runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

07.03.2018

Laufbahn statt Laufband ... und leichte Selbstzweifel (Martin Tschiedel)


Nachdem mein Laufband derzeit defekt ist (Kugellager dürfte sich festgefressen haben, jedenfalls gibt's ziemlichen Reibungsverbrennungsgestank, wenn es läuft), war also Outdoor-Laufen angesagt. Passt aber, ich sollte ohnehin das Bahnlaufen für den 48-Stunden-Benefiz-Sololauf (https://martin24h.jimdo.com) im Leichathletik Zentrum (LAZ) im Mai trainieren.

Und was gibt's schöneres als im frischen Schnee - abgesehen von ein paar Hasen - die ersten Spuren zu ziehen? Naja, für mich bei Frühlingstemperaturen und Sonnenschein im Trockenen laufen, aber das dauert in Wien wohl noch ein paar Wochen :-).

Wie auch immer, die Situation annehmen wie sie ist. Das bedeutet auch, dass sich der Körper immer noch vom grippalen Infekt der Vorwoche erholt, was sich vor allem so auswirkt, dass bei allen (kurzen) Läufen dieser Woche die Muskulatur sehr stark gezogen und gebrannt hat. Ausdauermäßig war's interessanterweise eher locker.

So auch heute beim "Langen". Dazu kam noch, dass ich mir gestern endlich den Artikel zur Ultra-Trainingsphilosophie des 2015er-24h-Weltmeisters Florian Reus durchlas, der ja (zumindest für sich) wissen sollte, wie Ultratraining funktioniert. Vieles davon leuchtet mir ein und bei so manchen Anmerkungen fühlte ich mich ertappt: sinngemäß "zu viele Kilometer, zu wenig Regeneration". Und als laaaaanger Lauf reichen 60km, mit mehr verlängert man nur unnötig die Regenerationszeit. Hm, da schaut mein Plan anders aus. Wobei 60km nahezu nüchtern auch was anderes sind als 100km mit Versorgung.

Unterm Strich ist das dann natürlich suboptimal, wenn man heute etwas deutlich längeres als 60km vor hat, aber einem im Kopf herumgeistert, ob das überhaupt sinnvoll ist. Und wenn der Körper dann auch noch nicht ganz erholt ist, die ersten 20km schon eher zäh sind, weil die Bein- Gesäß- und untere Rückenmuskulatur brennt, und einem die Vernunft sagt, dass man wohl auch über die Sinnhaftigkeit deshalb nachdenkt, weil eben heute weniger mehr ist, dann setzt man sich als Ziel, wenigstens einen Marathon zu laufen (auf der Außenbahn des LAZ Wien sind das 96,5 Runden zu 437,72m). Dann noch, doch bei der Rundenzahl dreistellig zu werden, und weil's zahlentechnisch schön ist, ließ ich es dann nach 101 (Primzahl!) Runden und 44,21km gut sein. Zeit dafür 4:07:31 (5:35min/km - Strava-Link, GPS gibt mir da etwas zuviele Meter).

Der Körper erholt sich hoffentlich in der nächsten Woche weiter und dann geht's nächsten Sonntag auf 80-100km - oder ich denke doch nochmals über das Maximum von 60km nach :-)


Random Partner

KTM
Unser Hauptpartner beim Business Athlete Award, http://www.runplugged.com/baa . Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 3 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Laufen, Beine, Stutzen, Hauptallee, VCM 2015




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa






runplugged-mashup
  • INFINITE TRAILS World Championships: Erste Team-WM im Tr...

  • INFINITE TRAILS World Championships: Erste Team-Weltmeis...

  • Mit Spaß und Eifer dabei: Schüler Hindernis-XCROSS Münch...

  • Schüler Hindernis-XCROSS 2018 : Jeder bewältigte die Cro...

  • Baumanns Lauf der Woche: Wir sind Wolfserwartungsland!


Volksrunplugged

  • 27.06.2018: NÖ, Tullner Rosenarcadelauf presented by Raiffeisen
  • 28.06.2018: W, 5.GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by Pro Planet
  • 28.06.2018: OÖ, 3rd IT Experts Run
  • 29.06.2018: ST, 24h-Lauf Irdning, Schullauf
  • 29.06.2018: ST, 24-Stunden-Irdning

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

07.03.2018

Laufbahn statt Laufband ... und leichte Selbstzweifel (Martin Tschiedel)


Nachdem mein Laufband derzeit defekt ist (Kugellager dürfte sich festgefressen haben, jedenfalls gibt's ziemlichen Reibungsverbrennungsgestank, wenn es läuft), war also Outdoor-Laufen angesagt. Passt aber, ich sollte ohnehin das Bahnlaufen für den 48-Stunden-Benefiz-Sololauf (https://martin24h.jimdo.com) im Leichathletik Zentrum (LAZ) im Mai trainieren.

Und was gibt's schöneres als im frischen Schnee - abgesehen von ein paar Hasen - die ersten Spuren zu ziehen? Naja, für mich bei Frühlingstemperaturen und Sonnenschein im Trockenen laufen, aber das dauert in Wien wohl noch ein paar Wochen :-).

Wie auch immer, die Situation annehmen wie sie ist. Das bedeutet auch, dass sich der Körper immer noch vom grippalen Infekt der Vorwoche erholt, was sich vor allem so auswirkt, dass bei allen (kurzen) Läufen dieser Woche die Muskulatur sehr stark gezogen und gebrannt hat. Ausdauermäßig war's interessanterweise eher locker.

So auch heute beim "Langen". Dazu kam noch, dass ich mir gestern endlich den Artikel zur Ultra-Trainingsphilosophie des 2015er-24h-Weltmeisters Florian Reus durchlas, der ja (zumindest für sich) wissen sollte, wie Ultratraining funktioniert. Vieles davon leuchtet mir ein und bei so manchen Anmerkungen fühlte ich mich ertappt: sinngemäß "zu viele Kilometer, zu wenig Regeneration". Und als laaaaanger Lauf reichen 60km, mit mehr verlängert man nur unnötig die Regenerationszeit. Hm, da schaut mein Plan anders aus. Wobei 60km nahezu nüchtern auch was anderes sind als 100km mit Versorgung.

Unterm Strich ist das dann natürlich suboptimal, wenn man heute etwas deutlich längeres als 60km vor hat, aber einem im Kopf herumgeistert, ob das überhaupt sinnvoll ist. Und wenn der Körper dann auch noch nicht ganz erholt ist, die ersten 20km schon eher zäh sind, weil die Bein- Gesäß- und untere Rückenmuskulatur brennt, und einem die Vernunft sagt, dass man wohl auch über die Sinnhaftigkeit deshalb nachdenkt, weil eben heute weniger mehr ist, dann setzt man sich als Ziel, wenigstens einen Marathon zu laufen (auf der Außenbahn des LAZ Wien sind das 96,5 Runden zu 437,72m). Dann noch, doch bei der Rundenzahl dreistellig zu werden, und weil's zahlentechnisch schön ist, ließ ich es dann nach 101 (Primzahl!) Runden und 44,21km gut sein. Zeit dafür 4:07:31 (5:35min/km - Strava-Link, GPS gibt mir da etwas zuviele Meter).

Der Körper erholt sich hoffentlich in der nächsten Woche weiter und dann geht's nächsten Sonntag auf 80-100km - oder ich denke doch nochmals über das Maximum von 60km nach :-)


Random Partner

KTM
Unser Hauptpartner beim Business Athlete Award, http://www.runplugged.com/baa . Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 3 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Laufen, Beine, Stutzen, Hauptallee, VCM 2015




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • INFINITE TRAILS World Championships: Erste Team-WM im Tr...

  • INFINITE TRAILS World Championships: Erste Team-Weltmeis...

  • Mit Spaß und Eifer dabei: Schüler Hindernis-XCROSS Münch...

  • Schüler Hindernis-XCROSS 2018 : Jeder bewältigte die Cro...

  • Baumanns Lauf der Woche: Wir sind Wolfserwartungsland!


Volksrunplugged

  • 27.06.2018: NÖ, Tullner Rosenarcadelauf presented by Raiffeisen
  • 28.06.2018: W, 5.GLOBAL 2000 FAIRNESS RUN presented by Pro Planet
  • 28.06.2018: OÖ, 3rd IT Experts Run
  • 29.06.2018: ST, 24h-Lauf Irdning, Schullauf
  • 29.06.2018: ST, 24-Stunden-Irdning

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner