runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

(Peer Group Watch Runplugged Running Stocks)


BSN Group Runplugged Running Stocks Performancevergleich YTD, Stand: 17.03.2018
Wie geht es heute dem Runplugged Running Stocks-Sektor*?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Garmin-Aktie am besten: 1,15% Plus. Dahinter Under Armour mit +1,01% , adidas mit +0,54% , Apple mit +0,31% , GoPro mit -0,15% , Puma mit -0,37% , Technogym mit -0,4% , Nike mit -0,54% und Fitbit mit -1,71% .

Weitere Highlights: adidas ist nun 3 Tage im Plus (14,85% Zuwachs von 169 auf 194,1), ebenso Puma 3 Tage im Plus (8,16% Zuwachs von 361,5 auf 391).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs adidas 16,12% (Vorjahr: 11,32 Prozent) im Plus. Dahinter Under Armour 12,2% (Vorjahr: -50,33 Prozent) und Puma 7,71% (Vorjahr: 45,4 Prozent). GoPro -26,82% (Vorjahr: -13,09 Prozent) im Minus. Dahinter Fitbit -7,88% (Vorjahr: -21,99 Prozent) und Garmin -2,16% (Vorjahr: 7,54 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Puma 23,34% vor adidas 10,41% , Apple 8,32% , GoPro 4,73% , Fitbit 2,94% , Nike 0,06% , Garmin -2,02% , Under Armour -3,05% und Technogym -3,34% .

In der Wochensicht ist vorne: adidas 11,74% vor Puma 7,71%, Fitbit 1,35%, Garmin 0,83%, GoPro 0,54%, Nike -0,59%, Apple -1,09%, Technogym -2,79% und Under Armour -5,04%.

Am weitesten über dem MA200: Nike 12,12%, Puma 11,55% und Technogym 10,8%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: GoPro -32,21%, Fitbit -9,44% und Under Armour -3,21%.

* ABOUT: Hier das Universum rund um das wikifolio "Runplugged Running Stocks" ,das weltweit in Unternehmen investieren soll, die - unserer Ansicht nach - langfristig vom Megatrend "Laufsport" profitieren. Die Investition kann in Form von Aktien und Anlagezertifikaten geschehen. Neben den Bereichen Ausrüstung, Tracking und Timing ist es geplant, auch den einen oder anderen Aspekt, der Unternehmen der Gesundheits- und Nahrungsmittelindustrie betrifft, zu integrieren. Es ist eine eher sehr langfristige Haltedauer der Wertpapiere vorgesehen, vereinzelt können jedoch auch (Stichwort: event-driven) kurzfristige Trades durchgeführt werden. Der Name Runplugged steht für die gleichnamige Sport/Wirtschaftsplattform von Christian Drastil Comm. mit Financial Literacy Laufapp, Website, Blog und vielen Tools. Ein wikifolio aus Unternehmen des Laufsportumfelds ist, unserer Meinung nach, eine perfekte Ergänzung des Runplugged-Sport/Wirtschafts-Spektrums.

>> Zum Runplugged Running Stocks Portfolio bei wikifolio.

Aktuelles zu den Companies (48h)
Social Trading Kommentare

SmartFred
zu ADS (16.03.)

Während der letzten Tage führten zwei Faktoren zu einem enormen Anstieg der Aktie des Sportartikelherstellers Adidas. Zum einen war dies ein angekündigtes Aktienrückkaufprogramm, welches für Vertrauen bei den Anlegern sorgte. Zum anderen waren es überaus positive Quartalsergebnisse, welche die Aktie beflügelten. Der Umsatz stieg um 15% auf 21,2 Mrd. Euro und der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft legte um 32% auf 1,430 Mrd. Euro zu. Das Ergebnis je Aktie kletterte von 5,08 auf 5,79 Euro je Aktie. Aufgrund der erfolgreichen Unternehmensentwicklung hat der Vorstand eine Erhöhung der Dividende von 2,00 auf 2,60 Euro je Aktie vorgeschlagen. Für 2018 erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 10%, weiter steigende Margen und einen Anstieg des Gewinns um 13-17%.

xpek
zu ADS (14.03.)

Adidas überzeugt mit überraschend starken Zahlen, einer satten Dividenden-Erhöhung und einem Aktienrückkauf-Programm http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Adidas-Akti... Der Kursanstieg war deutlich und wird weitergehen, so die Hypothese.

EASTFischer
zu ADS (14.03.)

Nachkauf auf Grund Gewinnwachstum und Aktienrückkauf+++++Der Sportartikelhersteller adidas (ISIN: DE000A1EWWW0) will eine Dividende von 2,60 Euro ausbezahlen, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Dies bedeutet eine Erhöhung um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2016: 2,00 Euro). Die Ausschüttungsquote liegt bei 37,1 Prozent (Vorjahr: 37,4 Prozent).+++++Der Umsatz des Unternehmens wuchs im Geschäftsjahr 2017 währungsbereinigt um 16 Prozent. In Euro stieg der Umsatz um 15 Prozent auf ein neues Rekordniveau von 21,22 Mrd. Euro nach 18,48 Mrd. Euro im Vorjahr. Die Bruttomarge verbesserte sich um 1,2 Prozentpunkte auf 50,4 Prozent (2016: 49,2 Prozent). Der Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsbereichen, ohne negativen steuerlichen Einmaleffekt, nahm um 32 Prozent auf 1,430 Mrd. Euro zu. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus den fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich um 31 Prozent auf 7,05 Euro. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortgeführten und aufgegebenen Geschäftsbereichen kletterte um 14 Prozent auf 5,79 Euro (2016: 5,08 Euro).+++https://www.onvista.de/news/adidas-steigert-die-divid...

SSTInvest
zu ADS (14.03.)

Adidas heute mit guten Zahlen, gutem Ausblick, Dividendenerhöhung und Aktienrückkauf. Dazu dieses Jahr noch Fussball-WM. Die Zeichen für weiteres Wachstum stehen also gut, die Position bleibt natürlich trotz mittlerweile ordentlichem Plus im wikifolio :-)

IcemanTrade
zu ADS (14.03.)

Die Adidas Aktie dürfte durch das angekündigte Aktienrückkaufprogramm sowie die Dividendenerhöhung doppelt profitieren. Zudem sind auch die Zukunftsaussichten sehr viel versprechend. Erste Position wurde aufgebaut, sobald der erste Effekt durch die Ankündigung eingepreist ist wird weiter aufgestockt.

CashcowLA
zu ADS (14.03.)

ADIDAS hat heute starke Zahlen vorgelegt. Die Erwartungen für die Zukunft sind vielversprechend. Hinzu kommt, dass die WM vor der Tür steht und das somit positive Auswirkungen auf den Umsatz haben wird. Das gestartete Aktienrückkaufprogramm beflügelt den Aktienkurs heute zusätzlich. Ich werde weiterhin an der Position festhalten. Weitere Infos unter: http://www.deraktionaer.de/aktie/adidas-bestens-in-form-a...

TheKrupper
zu ADS (14.03.)

Da zieht es einen ja die (Adidas) Schuhe aus. Das Aktienrückkaufprogramm wuppt uns Adidas in die Pluszone. Nehmen wir gern mit. Ob das so geplant war beim Kauf!? Na klar! (*augenzwinker*)

SSTInvest
zu ADS (14.03.)

Adidas heute mit guten Zahlen, Dividendenerhöhung und neuem Aktienrückkaufprogramm. Mehr muss man nicht sagen. Position mit Gewinn verkauft. Langfristig ist Adidas eine gute Investition aktuell, aber hier geht es ja um eher kurzfristige und/oder sehr hohe Gewinne, da sehe ich jetzt in den nächsten Monaten erstmal weiter hohe Volatilität. Aber im wikifolio "Wachstumsstarke Unternehmen" habe ich die Aktie ja auch noch :-)

IMFTF
zu ADS (14.03.)

::: "Adidas initiiert ein mehrjähriges Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von insgesamt bis zu 3,0 Milliarden Euro und einer Laufzeit bis zum 11. Mai 2021. bereits im laufenden Jar sollen Aktien im Wert von einer Milliarde Euro zurückgekauft werden. / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com" ::: "FRANKFURT (Dow Jones) - Der Sportartikelhersteller Adidas will eigene Aktien im Volumen von bis zu 3 Milliarden Euro zurückkaufen. Das Rückkaufprogramm soll bis zum 11. Mai 2021 laufen. In diesem Jahr sollen ab dem 22. März Aktien im Wert von bis zu 1 Milliarde Euro über die Börse zurückerworben werden, wie der DAX-Konzern weiter mitteilte. Damit macht er von der Hauptversammlungsermächtigung vom 12. Mai 2016 Gebrauch. Demnach darf die Adidas AG Aktien von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals zurückkaufen. Da der Konzern bereits für die dritte Tranche des vorherigen Shareholder-Return-Programms von dieser Genehmigung Gebrauch gemacht hat, können nur noch 8,98 Prozent des Grundkapitals zurückgekauft werden. Das entspricht derzeit rund 18,793 Millionen Aktien. Das Rückkaufprogramm ergänzt laut Adidas die bestehende Dividendenpolitik, die vorsieht, jährlich zwischen 30 und 50 Prozent des Gewinns aus fortgeführten Geschäftsbereichen an die Aktionäre auszuschütten. Der Großteil der zurück erworbenen Aktien soll eingezogen werden. Kontakt zum Autor: unternehmen.de(ät)dowjones.com DJG/brb/cbr Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc. / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com" :::

PR1ME
zu ADS (14.03.)

Adidas will seinen Aktionären im laufenden Jahr nach einem Gewinnsprung eine höhere Dividende zahlen. Die Ausschüttung an die Anteilseigner soll für 2017 auf 2,60 Euro je Aktie steigen. Dies sind 60 Cent mehr als im Vorjahr und auch mehr als Analysten erwartet hatten. Bereits am Vorabend hatte der Konzern einen milliardenschweren Aktienrückkauf angekündigt. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft verbesserte sich um ein gutes Viertel auf EUR 1,35 Mrd. und wäre ohne die Belastungen aus der US-Steuerreform bei EUR 1,43 Mrd. herausgekommen. Der Umsatz legte um 15% auf EUR 21,2 Mrd. zu, angetrieben von einem starken Wachstum der Hausmarke Adidas und einer guten Nachfrage nach Laufschuhen und modischen Sneaker. Das Betriebsergebnis stieg um ein knappes Drittel auf EUR 2,1 Mrd. Die Erwartungen der Analysten konnte Adidas bei den meisten Kennziffern erreichen oder übertreffen.

finelabels
zu AAPL (14.03.)

HSBC weist heute darauf hin, dass die Apple Aktie an einem Sprung über die $ 180er Marke arbeitet. Chartechnisch kann ein nachhaltiger Ausbruch über $ 180 US ein rechnerisches Anschlusspotential von rd. $ 30 US beinhalten, so HSBC. Kurspotential demnach rd. 16 Prozent; ich bleibe im "fine-labels-berlin" Depot investiert.

MaAnBu
zu NKE (16.03.)

Der US-Sportartikelkonzern Nike baut nach Beschwerden über unangemessenes Verhalten am Arbeitsplatz sein Topmanagement um. Markenchef Trevor Edwards, der als potenzieller Nachfolger von CEO Mark Parker galt, trat mit sofortiger Wirkung zurück. Aus dem Unternehmen scheidet er allerdings erst im August aus. Parker bleibt nun über das Jahr 2020 hinaus an der Konzernspitze. In einem internen Memo an die Mitarbeiter, in dem der Rücktritt bekanntgegeben wurde, schrieb Parker, das Unternehmen habe in den vergangenen Wochen Berichte über "Verhaltensweisen innerhalb unsere Organisation erhalten, die nicht unsere Kernwerte von Inklusivität, Respekt und Empowerment widerspiegeln. Wir haben von starken und mutigen Mitarbeitern gehört", schrieb er in dem Memo, in das das Wall Street Journal Einblick hatte. Parker äußerte sich nicht dazu, welcher Art die Beschwerden waren oder ob es dabei um Edwards oder andere Führungskräfte ging. Ein Nike-Sprecher sagte, es lägen keine Anschuldigungen gegen Edwards vor, wollte sich aber nicht näher äußern. Edwards selbst war nicht umgehend für eine Stellungnahme zu erreichen. Laut Parker führt die Nike Inc nun eine Überprüfung der Personalsysteme und -praktiken des Unternehmens für die Erhebung interner Beschwerden durch. "Das war eine sehr schwierige Zeit", schrieb er. Im Rahmen der Umbesetzung des Managements werde er Nike über das Jahr 2020 hinaus als Chairman und CEO führen. Er strukturiere die Führungsspitze neu, um "einen stärkeren Fokus auf unsere Kultur zu ermöglichen". Wie viele andere Topmanager bei Nike waren sowohl Parker als auch Edwards jahrzehntelang für den Konzern in Beaverton im US-Bundesstaat Oregon tätig. Parker kam 1979 als Schuhdesigner zu Nike und ist seit 2006 CEO. Edwards kam 1992 als Regionalmarketing-Manager zu Nike und arbeitete sich nach oben. Ihm wird zugeschrieben, dass er sich für Nikes Vorstoß in das Fitness-Tracking eingesetzt hat. Seit 2013 ist er Präsident der Marke Nike und galt weithin als der Nachfolger des CEO. Edwards, der in London geboren wurde und in Jamaika aufgewachsen ist, arbeitete zuvor bei Colgate-Palmolive. Am Donnerstag berief Parker einen anderen langgedienten Manager, Elliott Hill, auf den neu geschaffenen Posten eines Präsidenten für Verbraucher und den Markt, der einige von Edwards' Aufgaben übernehmen wird. Hill kam 1988 als Regionalverkäufer zum Konzern und war zuletzt als Präsidient verantwortlich für Regionen und den integrierten Marktplatz. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/nike-untersuc...

finelabels
zu NKE (14.03.)

Credit Suisse startet die Bewertung für meinen "fine-labels-berlin" Depotwert Nike mit Outperform und Kursziel $ 78 US. Kurspotential demnach gut 18 Prozent. Der Konkurrent Adidas hat heute überzeugend gute Zahlen gemeldet. Bleibt abzuwarten wie das auf den Weltmarktführer Nike abstrahlt. Nike notiert z.Zt. bei rd $ 66 US und hat charttechnisch jetzt die Möglichkeit zügig an $ 69er Marke heranzulaufen. Ich bleibe investiert.



Random Partner

Runderland Events
RUN.derland Events e.U. ist eine auf Laufveranstaltungen spezialisierte Eventagentur. Mit flexiblen Dienstleistungspaketen erleichtert sie die Organisation und Durchführung jeglicher Veranstaltungen und durch Übernahmen von Projekten wie beispielsweise Koordination und Organisation vor Ort, garantieren RUN.derland Events e.U. einen reibungslosen Ablauf.

>> Besuchen Sie 3 weitere Partner auf runplugged.com/partner



Dieses Shirt gratis? christian@runplugged.com (Selbstabholung)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Triathlon Mühlacker 2018: Triathlon Mühlacker 2018 - Die...

  • Triathlon Mühlacker 2018: Triathlon über drei verschiede...

  • Gesa Krause mit Titelverteidigung: Leichtathletik DM Nür...

  • Leichtathletik DM 2018: Über Nürnberg nach Berlin

  • Beeks Blog aus Iten/Kenia, dem Home of Champions: Eine I...


Volksrunplugged

  • : S, Großglockner ULTRA-TRAIL®
  • : K, 18. Sparkassen Citylauf Villach
  • : S, Glockner-, Hohe Tauern-, Weissee Gletscherwelttrail
  • : NÖ, 11.Wilhelmsburger Stadtlauf
  • : T, 30.Schlickeralmlauf - Nachwuchsläufe

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner


(Peer Group Watch Runplugged Running Stocks)


BSN Group Runplugged Running Stocks Performancevergleich YTD, Stand: 17.03.2018
Wie geht es heute dem Runplugged Running Stocks-Sektor*?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Garmin-Aktie am besten: 1,15% Plus. Dahinter Under Armour mit +1,01% , adidas mit +0,54% , Apple mit +0,31% , GoPro mit -0,15% , Puma mit -0,37% , Technogym mit -0,4% , Nike mit -0,54% und Fitbit mit -1,71% .

Weitere Highlights: adidas ist nun 3 Tage im Plus (14,85% Zuwachs von 169 auf 194,1), ebenso Puma 3 Tage im Plus (8,16% Zuwachs von 361,5 auf 391).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs adidas 16,12% (Vorjahr: 11,32 Prozent) im Plus. Dahinter Under Armour 12,2% (Vorjahr: -50,33 Prozent) und Puma 7,71% (Vorjahr: 45,4 Prozent). GoPro -26,82% (Vorjahr: -13,09 Prozent) im Minus. Dahinter Fitbit -7,88% (Vorjahr: -21,99 Prozent) und Garmin -2,16% (Vorjahr: 7,54 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Puma 23,34% vor adidas 10,41% , Apple 8,32% , GoPro 4,73% , Fitbit 2,94% , Nike 0,06% , Garmin -2,02% , Under Armour -3,05% und Technogym -3,34% .

In der Wochensicht ist vorne: adidas 11,74% vor Puma 7,71%, Fitbit 1,35%, Garmin 0,83%, GoPro 0,54%, Nike -0,59%, Apple -1,09%, Technogym -2,79% und Under Armour -5,04%.

Am weitesten über dem MA200: Nike 12,12%, Puma 11,55% und Technogym 10,8%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: GoPro -32,21%, Fitbit -9,44% und Under Armour -3,21%.

* ABOUT: Hier das Universum rund um das wikifolio "Runplugged Running Stocks" ,das weltweit in Unternehmen investieren soll, die - unserer Ansicht nach - langfristig vom Megatrend "Laufsport" profitieren. Die Investition kann in Form von Aktien und Anlagezertifikaten geschehen. Neben den Bereichen Ausrüstung, Tracking und Timing ist es geplant, auch den einen oder anderen Aspekt, der Unternehmen der Gesundheits- und Nahrungsmittelindustrie betrifft, zu integrieren. Es ist eine eher sehr langfristige Haltedauer der Wertpapiere vorgesehen, vereinzelt können jedoch auch (Stichwort: event-driven) kurzfristige Trades durchgeführt werden. Der Name Runplugged steht für die gleichnamige Sport/Wirtschaftsplattform von Christian Drastil Comm. mit Financial Literacy Laufapp, Website, Blog und vielen Tools. Ein wikifolio aus Unternehmen des Laufsportumfelds ist, unserer Meinung nach, eine perfekte Ergänzung des Runplugged-Sport/Wirtschafts-Spektrums.

>> Zum Runplugged Running Stocks Portfolio bei wikifolio.

Aktuelles zu den Companies (48h)
Social Trading Kommentare

SmartFred
zu ADS (16.03.)

Während der letzten Tage führten zwei Faktoren zu einem enormen Anstieg der Aktie des Sportartikelherstellers Adidas. Zum einen war dies ein angekündigtes Aktienrückkaufprogramm, welches für Vertrauen bei den Anlegern sorgte. Zum anderen waren es überaus positive Quartalsergebnisse, welche die Aktie beflügelten. Der Umsatz stieg um 15% auf 21,2 Mrd. Euro und der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft legte um 32% auf 1,430 Mrd. Euro zu. Das Ergebnis je Aktie kletterte von 5,08 auf 5,79 Euro je Aktie. Aufgrund der erfolgreichen Unternehmensentwicklung hat der Vorstand eine Erhöhung der Dividende von 2,00 auf 2,60 Euro je Aktie vorgeschlagen. Für 2018 erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 10%, weiter steigende Margen und einen Anstieg des Gewinns um 13-17%.

xpek
zu ADS (14.03.)

Adidas überzeugt mit überraschend starken Zahlen, einer satten Dividenden-Erhöhung und einem Aktienrückkauf-Programm http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Adidas-Akti... Der Kursanstieg war deutlich und wird weitergehen, so die Hypothese.

EASTFischer
zu ADS (14.03.)

Nachkauf auf Grund Gewinnwachstum und Aktienrückkauf+++++Der Sportartikelhersteller adidas (ISIN: DE000A1EWWW0) will eine Dividende von 2,60 Euro ausbezahlen, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Dies bedeutet eine Erhöhung um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2016: 2,00 Euro). Die Ausschüttungsquote liegt bei 37,1 Prozent (Vorjahr: 37,4 Prozent).+++++Der Umsatz des Unternehmens wuchs im Geschäftsjahr 2017 währungsbereinigt um 16 Prozent. In Euro stieg der Umsatz um 15 Prozent auf ein neues Rekordniveau von 21,22 Mrd. Euro nach 18,48 Mrd. Euro im Vorjahr. Die Bruttomarge verbesserte sich um 1,2 Prozentpunkte auf 50,4 Prozent (2016: 49,2 Prozent). Der Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsbereichen, ohne negativen steuerlichen Einmaleffekt, nahm um 32 Prozent auf 1,430 Mrd. Euro zu. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus den fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich um 31 Prozent auf 7,05 Euro. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie aus fortgeführten und aufgegebenen Geschäftsbereichen kletterte um 14 Prozent auf 5,79 Euro (2016: 5,08 Euro).+++https://www.onvista.de/news/adidas-steigert-die-divid...

SSTInvest
zu ADS (14.03.)

Adidas heute mit guten Zahlen, gutem Ausblick, Dividendenerhöhung und Aktienrückkauf. Dazu dieses Jahr noch Fussball-WM. Die Zeichen für weiteres Wachstum stehen also gut, die Position bleibt natürlich trotz mittlerweile ordentlichem Plus im wikifolio :-)

IcemanTrade
zu ADS (14.03.)

Die Adidas Aktie dürfte durch das angekündigte Aktienrückkaufprogramm sowie die Dividendenerhöhung doppelt profitieren. Zudem sind auch die Zukunftsaussichten sehr viel versprechend. Erste Position wurde aufgebaut, sobald der erste Effekt durch die Ankündigung eingepreist ist wird weiter aufgestockt.

CashcowLA
zu ADS (14.03.)

ADIDAS hat heute starke Zahlen vorgelegt. Die Erwartungen für die Zukunft sind vielversprechend. Hinzu kommt, dass die WM vor der Tür steht und das somit positive Auswirkungen auf den Umsatz haben wird. Das gestartete Aktienrückkaufprogramm beflügelt den Aktienkurs heute zusätzlich. Ich werde weiterhin an der Position festhalten. Weitere Infos unter: http://www.deraktionaer.de/aktie/adidas-bestens-in-form-a...

TheKrupper
zu ADS (14.03.)

Da zieht es einen ja die (Adidas) Schuhe aus. Das Aktienrückkaufprogramm wuppt uns Adidas in die Pluszone. Nehmen wir gern mit. Ob das so geplant war beim Kauf!? Na klar! (*augenzwinker*)

SSTInvest
zu ADS (14.03.)

Adidas heute mit guten Zahlen, Dividendenerhöhung und neuem Aktienrückkaufprogramm. Mehr muss man nicht sagen. Position mit Gewinn verkauft. Langfristig ist Adidas eine gute Investition aktuell, aber hier geht es ja um eher kurzfristige und/oder sehr hohe Gewinne, da sehe ich jetzt in den nächsten Monaten erstmal weiter hohe Volatilität. Aber im wikifolio "Wachstumsstarke Unternehmen" habe ich die Aktie ja auch noch :-)

IMFTF
zu ADS (14.03.)

::: "Adidas initiiert ein mehrjähriges Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von insgesamt bis zu 3,0 Milliarden Euro und einer Laufzeit bis zum 11. Mai 2021. bereits im laufenden Jar sollen Aktien im Wert von einer Milliarde Euro zurückgekauft werden. / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com" ::: "FRANKFURT (Dow Jones) - Der Sportartikelhersteller Adidas will eigene Aktien im Volumen von bis zu 3 Milliarden Euro zurückkaufen. Das Rückkaufprogramm soll bis zum 11. Mai 2021 laufen. In diesem Jahr sollen ab dem 22. März Aktien im Wert von bis zu 1 Milliarde Euro über die Börse zurückerworben werden, wie der DAX-Konzern weiter mitteilte. Damit macht er von der Hauptversammlungsermächtigung vom 12. Mai 2016 Gebrauch. Demnach darf die Adidas AG Aktien von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals zurückkaufen. Da der Konzern bereits für die dritte Tranche des vorherigen Shareholder-Return-Programms von dieser Genehmigung Gebrauch gemacht hat, können nur noch 8,98 Prozent des Grundkapitals zurückgekauft werden. Das entspricht derzeit rund 18,793 Millionen Aktien. Das Rückkaufprogramm ergänzt laut Adidas die bestehende Dividendenpolitik, die vorsieht, jährlich zwischen 30 und 50 Prozent des Gewinns aus fortgeführten Geschäftsbereichen an die Aktionäre auszuschütten. Der Großteil der zurück erworbenen Aktien soll eingezogen werden. Kontakt zum Autor: unternehmen.de(ät)dowjones.com DJG/brb/cbr Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc. / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com" :::

PR1ME
zu ADS (14.03.)

Adidas will seinen Aktionären im laufenden Jahr nach einem Gewinnsprung eine höhere Dividende zahlen. Die Ausschüttung an die Anteilseigner soll für 2017 auf 2,60 Euro je Aktie steigen. Dies sind 60 Cent mehr als im Vorjahr und auch mehr als Analysten erwartet hatten. Bereits am Vorabend hatte der Konzern einen milliardenschweren Aktienrückkauf angekündigt. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft verbesserte sich um ein gutes Viertel auf EUR 1,35 Mrd. und wäre ohne die Belastungen aus der US-Steuerreform bei EUR 1,43 Mrd. herausgekommen. Der Umsatz legte um 15% auf EUR 21,2 Mrd. zu, angetrieben von einem starken Wachstum der Hausmarke Adidas und einer guten Nachfrage nach Laufschuhen und modischen Sneaker. Das Betriebsergebnis stieg um ein knappes Drittel auf EUR 2,1 Mrd. Die Erwartungen der Analysten konnte Adidas bei den meisten Kennziffern erreichen oder übertreffen.

finelabels
zu AAPL (14.03.)

HSBC weist heute darauf hin, dass die Apple Aktie an einem Sprung über die $ 180er Marke arbeitet. Chartechnisch kann ein nachhaltiger Ausbruch über $ 180 US ein rechnerisches Anschlusspotential von rd. $ 30 US beinhalten, so HSBC. Kurspotential demnach rd. 16 Prozent; ich bleibe im "fine-labels-berlin" Depot investiert.

MaAnBu
zu NKE (16.03.)

Der US-Sportartikelkonzern Nike baut nach Beschwerden über unangemessenes Verhalten am Arbeitsplatz sein Topmanagement um. Markenchef Trevor Edwards, der als potenzieller Nachfolger von CEO Mark Parker galt, trat mit sofortiger Wirkung zurück. Aus dem Unternehmen scheidet er allerdings erst im August aus. Parker bleibt nun über das Jahr 2020 hinaus an der Konzernspitze. In einem internen Memo an die Mitarbeiter, in dem der Rücktritt bekanntgegeben wurde, schrieb Parker, das Unternehmen habe in den vergangenen Wochen Berichte über "Verhaltensweisen innerhalb unsere Organisation erhalten, die nicht unsere Kernwerte von Inklusivität, Respekt und Empowerment widerspiegeln. Wir haben von starken und mutigen Mitarbeitern gehört", schrieb er in dem Memo, in das das Wall Street Journal Einblick hatte. Parker äußerte sich nicht dazu, welcher Art die Beschwerden waren oder ob es dabei um Edwards oder andere Führungskräfte ging. Ein Nike-Sprecher sagte, es lägen keine Anschuldigungen gegen Edwards vor, wollte sich aber nicht näher äußern. Edwards selbst war nicht umgehend für eine Stellungnahme zu erreichen. Laut Parker führt die Nike Inc nun eine Überprüfung der Personalsysteme und -praktiken des Unternehmens für die Erhebung interner Beschwerden durch. "Das war eine sehr schwierige Zeit", schrieb er. Im Rahmen der Umbesetzung des Managements werde er Nike über das Jahr 2020 hinaus als Chairman und CEO führen. Er strukturiere die Führungsspitze neu, um "einen stärkeren Fokus auf unsere Kultur zu ermöglichen". Wie viele andere Topmanager bei Nike waren sowohl Parker als auch Edwards jahrzehntelang für den Konzern in Beaverton im US-Bundesstaat Oregon tätig. Parker kam 1979 als Schuhdesigner zu Nike und ist seit 2006 CEO. Edwards kam 1992 als Regionalmarketing-Manager zu Nike und arbeitete sich nach oben. Ihm wird zugeschrieben, dass er sich für Nikes Vorstoß in das Fitness-Tracking eingesetzt hat. Seit 2013 ist er Präsident der Marke Nike und galt weithin als der Nachfolger des CEO. Edwards, der in London geboren wurde und in Jamaika aufgewachsen ist, arbeitete zuvor bei Colgate-Palmolive. Am Donnerstag berief Parker einen anderen langgedienten Manager, Elliott Hill, auf den neu geschaffenen Posten eines Präsidenten für Verbraucher und den Markt, der einige von Edwards' Aufgaben übernehmen wird. Hill kam 1988 als Regionalverkäufer zum Konzern und war zuletzt als Präsidient verantwortlich für Regionen und den integrierten Marktplatz. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/nike-untersuc...

finelabels
zu NKE (14.03.)

Credit Suisse startet die Bewertung für meinen "fine-labels-berlin" Depotwert Nike mit Outperform und Kursziel $ 78 US. Kurspotential demnach gut 18 Prozent. Der Konkurrent Adidas hat heute überzeugend gute Zahlen gemeldet. Bleibt abzuwarten wie das auf den Weltmarktführer Nike abstrahlt. Nike notiert z.Zt. bei rd $ 66 US und hat charttechnisch jetzt die Möglichkeit zügig an $ 69er Marke heranzulaufen. Ich bleibe investiert.



Random Partner

Runderland Events
RUN.derland Events e.U. ist eine auf Laufveranstaltungen spezialisierte Eventagentur. Mit flexiblen Dienstleistungspaketen erleichtert sie die Organisation und Durchführung jeglicher Veranstaltungen und durch Übernahmen von Projekten wie beispielsweise Koordination und Organisation vor Ort, garantieren RUN.derland Events e.U. einen reibungslosen Ablauf.

>> Besuchen Sie 3 weitere Partner auf runplugged.com/partner



Dieses Shirt gratis? christian@runplugged.com (Selbstabholung)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Triathlon Mühlacker 2018: Triathlon Mühlacker 2018 - Die...

  • Triathlon Mühlacker 2018: Triathlon über drei verschiede...

  • Gesa Krause mit Titelverteidigung: Leichtathletik DM Nür...

  • Leichtathletik DM 2018: Über Nürnberg nach Berlin

  • Beeks Blog aus Iten/Kenia, dem Home of Champions: Eine I...


Volksrunplugged

  • : S, Großglockner ULTRA-TRAIL®
  • : K, 18. Sparkassen Citylauf Villach
  • : S, Glockner-, Hohe Tauern-, Weissee Gletscherwelttrail
  • : NÖ, 11.Wilhelmsburger Stadtlauf
  • : T, 30.Schlickeralmlauf - Nachwuchsläufe

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner