runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

07.10.2018

Mo Farah gewinnt Chicago Marathon mit Europarekord von 2:05:11 (Vienna City Marathon)


Brigid Kosgei läuft Weltklassezeit und siegt bei den Frauen

Mo Farah hat den Chicago-Marathon gewonnen und dabei mit 2:05:11 Stunden einen Europarekord aufgestellt. Der 35-jährige Brite, der in seiner Karriere vier olympische Goldmedaillen über die Bahn-Langstrecken gewonnen hatte, lief erst seinen dritten Marathon und siegte erstmals über die 42,195 km. Die bisherige europäische Bestmarke hatte der Norweger Sondre Moen im Dezember 2017 in Fukuoka (Japan) mit 2:05:48 Stunden aufgestellt. Farah zeigte bei regnerischem Wetter in Chicago, dass er auch über die Marathonstrecke mit den afrikanischen Weltklasseläufern mithalten und sie sogar schlagen kann. Auf dem letzten Kilometer ließ der Londoner seinen letzten verbliebenen Konkurrenten hinter sich: Mosinet Geremew (Äthiopien) wurde in 2:05:24 Zweiter. Als Dritter stellte Suguru Osako mit 2:05:50 einen japanischen Rekord auf. Hinter Kenneth Kipkemoi (Kenia/2:05:57) belegte Titelverteidiger Galen Rupp (USA) Rang fünf mit 2:06:21. Farah wird von Gary Lough betreut, dem Ehemann von Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe.

Eine absolute Weltklassezeit lief Brigid Kosgei, die das Rennen der Frauen dominierte. Die 24-jährige Kenianerin, im Vorjahr noch Zweite in Chicago und im Frühjahr dann auch Zweite in London, siegte in 2:18:35 Stunden. Damit wurde Kosgei zur siebtschnellsten Marathonläuferin aller Zeiten. In der Jahresweltbestenliste belegt sie jetzt Rang vier. Mit deutlichem Abstand folgten die Äthiopierinnen Roza Dereje und Shure Demisa, die nach 2:21:18 beziehungsweise 2:22:15 im Ziel waren. Vierte wurde die Kenianerin Florence Kiplagat mit 2:26:08.

Beim Chicago-Marathon, der zu der Abbott World Marathon Majors-Serie gehört, gingen rund 45.000 Läufer an den Start.

Bericht wird noch ergänzt.

VCM News. Text: JW / race-news-service.com

Im Original hier erschienen: Mo Farah gewinnt Chicago Marathon mit Europarekord von 2:05:11


Random Partner

Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Die Aufgaben des Bundesministeriums für öffentlichen Dienst und Sport (BMÖDS) sind die Sicherstellung einer modernen Verwaltungssteuerung sowie die Förderung der gesellschafts-, sozial- und gesundheitspolitischen Funktion des Sports.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Mo Farah beim London Marathon 2014 Michaelpuche / Shutterstock.com, (© shutterstock.com)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Indeland-Triathlon Eschweiler 2019: Vorjahressieger Dirk...

  • mozart 100 - Salzburg Ultra Trail 2019: Rekord bei Teiln...

  • Lukasz Wojt zum ersten Mal ganz oben: Ironman 70.3 Luxem...

  • Ironman 70.3 Luxembourg 2019: Lukasz Wojt gewinnt erste ...

  • Halbmarathon Leverkusen 2019: Pfeiffer gewinnt Halbmarat...


Volksrunplugged

  • 20.06.2019: ST, 25.Mugelberglauf
  • 22.06.2019: OÖ, IKUNA Sonnwendlauf
  • 22.06.2019: OÖ, 7.fahr(T)raum Grabenseelauf
  • 22.06.2019: V, 9.Sparkasse Wälderlauf Bezau
  • 22.06.2019: NÖ, 31.Zwettler Sparkasse Stadtlauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

07.10.2018

Mo Farah gewinnt Chicago Marathon mit Europarekord von 2:05:11 (Vienna City Marathon)


Brigid Kosgei läuft Weltklassezeit und siegt bei den Frauen

Mo Farah hat den Chicago-Marathon gewonnen und dabei mit 2:05:11 Stunden einen Europarekord aufgestellt. Der 35-jährige Brite, der in seiner Karriere vier olympische Goldmedaillen über die Bahn-Langstrecken gewonnen hatte, lief erst seinen dritten Marathon und siegte erstmals über die 42,195 km. Die bisherige europäische Bestmarke hatte der Norweger Sondre Moen im Dezember 2017 in Fukuoka (Japan) mit 2:05:48 Stunden aufgestellt. Farah zeigte bei regnerischem Wetter in Chicago, dass er auch über die Marathonstrecke mit den afrikanischen Weltklasseläufern mithalten und sie sogar schlagen kann. Auf dem letzten Kilometer ließ der Londoner seinen letzten verbliebenen Konkurrenten hinter sich: Mosinet Geremew (Äthiopien) wurde in 2:05:24 Zweiter. Als Dritter stellte Suguru Osako mit 2:05:50 einen japanischen Rekord auf. Hinter Kenneth Kipkemoi (Kenia/2:05:57) belegte Titelverteidiger Galen Rupp (USA) Rang fünf mit 2:06:21. Farah wird von Gary Lough betreut, dem Ehemann von Marathon-Weltrekordlerin Paula Radcliffe.

Eine absolute Weltklassezeit lief Brigid Kosgei, die das Rennen der Frauen dominierte. Die 24-jährige Kenianerin, im Vorjahr noch Zweite in Chicago und im Frühjahr dann auch Zweite in London, siegte in 2:18:35 Stunden. Damit wurde Kosgei zur siebtschnellsten Marathonläuferin aller Zeiten. In der Jahresweltbestenliste belegt sie jetzt Rang vier. Mit deutlichem Abstand folgten die Äthiopierinnen Roza Dereje und Shure Demisa, die nach 2:21:18 beziehungsweise 2:22:15 im Ziel waren. Vierte wurde die Kenianerin Florence Kiplagat mit 2:26:08.

Beim Chicago-Marathon, der zu der Abbott World Marathon Majors-Serie gehört, gingen rund 45.000 Läufer an den Start.

Bericht wird noch ergänzt.

VCM News. Text: JW / race-news-service.com

Im Original hier erschienen: Mo Farah gewinnt Chicago Marathon mit Europarekord von 2:05:11


Random Partner

Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Die Aufgaben des Bundesministeriums für öffentlichen Dienst und Sport (BMÖDS) sind die Sicherstellung einer modernen Verwaltungssteuerung sowie die Förderung der gesellschafts-, sozial- und gesundheitspolitischen Funktion des Sports.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Mo Farah beim London Marathon 2014 Michaelpuche / Shutterstock.com, (© shutterstock.com)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Indeland-Triathlon Eschweiler 2019: Vorjahressieger Dirk...

  • mozart 100 - Salzburg Ultra Trail 2019: Rekord bei Teiln...

  • Lukasz Wojt zum ersten Mal ganz oben: Ironman 70.3 Luxem...

  • Ironman 70.3 Luxembourg 2019: Lukasz Wojt gewinnt erste ...

  • Halbmarathon Leverkusen 2019: Pfeiffer gewinnt Halbmarat...


Volksrunplugged

  • 20.06.2019: ST, 25.Mugelberglauf
  • 22.06.2019: OÖ, IKUNA Sonnwendlauf
  • 22.06.2019: OÖ, 7.fahr(T)raum Grabenseelauf
  • 22.06.2019: V, 9.Sparkasse Wälderlauf Bezau
  • 22.06.2019: NÖ, 31.Zwettler Sparkasse Stadtlauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner