runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity


13.04.2017

Hochspannung auf 10 Kilometern (Vienna City Marathon)


Die österreichischen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf im Rahmen des VCM gehen mit Spitzenbesetzung über die Bühne. 

Vom Riesenrad zum Burgtheater, so lauten streckentechnisch die Eckpunkte für den Vienna 10K, den neuen 10-km-Lauf im Rahmen des Vienna City Marathon am Samstag, 22. April. Sportlich stehen die österreichischen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf im Blickpunkt. Die läuferische Besetzung ist sehr attraktiv. Besonders das Frauenrennen, in dem u.a. die Olympiateilnehmerinnen Andrea Mayr (Marathon) und Lisa Perterer (Triathlon) gemeldet sind, verspricht tolle Konkurrenz. Dazu starten außerhalb der Meisterschaftswertung die Luik-Drillinge aus Estland in diesem Rennen. Rekordläuferin Mayr könnte dabei ein besonderes VCM-Triple schaffen. Nach Siegen im Marathon 2009 und im Halbmarathon 2014 ist sie drauf und dran bei einem dritten Bewerb im Rahmen des Vienna City Marathon als Gewinnerin gefeiert zu werden. Bei den Männern zählen Andreas Vojta und Christian Steinhammer zu den Favoriten. Der Meisterschaftslauf (Start um 17:30 Uhr) ist Teil des Vienna 10K, der offen für alle Hobbyläufer ist und für den es noch die Möglichkeit zur Nachnennunggibt. 

Andrea Mayr mit Ambitionen 

„Solange ich Erfolg habe, laufe ich weiter. Es macht mir einfach Spaß“, sagt Andrea Mayr. Die 37-jährige Spitalsärztin, zweifache Marathon-Olympiateilnehmerin, fünffache Berglauf-Weltmeisterin und Inhaberin von vier österreichischen Rekorden ist im Langstreckenlauf weiterhin Österreichs Nummer eins bei den Frauen. Mit 33:12 Minuten hält sie auch den ÖLV-Rekord im 10 Kilometer Straßenlauf. „Eine 33er-Zeit in Wien wäre sehr schön“, so ihre Hoffnung. 

In Normalform ist Mayr (SVS Leichtathletik) die Top-Favoritin auf den Sieg; es wäre ihr fünfter Titel auf dieser Distanz. Einen Start plant auch Lisa Perterer, Triathlon-Olympiateilnehmerin von London 2012. Die bekannt starke Läuferin war bereits österreichische Staatsmeisterin im Crosslauf und hat über 10 km im Jahr 2014 eine ÖLV-Silbermedaille im 10-km-Straßenlauf geholt hat – hinter Siegerin Andrea Mayr. Die „Millonig-Sisters“ Julia und Lena Millonig vom ULC Riverside Mödling und die Oberösterreicherin Bernadette Schuster (SK Vöest) können um vordere Plätze mitkämpfen. Mitten drin oder weit vorne im Spitzenfeld werden zudem die Olympia-Drillinge Leila, Liina und Lily Luik aus Estland laufen, selbstverständlich außerhalb der Meisterschaftswertung. 

Andreas Vojta führt Männerfeld an 

Bei den Männern führt Olympiateilnehmer Andreas Vojta (team2012.at) das Feld an. Mit der Finalqualifikation bei der Hallen-EM über 3000 Meter hat er heuer bereits ein erfreuliches internationales Resultat erbracht. Beim „Heimrennen“ will der Mittelstreckenspezialist erneut aufzeigen und alles daran setzen, nach seinem Sieg 2015 einen weiteren 10-km-Meistertitel zu holen. Mit dem mehrfachen EM-Teilnehmer im Crosslauf und Hindernislauf Christian Steinhammer (USKO Melk) ist ein starker Konkurrent im Rennen. Beide sind kürzlich ihren ersten ernsthaften Halbmarathon gelaufen. Vojta war mit 1:06:10 Stunden in Wien geringfügig schneller als Steinhammer am vergangenen Sonntag in Hannover, wo er 1:06:29 erreichte. Dazu ist Stephan Listabarth (DSG Volksbank Wien) im Rennen. Der 23-jährige Medizinstudent düpierte im Jahr 2014 die viel höher eingeschätzte Konkurrenz – Günther Weidlinger, Valentin Pfeil, Christian Steinhammer – und holte damals völlig überraschend den Meistertitel im 10 km Straßenlauf. Für einen Podiumsplatz muss man ihn auch diesmal im Auge haben. 

Kärntner Favoriten bei den 5-km-Meisterschaften 

Ausschließlich als Meisterschaftsbewerb geht am Samstag, 22. April der 5 km Straßenlauf für U18-Athleten über die Bühne. Zwei junge Kärntner zählen zu den Favoriten: die mehrfachen österreichischen Nachwuchsmeister Albert Kokaly (DSG Maria Elend) und Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt). 

Nachmeldung für Vienna 10K möglich 

Für alle Hobbyläufer besteht noch die Möglichkeit, sich für den Vienna 10K anzumelden (nicht für die Meisterschaften). Bei den Vertriebspartner Hervis, ÖAMTC und Post können weiterhin „easibib“-Startpakete erworben werden. Ebenso gibt es für diesen Lauf auf der Messe „Vienna Sports World“ eine Nachmeldegelegenheit, genauso für die Nachwuchsläufe Get active 4.2 und Get active 2.0. Für Marathon, Halbmarathon und Staffelmarathon ist die Anmeldung hingegen bereits abgeschlossen. Mehr dazu hier.

Im Original hier erschienen: Hochspannung auf 10 Kilometern

10 Zehn




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa





runplugged-mashup
  • Filmtipp: Boris Berian Went from Flipping Burgers to Run...

  • 838 Höhenmeter: Rothaarsteig-Marathon 2017 - Die Bilder

  • Rothaarsteig-Marathon Schmallenberg 2017: Spannende Renn...

  • Peinliche Panne bei Städte-Marathon: Über 4.000 Marathon...

  • Filmtipp: HR heimspiel! mit Arne Gabius


Volksrunplugged

  • 26.10.2017: ST, Mürzer Sparkassen Halbmarathon
  • 26.10.2017: T, Pillerseetal Halbmarathon
  • 26.10.2017: NÖ, 3. F/LIST Feistritztallauf
  • 26.10.2017: OÖ, 19. Donautal Halbmarathon & Volkslauf
  • 26.10.2017: NÖ, Prochenberglauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

13.04.2017

Hochspannung auf 10 Kilometern (Vienna City Marathon)


Die österreichischen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf im Rahmen des VCM gehen mit Spitzenbesetzung über die Bühne. 

Vom Riesenrad zum Burgtheater, so lauten streckentechnisch die Eckpunkte für den Vienna 10K, den neuen 10-km-Lauf im Rahmen des Vienna City Marathon am Samstag, 22. April. Sportlich stehen die österreichischen Meisterschaften im 10 km Straßenlauf im Blickpunkt. Die läuferische Besetzung ist sehr attraktiv. Besonders das Frauenrennen, in dem u.a. die Olympiateilnehmerinnen Andrea Mayr (Marathon) und Lisa Perterer (Triathlon) gemeldet sind, verspricht tolle Konkurrenz. Dazu starten außerhalb der Meisterschaftswertung die Luik-Drillinge aus Estland in diesem Rennen. Rekordläuferin Mayr könnte dabei ein besonderes VCM-Triple schaffen. Nach Siegen im Marathon 2009 und im Halbmarathon 2014 ist sie drauf und dran bei einem dritten Bewerb im Rahmen des Vienna City Marathon als Gewinnerin gefeiert zu werden. Bei den Männern zählen Andreas Vojta und Christian Steinhammer zu den Favoriten. Der Meisterschaftslauf (Start um 17:30 Uhr) ist Teil des Vienna 10K, der offen für alle Hobbyläufer ist und für den es noch die Möglichkeit zur Nachnennunggibt. 

Andrea Mayr mit Ambitionen 

„Solange ich Erfolg habe, laufe ich weiter. Es macht mir einfach Spaß“, sagt Andrea Mayr. Die 37-jährige Spitalsärztin, zweifache Marathon-Olympiateilnehmerin, fünffache Berglauf-Weltmeisterin und Inhaberin von vier österreichischen Rekorden ist im Langstreckenlauf weiterhin Österreichs Nummer eins bei den Frauen. Mit 33:12 Minuten hält sie auch den ÖLV-Rekord im 10 Kilometer Straßenlauf. „Eine 33er-Zeit in Wien wäre sehr schön“, so ihre Hoffnung. 

In Normalform ist Mayr (SVS Leichtathletik) die Top-Favoritin auf den Sieg; es wäre ihr fünfter Titel auf dieser Distanz. Einen Start plant auch Lisa Perterer, Triathlon-Olympiateilnehmerin von London 2012. Die bekannt starke Läuferin war bereits österreichische Staatsmeisterin im Crosslauf und hat über 10 km im Jahr 2014 eine ÖLV-Silbermedaille im 10-km-Straßenlauf geholt hat – hinter Siegerin Andrea Mayr. Die „Millonig-Sisters“ Julia und Lena Millonig vom ULC Riverside Mödling und die Oberösterreicherin Bernadette Schuster (SK Vöest) können um vordere Plätze mitkämpfen. Mitten drin oder weit vorne im Spitzenfeld werden zudem die Olympia-Drillinge Leila, Liina und Lily Luik aus Estland laufen, selbstverständlich außerhalb der Meisterschaftswertung. 

Andreas Vojta führt Männerfeld an 

Bei den Männern führt Olympiateilnehmer Andreas Vojta (team2012.at) das Feld an. Mit der Finalqualifikation bei der Hallen-EM über 3000 Meter hat er heuer bereits ein erfreuliches internationales Resultat erbracht. Beim „Heimrennen“ will der Mittelstreckenspezialist erneut aufzeigen und alles daran setzen, nach seinem Sieg 2015 einen weiteren 10-km-Meistertitel zu holen. Mit dem mehrfachen EM-Teilnehmer im Crosslauf und Hindernislauf Christian Steinhammer (USKO Melk) ist ein starker Konkurrent im Rennen. Beide sind kürzlich ihren ersten ernsthaften Halbmarathon gelaufen. Vojta war mit 1:06:10 Stunden in Wien geringfügig schneller als Steinhammer am vergangenen Sonntag in Hannover, wo er 1:06:29 erreichte. Dazu ist Stephan Listabarth (DSG Volksbank Wien) im Rennen. Der 23-jährige Medizinstudent düpierte im Jahr 2014 die viel höher eingeschätzte Konkurrenz – Günther Weidlinger, Valentin Pfeil, Christian Steinhammer – und holte damals völlig überraschend den Meistertitel im 10 km Straßenlauf. Für einen Podiumsplatz muss man ihn auch diesmal im Auge haben. 

Kärntner Favoriten bei den 5-km-Meisterschaften 

Ausschließlich als Meisterschaftsbewerb geht am Samstag, 22. April der 5 km Straßenlauf für U18-Athleten über die Bühne. Zwei junge Kärntner zählen zu den Favoriten: die mehrfachen österreichischen Nachwuchsmeister Albert Kokaly (DSG Maria Elend) und Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt). 

Nachmeldung für Vienna 10K möglich 

Für alle Hobbyläufer besteht noch die Möglichkeit, sich für den Vienna 10K anzumelden (nicht für die Meisterschaften). Bei den Vertriebspartner Hervis, ÖAMTC und Post können weiterhin „easibib“-Startpakete erworben werden. Ebenso gibt es für diesen Lauf auf der Messe „Vienna Sports World“ eine Nachmeldegelegenheit, genauso für die Nachwuchsläufe Get active 4.2 und Get active 2.0. Für Marathon, Halbmarathon und Staffelmarathon ist die Anmeldung hingegen bereits abgeschlossen. Mehr dazu hier.

Im Original hier erschienen: Hochspannung auf 10 Kilometern

10 Zehn




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa



runplugged-mashup
  • Filmtipp: Boris Berian Went from Flipping Burgers to Run...

  • 838 Höhenmeter: Rothaarsteig-Marathon 2017 - Die Bilder

  • Rothaarsteig-Marathon Schmallenberg 2017: Spannende Renn...

  • Peinliche Panne bei Städte-Marathon: Über 4.000 Marathon...

  • Filmtipp: HR heimspiel! mit Arne Gabius


Volksrunplugged

  • 26.10.2017: ST, Mürzer Sparkassen Halbmarathon
  • 26.10.2017: T, Pillerseetal Halbmarathon
  • 26.10.2017: NÖ, 3. F/LIST Feistritztallauf
  • 26.10.2017: OÖ, 19. Donautal Halbmarathon & Volkslauf
  • 26.10.2017: NÖ, Prochenberglauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner