2017 Die Wade kennt keine Gnade (Martina Draper via Runplugged Runkit)

12.02.2017 Swim and Run (Martina Draper via Runplugged Runkit)

04.02.2017 Nasse Füße - schmerzender Fuß (Martina Draper via Runplugged Runkit)

20.01.2017 EISlaufen (Martina Draper via Runplugged Runkit)

19.01.2017 Eislaufen (Martina Draper via Runplugged Runkit)

Mein Windschatten Martin und Adam


am Weg nach Neuaigen (C) Sandra Hochleitner


Map der Qualen


Nora hält zusammen (ich bin die ganz hinten) (C) Sandra Hochleitner




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa



runplugged-mashup
  • Dieses Wochenende - die Premiere des Draustadtlaufs

  • Starke Beine & Gesunde Knie

  • Unser Leserreporter beim Hindernislauf: Survival-Run mee...

  • Frankfurt-Marathon 2017: Olympiasiegerin Vivian Cheruiyo...

  • Tegernseelauf 2017: Wettergott hatte ein Einsehen mit de...


Volksrunplugged

  • 22.09.2017: K, 1. Draustadtlauf - Teamchallenge/Nordic Walking
  • 23.09.2017: V, Montafoner Berglauf
  • 23.09.2017: NÖ, 21. Int. Raiffeisen Schneeberglauf /6. Schneebergtrail
  • 23.09.2017: ST, 5. Apfel Land Lauf
  • 23.09.2017: OÖ, Kurparklauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner