runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

Blog Runplugged RunKit

Klar liefern Apps tolle Verlauf-Bereiche, klar gibt es Excel-Tabellen massgeschneidert. Wir wollen aber etwas Neues probieren. Eure persönlichen Laufstatistiken mit Funktionen, die wir selbst noch nicht kennen und gerne auch auf Euren Input hören. Wir starten mit einer 1-Prozent-Version, die wir mal für uns selbst gemacht haben, um das Jahr 2016 zu tracken. Exakt so haben wir auch unsere (mehrfach ausgezeichneten) Finanzplattformen aufgebaut. On the job. Mit Input von aussen.

>> http://runplugged.com/runkit


Mehr aus diesem Blog

Early-Morning-Läufe sind mir trotzdem lieb...

Freude-über-Anna-und-Marcel-Lauf (Christia...

BAA Rookies: Was Tanja Stroschneider und C...

Eine ziemlich zähe Angelegenheit‬ (Angelik...

Andere Blogs

Early-Morning-Läufe sind mir trotzdem lieb...

Was war das für ein verrückter Tag gestern...

I will be back! (Oksana Polianskaja via Fa...

Run with Schritti Frauenlauf Grafenegg 201...

Team Christkind vs. Team Weihnachtsmann (P...

Sunny side up (Tom Rottenberg via Facebook)

Am Ende gab's Geschenke (Nina Burger via F...

Freude-über-Anna-und-Marcel-Lauf (Christia...

U18 Hallenrekord von Cornelia Wohlfahrt in...

#wetogether (Nicola Werdenigg via Facebook)

24.09.2017

Neue PB 10k Strasse, an den Zielen gescheitert, trotzdem happy, dazu die Lessons learned (Christian Drastil via Runplugged Runkit)


Mein Ziel, im heurigen Jahr nach 27 Jahren Pause einen 10k-Lauf mal wieder unter 40:00 zu bewältigen, hab ich letztendlich klar verpasst, bin aber trotzdem sehr zufrieden. Heute bin ich bei Alfreds Lauf (neben dem Wienerwaldlauf  http://www.photaq.com/page/index/3207/ von den Wienerwaldschnecken und der neuen Mid Summer Track Night http://photaq.com/page/index/3197 der subjektiv co-sympathischste Run in Wien Umgebung) in 40:57 meine schnellste Zeit auf der Strasse nach eben diesen 27 Jahren gelaufen. Aber ich merke, dass die Differenz auf die für mich magische Marke zu gross ist.

Mit dem Lauf, bei dem ich übrigens um 1 Sekunde schneller war als im Vorjahr (Alfreds Lauf 2016 in 40:58) geht mein Window of Opportunity für heuer zu. Ich hab schon wieder 3 Kilo mehr als im Sommer und in den kommenden Wochen soviel am Stundenplan, dass klar ist, dass es das für heuer war. Also nächstes Jahr wieder, dann werde ich - so ich gesund bin - wohl erneut von 43:00 oder so probieren, wieder nach unten zu kommen. Dann erstmals in der M50. Diese Klasse hätte ich heute übrigens mit meiner Zeit gewonnen.

Ein paar "Lessons learned" habe ich mitgenommen:

- so wie ich das Laufband liebe, habe ich heuer in 2 Starts auch die Liebe zur Bahn entdeckt, am 19.9. bin ich im B-Lauf bei den Wiener Meisterschaften über 10k (schön, dass man da mitlaufen darf, danke an die LG Wien für die Anmeldung) wohl eine Zeit von 40:27 bis 40:30 gelaufen, leider steht das offizielle Ergebnis noch aus, aber das, was Willy Lilge in http://photaq.com/page/index/3250 gepostet hat, war auch meine Wahrnehmung. Auf der Strasse tu ich mir viel schwerer, auch bei der Linienwahl.

- die Sub40 sind für mein Laufvermögen ein sehr hohes Ziel und ich bin stolz, dass ich das immer wieder probiert habe und letztendlich mein Level zumindest halten bis leicht verbessern konnte. Aber Sub41 klingen nicht so rund; ergo Sub40. Ich mache das ohne jegliches begleitendes Training und ja, da wäre wohl noch was zu holen: Eine stabilisierendere Muskulatur, ein paar Kilo weniger. Doch das schaff ich nicht, beim ersten Kundenmeeting oder beim Essen mit den Kindern hau ich wieder rein. Insofern stolz, dass die Zeiten trotz meiner Gemütlichkeit und meines Geniesserlebens eigentlich brav sind.

- im Training lauf ich wohl immer zu schnell und zu wenig abwechslungsreich. Bin seit 3 Monaten nicht mehr länger als eine Stunde am Stück unterwegs gewesen und nie länger als 12k. 

In Summe bin ich sehr zufrieden mit der Saison, freue mich mit allen, die heuer ihre Ziele erreicht haben, ganz aufrichtig. Und vielleicht schau ich in den kommenden Wochen noch bei dem einen oder anderen Lauf vorbei, einen Halbmarathon eventuell. Auf jeden Fall den Vienna Night Run am Dienstag. Bin chronisch an den Stirnhöhlen bedient, immer Kopfbedeckung und im Winter passe ich da sehr auf.  

Aktivität: Lauf
Dauer: 00:40:57
Distanz: 10 000
Pace: 04:05
km/h: 14.69

Schuhe: On
App: Runplugged
Uhr: Suunto

Runkit rechnet: Christian ist im September bisher 99,700 km gelaufen, im Schnitt täglich 4,154 km, ein Plus von 3,91 Prozent gegenüber dem August, als Christian 3,998 km Tagesschnitt hatte. Christians Top-Monat bisher: Juli 2017 mit 10,433 km täglich.

 

 

>> Zum Runkit Profil von Christian Drastil

 

 

Weitere Einträge bzw. selbst gratis anmelden, Aktivitäten verwalten und bloggen!

Mehr

10.12.2017 Brave Zeit auf der Eltern-Runde (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

07.12.2017 Au revoir Simone nach dem Marcothon-Flop (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

03.12.2017 Marcothon 3/31 ... mit RBI-Facette (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

02.12.2017 Diesen Lauf habe ich European Lithium gewidmet

02.12.2017 Marcothon 2/31 ... mit European-Lithium-Facette (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

01.12.2017 Marcothon 1/31 ... mit Technogym-Facette (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

30.11.2017 Worüber ich traurig bin und Bitcoin im TV (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

26.11.2017 Leistungssteigerung synced mit Stefan Kraft (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

26.11.2017 Joy Division HM im Nebel in 1:35 (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

25.11.2017 Juryjob beim Laufen erledigt (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

Handschuhe aus, 10k-Challenge nicht geschafft


Am Start mit Zuckerl im Mund und neben Diana Berisha-Klusóczki und Maria Hinnerth


Investieren ist ein Marathon und kein Sprint. Das Shirt hab ich von der Wiener Börse


PB Strasse 10k bei Alfreds Lauf in 40:57




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa






runplugged-mashup
  • 17-Jährige Marathon-Heldin verhilft Gegnerin zum Sieg [+...

  • Kenenisa Bekele möchte in Kalkutta Weltrekord laufen


Volksrunplugged

  • 23.12.2017: V, 48. Int. Crosslaufserie, 2. Lauf
  • 30.12.2017: ST, Mürzer Bauernsilvesterlauf
  • 31.12.2017: W, Wiener Silvesterlauf
  • 31.12.2017: OÖ, Int. Raiffeisen Silvesterlauf
  • 31.12.2017: OÖ, 2. Gmundner Silvesterlauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

24.09.2017

Neue PB 10k Strasse, an den Zielen gescheitert, trotzdem happy, dazu die Lessons learned (Christian Drastil via Runplugged Runkit)


Mein Ziel, im heurigen Jahr nach 27 Jahren Pause einen 10k-Lauf mal wieder unter 40:00 zu bewältigen, hab ich letztendlich klar verpasst, bin aber trotzdem sehr zufrieden. Heute bin ich bei Alfreds Lauf (neben dem Wienerwaldlauf  http://www.photaq.com/page/index/3207/ von den Wienerwaldschnecken und der neuen Mid Summer Track Night http://photaq.com/page/index/3197 der subjektiv co-sympathischste Run in Wien Umgebung) in 40:57 meine schnellste Zeit auf der Strasse nach eben diesen 27 Jahren gelaufen. Aber ich merke, dass die Differenz auf die für mich magische Marke zu gross ist.

Mit dem Lauf, bei dem ich übrigens um 1 Sekunde schneller war als im Vorjahr (Alfreds Lauf 2016 in 40:58) geht mein Window of Opportunity für heuer zu. Ich hab schon wieder 3 Kilo mehr als im Sommer und in den kommenden Wochen soviel am Stundenplan, dass klar ist, dass es das für heuer war. Also nächstes Jahr wieder, dann werde ich - so ich gesund bin - wohl erneut von 43:00 oder so probieren, wieder nach unten zu kommen. Dann erstmals in der M50. Diese Klasse hätte ich heute übrigens mit meiner Zeit gewonnen.

Ein paar "Lessons learned" habe ich mitgenommen:

- so wie ich das Laufband liebe, habe ich heuer in 2 Starts auch die Liebe zur Bahn entdeckt, am 19.9. bin ich im B-Lauf bei den Wiener Meisterschaften über 10k (schön, dass man da mitlaufen darf, danke an die LG Wien für die Anmeldung) wohl eine Zeit von 40:27 bis 40:30 gelaufen, leider steht das offizielle Ergebnis noch aus, aber das, was Willy Lilge in http://photaq.com/page/index/3250 gepostet hat, war auch meine Wahrnehmung. Auf der Strasse tu ich mir viel schwerer, auch bei der Linienwahl.

- die Sub40 sind für mein Laufvermögen ein sehr hohes Ziel und ich bin stolz, dass ich das immer wieder probiert habe und letztendlich mein Level zumindest halten bis leicht verbessern konnte. Aber Sub41 klingen nicht so rund; ergo Sub40. Ich mache das ohne jegliches begleitendes Training und ja, da wäre wohl noch was zu holen: Eine stabilisierendere Muskulatur, ein paar Kilo weniger. Doch das schaff ich nicht, beim ersten Kundenmeeting oder beim Essen mit den Kindern hau ich wieder rein. Insofern stolz, dass die Zeiten trotz meiner Gemütlichkeit und meines Geniesserlebens eigentlich brav sind.

- im Training lauf ich wohl immer zu schnell und zu wenig abwechslungsreich. Bin seit 3 Monaten nicht mehr länger als eine Stunde am Stück unterwegs gewesen und nie länger als 12k. 

In Summe bin ich sehr zufrieden mit der Saison, freue mich mit allen, die heuer ihre Ziele erreicht haben, ganz aufrichtig. Und vielleicht schau ich in den kommenden Wochen noch bei dem einen oder anderen Lauf vorbei, einen Halbmarathon eventuell. Auf jeden Fall den Vienna Night Run am Dienstag. Bin chronisch an den Stirnhöhlen bedient, immer Kopfbedeckung und im Winter passe ich da sehr auf.  

Aktivität: Lauf
Dauer: 00:40:57
Distanz: 10 000
Pace: 04:05
km/h: 14.69

Schuhe: On
App: Runplugged
Uhr: Suunto

Runkit rechnet: Christian ist im September bisher 99,700 km gelaufen, im Schnitt täglich 4,154 km, ein Plus von 3,91 Prozent gegenüber dem August, als Christian 3,998 km Tagesschnitt hatte. Christians Top-Monat bisher: Juli 2017 mit 10,433 km täglich.

 

 

>> Zum Runkit Profil von Christian Drastil

 

 

Weitere Einträge bzw. selbst gratis anmelden, Aktivitäten verwalten und bloggen!

Mehr

10.12.2017 Brave Zeit auf der Eltern-Runde (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

07.12.2017 Au revoir Simone nach dem Marcothon-Flop (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

03.12.2017 Marcothon 3/31 ... mit RBI-Facette (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

02.12.2017 Diesen Lauf habe ich European Lithium gewidmet

02.12.2017 Marcothon 2/31 ... mit European-Lithium-Facette (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

01.12.2017 Marcothon 1/31 ... mit Technogym-Facette (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

30.11.2017 Worüber ich traurig bin und Bitcoin im TV (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

26.11.2017 Leistungssteigerung synced mit Stefan Kraft (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

26.11.2017 Joy Division HM im Nebel in 1:35 (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

25.11.2017 Juryjob beim Laufen erledigt (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

Handschuhe aus, 10k-Challenge nicht geschafft


Am Start mit Zuckerl im Mund und neben Diana Berisha-Klusóczki und Maria Hinnerth


Investieren ist ein Marathon und kein Sprint. Das Shirt hab ich von der Wiener Börse


PB Strasse 10k bei Alfreds Lauf in 40:57




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • 17-Jährige Marathon-Heldin verhilft Gegnerin zum Sieg [+...

  • Kenenisa Bekele möchte in Kalkutta Weltrekord laufen


Volksrunplugged

  • 23.12.2017: V, 48. Int. Crosslaufserie, 2. Lauf
  • 30.12.2017: ST, Mürzer Bauernsilvesterlauf
  • 31.12.2017: W, Wiener Silvesterlauf
  • 31.12.2017: OÖ, Int. Raiffeisen Silvesterlauf
  • 31.12.2017: OÖ, 2. Gmundner Silvesterlauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner