runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

16.10.2017

Strahlender Wolfgangseelauf mit Seriensieger Hosea Tuei (Vienna City Marathon)


Valentin Pfeil läuft mit starkem Finish aufs Podium

Bei strahlendem Herbstwetter ging am Sonntag, 15. Oktober die 46. Auflage des Laufs rund um den Wolfgangsee über die Bühne. Zum neunten Mal entschied der Kenianer Hosea Tuei das 27-km-Rennen für sich. Der Seriensieger war in 1:30:04 Stunden klar vor seinem Landsmann Bett Benard Kiplangat (1:31:22) im Ziel in St. Wolfgang. Mit einem starken Finish schaffte Österreichs aktuell bester Langstreckenläufer Valentin Pfeil in 1:31:35 Stunden als Dritter den Sprung aufs Podium. Dem 29-Jährigen gelang einer der mittlerweile seltenen österreichischen Top-3 Plätze am Wolfgangsee. In den letzten zwei Jahrzehnten konnte nur Markus Hohenwarter 2011 in 1:32:32 ebenfalls einen dritten Platz holen.

Hosea Tuei: Zehn Starts, neun Siege

Bei seinem zehnten Antreten entschied der Kenianer Hosea Tuei bereits zum neunten Mal den 46. Int. Wolfgangseelauf für sich. Vom Start weg setzte sich der 30-Jährige an die Spitze. Zwei Kilometer vor dem Ziel setzte er sich von seinem Verfolger Bett Benard Kiplangat ab. „Ich fühlte mich von Beginn an sehr gut und entschied mich im richtigen Moment das Tempo anzuziehen. Ich bin überglücklich erneut gewonnen zu haben,“ so Tuei. Der zweitplatzierte Kiplangat querte 78 Sekunden später, in 1:31:22, die Ziellinie.

Valentin Pfeil: Von fünf auf drei

Mit einem engagierten Finish sicherte sich der Österreicher Valentin Pfeil in 1:31:35 den dritten Platz. „Dieser Bewerb hat durch seine Streckenführung einen besonderen, herausfordernden Charakter. Ich lag lange an fünfter Stelle und musste mein eigenes Rennen laufen. Kurz vor dem Ziel nutzte ich eine schwache Minute der Kenianer und sprintete aufs Podest. Nach dieser langen Saison bin ich äußerst zufrieden mit meiner Leistung,“ so Pfeil, der mit starken Marathons beim VCM und bei der WM in London heuer bereits zwei Glanzstücke gezeigt hat. Bei seinem ersten Antreten am Wolfgangsee im Jahr 2014 hatte Pfeil in 1:33:47 Stunden den sechsten Platz erreicht.

Klarer Premierensieg für Tereza Zuzánková

Bei den Damen schaffte die Tschechin Tereza Zuzánková ihren ersten Tagessieg am Wolfgangsee. Nach drei Anläufen durfte sie bei ihrem vierten Antritt endlich das Weiße Rössl in Empfang nehmen. Mit einem einsamen Rennen an der Spitze lief sie mit einem über sechs Minuten Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen nach 1:57:28 in St. Wolfgang ein. Jessica Kuchenbecker aus München sicherte sich mit 2:03:51 Rang zwei. Mit Gabriela Loskotova landete eine weitere Tschechin auf dem Podest. Monika Winkler aus Freistadt kam als vierte Dame und schnellste Österreicherin in 2:05:15 ins Ziel.

Rund 4300 Läuferinnen und Läufer schaffte es am Sonntag bei einem der Bewerbe ins Ziel. Neben den 27 km Klassiker fanden ein 10 km Lauf, ein 5,2 km Lauf und ein Marathonlauf statt.

Im Original hier erschienen: Strahlender Wolfgangseelauf mit Seriensieger Hosea Tuei

Valentin Pfeil




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa






runplugged-mashup
  • Valencia Marathon: Absolute Weltklassezeit zum Saisonfinale

  • German Road Races: Arne Gabius und Alina Reh deutsche St...

  • Tropical Islands Resort in Krausnick: 1.285 liefen in di...

  • Fotos vom Leopoldilauf des LCC Wien 2017 online

  • Neu-Delhi Halbmarathon: Weltrekordlerin Almaz Ayana triu...


Volksrunplugged

  • 25.11.2017: NÖ, Deutsch-Wagramer Crosslauf
  • 25.11.2017: NÖ, 20. Waldviertler Crosslaufserie 2018, 3. Lauf
  • 26.11.2017: NÖ, 3. Schwadorfer Adventlauf
  • 02.12.2017: NÖ, 32. Krampuslauf
  • 02.12.2017: NÖ, Mammutlauf-A5

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

16.10.2017

Strahlender Wolfgangseelauf mit Seriensieger Hosea Tuei (Vienna City Marathon)


Valentin Pfeil läuft mit starkem Finish aufs Podium

Bei strahlendem Herbstwetter ging am Sonntag, 15. Oktober die 46. Auflage des Laufs rund um den Wolfgangsee über die Bühne. Zum neunten Mal entschied der Kenianer Hosea Tuei das 27-km-Rennen für sich. Der Seriensieger war in 1:30:04 Stunden klar vor seinem Landsmann Bett Benard Kiplangat (1:31:22) im Ziel in St. Wolfgang. Mit einem starken Finish schaffte Österreichs aktuell bester Langstreckenläufer Valentin Pfeil in 1:31:35 Stunden als Dritter den Sprung aufs Podium. Dem 29-Jährigen gelang einer der mittlerweile seltenen österreichischen Top-3 Plätze am Wolfgangsee. In den letzten zwei Jahrzehnten konnte nur Markus Hohenwarter 2011 in 1:32:32 ebenfalls einen dritten Platz holen.

Hosea Tuei: Zehn Starts, neun Siege

Bei seinem zehnten Antreten entschied der Kenianer Hosea Tuei bereits zum neunten Mal den 46. Int. Wolfgangseelauf für sich. Vom Start weg setzte sich der 30-Jährige an die Spitze. Zwei Kilometer vor dem Ziel setzte er sich von seinem Verfolger Bett Benard Kiplangat ab. „Ich fühlte mich von Beginn an sehr gut und entschied mich im richtigen Moment das Tempo anzuziehen. Ich bin überglücklich erneut gewonnen zu haben,“ so Tuei. Der zweitplatzierte Kiplangat querte 78 Sekunden später, in 1:31:22, die Ziellinie.

Valentin Pfeil: Von fünf auf drei

Mit einem engagierten Finish sicherte sich der Österreicher Valentin Pfeil in 1:31:35 den dritten Platz. „Dieser Bewerb hat durch seine Streckenführung einen besonderen, herausfordernden Charakter. Ich lag lange an fünfter Stelle und musste mein eigenes Rennen laufen. Kurz vor dem Ziel nutzte ich eine schwache Minute der Kenianer und sprintete aufs Podest. Nach dieser langen Saison bin ich äußerst zufrieden mit meiner Leistung,“ so Pfeil, der mit starken Marathons beim VCM und bei der WM in London heuer bereits zwei Glanzstücke gezeigt hat. Bei seinem ersten Antreten am Wolfgangsee im Jahr 2014 hatte Pfeil in 1:33:47 Stunden den sechsten Platz erreicht.

Klarer Premierensieg für Tereza Zuzánková

Bei den Damen schaffte die Tschechin Tereza Zuzánková ihren ersten Tagessieg am Wolfgangsee. Nach drei Anläufen durfte sie bei ihrem vierten Antritt endlich das Weiße Rössl in Empfang nehmen. Mit einem einsamen Rennen an der Spitze lief sie mit einem über sechs Minuten Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen nach 1:57:28 in St. Wolfgang ein. Jessica Kuchenbecker aus München sicherte sich mit 2:03:51 Rang zwei. Mit Gabriela Loskotova landete eine weitere Tschechin auf dem Podest. Monika Winkler aus Freistadt kam als vierte Dame und schnellste Österreicherin in 2:05:15 ins Ziel.

Rund 4300 Läuferinnen und Läufer schaffte es am Sonntag bei einem der Bewerbe ins Ziel. Neben den 27 km Klassiker fanden ein 10 km Lauf, ein 5,2 km Lauf und ein Marathonlauf statt.

Im Original hier erschienen: Strahlender Wolfgangseelauf mit Seriensieger Hosea Tuei

Valentin Pfeil




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Valencia Marathon: Absolute Weltklassezeit zum Saisonfinale

  • German Road Races: Arne Gabius und Alina Reh deutsche St...

  • Tropical Islands Resort in Krausnick: 1.285 liefen in di...

  • Fotos vom Leopoldilauf des LCC Wien 2017 online

  • Neu-Delhi Halbmarathon: Weltrekordlerin Almaz Ayana triu...


Volksrunplugged

  • 25.11.2017: NÖ, Deutsch-Wagramer Crosslauf
  • 25.11.2017: NÖ, 20. Waldviertler Crosslaufserie 2018, 3. Lauf
  • 26.11.2017: NÖ, 3. Schwadorfer Adventlauf
  • 02.12.2017: NÖ, 32. Krampuslauf
  • 02.12.2017: NÖ, Mammutlauf-A5

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner