runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

Wearables – die nächste Generation


Wearable Devices, Apps, Puls, Pulsuhr - https://de.depositphotos.com/56542513/stock-photo-apps-on-w...
>> Öffnen auf photaq.com
Die Welt des Internets der Dinge wird immer größer. Das IOT wächst fast täglich und neue Erfindungen, die uns in allen Lebenslagen helfen können, sind fast schon an der Tagesordnung. Das dabei auch eine ganze Menge nützliche Gesundheits Gadgets herauskommen ist weder eine Frage noch etwas besonderes, allerdings sind die bisherigen Entwicklungen in diesem Bereich heute schon beeindruckend und wir befinden uns erst in den Kinderschuhen der Wearables.

Währen in einer Mütze oder in Ohrschützern, eingebaute Bluetooth Lautsprecher und Freisprecheinrichtungen bereits seit Jahren bekannt sind und auch die Fernbedienung des Handy über einen Handschuh mittlerweile kaum noch etwas Neues darstellen, haben findige Entwickler einen einfach und notwendigen Schritt gemacht. Mittels einer handelsüblichen Powerbank werden heutzutage Jacken gespeist, die integrierte Handschuhe haben. Diese Wearables haben die Möglichkeit uns mittels eingewebter Fasern zu wärmen. Ein Traum für Frostbeulen, eine Jacke mit integrierter Heizung.

Bereits heute hat Designer Ralph Lauren ein T- Shirt am Markt das in der Lage ist Puls und Atemfrequenz aufzuzeichnen. Kombiniert mit einer digitalen Sohle oder smarten Schuhen bietet sich so zum Beispiel ein Grund für Elektronikdiscounter auch Schuhsohlen anzubieten. Die Auswertung die über solche Wearables, komplett ohne technisches Zubehör möglich ist, ist bereits heute beeindruckend.

Suchmaschinenriese Google arbeitet zum Beispiel derzeit an der nächsten Generation seiner Smart Glasses der modernen Brille von morgen. Dabei sind Ideen aufgekommen die bahnbrechender kaum sein könnten. So hat man hier eine Kontaktlinse entwickelt die in der Lage ist den Blutzuckerspiegel zu überwachen. Hierzu wird der elektrische Leitwert der Augenflüssigkeit ausgewertet und mit dem Smartphone umgerechnet. So ist eine exakte Dosierung von Insulin und eine Frühwarnung bei über- oder Unterschreiten der Werte jederzeit möglich.

Die extremsten Entwicklungen gehen derzeit in Richtung smarter Tatoos. Ja richtig gelesen. Beginnend mit einem Tatoo dessen Farbe sich dem Blutzuckerspiegel anpassen kann und das somit wieder Diabetiker unterstützt gibt es mit der Entwicklung von Duo Skin einen Vorstoß der interessant, faszinierend und ein wenig unheimlich ist. Die Forscher am MIT haben es geschafft mit Blattgold temporäre Tatoos zu erstellen, die einfach auf die Haut geklebt werden. Diese Tatoos sind allerdings dann Smart. Sie können als User Interfaces dienen, sie können aber auch Daten speichern, sogar NFC Technologie enthalten, die wir aus Mobiltelefonen und vom mobilen bezahlen oder Zugangssystemen mit Chips und Karten kennen. Die gleiche Technik kennen Eltern vielleicht auch aus den Figuren zu Videospielen ihrer Kinder, wie den Skylanders, Amibos oder den mittlerweile kaum noch erhältlichen Disney Infinity Figuren. Alle beinhalten einfache Technologie die sogar mit LEDs kombiniert werden kann.

Diese Entwicklung würde es durchaus erlauben Daten in Menschen zu transportieren oder Geräte mit einem Tatoo fernzusteuern. So ließen sich Kinotickets, Clubeintritte und Abrechnungskarten und vieles mehr ohne Probleme so gestalten das sie massentauglich werden. Selbst smarte Tatoos die auf Gefühle und Emotionen reagieren sind mit dieser Technik möglich. Das würde auch jede Singlebörse zu einem absolut erlebenswerten Ereignis machen! Aufgrund der Tatsache das diese Technik mit Blattgold funktioniert, das bereits sehr günstig zu haben ist und der Tatsache das ein entsprechender Drucker für die Umsetzung sehr günstig wäre, macht die Idee Massentauglich.

Fakt ist wir befinden uns am Anfang eines sehr interessanten Zeitalters der technologischen Entwicklung und Wearables werden nicht nur unsere Art und Weise verändern wie wir laufen, wir Sport machen, unsere Fortschritte tracken, sondern sie werden unser gesamtes Leben interessanter, abwechslungsreicher und auch ein Stück weit unheimlicher machen, denn nicht jede neue Technik ist unbedingt wünschenswert und spätestens wenn das Blattgold durch effizientere Technologie ersetzt werden kann, steigt sicherlich auch die Nutzung für weniger moralische Zwecke.

Was haltet ihr im allgemeinen von solchen Entwicklungen. Befürwortet ihr Wearables oder habt ihr ein wenig Angst vor der Technik? Glaubt ihr Wearables machen alles einfacher oder seid ihr der Auffassung das manche Dinge einfach zu weit gehen?


Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner





Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Leserreporterin Nele Alder-Baerens: Die zweitschnellste ...

  • Berlin Grunewald Run 2018: Neue Streckenbestzeiten bei f...

  • Siebenhügel-Lauf Nijmegen: Joshua Cheptegei läuft Weltbe...

  • Ausprobiert: Wie fühlt es sich an, einen Marathon zu ska...

  • Schlossparklauf Karlsruhe 2018: 25. Jubiläumslauf um das...


Volksrunplugged

  • : NÖ, Deutsch-Wagramer Crosslauf
  • : NÖ, 21.Waldviertler Crosslaufserie 2018/19 - 3. Lauf
  • : OÖ, 14. Steyrer Sparkasse Christkindl-Lauf
  • : NÖ, 4. Schwadorfer Adventlauf
  • : NÖ, 33.Krampuslauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner


Wearables – die nächste Generation


Wearable Devices, Apps, Puls, Pulsuhr - https://de.depositphotos.com/56542513/stock-photo-apps-on-w...
>> Öffnen auf photaq.com
Die Welt des Internets der Dinge wird immer größer. Das IOT wächst fast täglich und neue Erfindungen, die uns in allen Lebenslagen helfen können, sind fast schon an der Tagesordnung. Das dabei auch eine ganze Menge nützliche Gesundheits Gadgets herauskommen ist weder eine Frage noch etwas besonderes, allerdings sind die bisherigen Entwicklungen in diesem Bereich heute schon beeindruckend und wir befinden uns erst in den Kinderschuhen der Wearables.

Währen in einer Mütze oder in Ohrschützern, eingebaute Bluetooth Lautsprecher und Freisprecheinrichtungen bereits seit Jahren bekannt sind und auch die Fernbedienung des Handy über einen Handschuh mittlerweile kaum noch etwas Neues darstellen, haben findige Entwickler einen einfach und notwendigen Schritt gemacht. Mittels einer handelsüblichen Powerbank werden heutzutage Jacken gespeist, die integrierte Handschuhe haben. Diese Wearables haben die Möglichkeit uns mittels eingewebter Fasern zu wärmen. Ein Traum für Frostbeulen, eine Jacke mit integrierter Heizung.

Bereits heute hat Designer Ralph Lauren ein T- Shirt am Markt das in der Lage ist Puls und Atemfrequenz aufzuzeichnen. Kombiniert mit einer digitalen Sohle oder smarten Schuhen bietet sich so zum Beispiel ein Grund für Elektronikdiscounter auch Schuhsohlen anzubieten. Die Auswertung die über solche Wearables, komplett ohne technisches Zubehör möglich ist, ist bereits heute beeindruckend.

Suchmaschinenriese Google arbeitet zum Beispiel derzeit an der nächsten Generation seiner Smart Glasses der modernen Brille von morgen. Dabei sind Ideen aufgekommen die bahnbrechender kaum sein könnten. So hat man hier eine Kontaktlinse entwickelt die in der Lage ist den Blutzuckerspiegel zu überwachen. Hierzu wird der elektrische Leitwert der Augenflüssigkeit ausgewertet und mit dem Smartphone umgerechnet. So ist eine exakte Dosierung von Insulin und eine Frühwarnung bei über- oder Unterschreiten der Werte jederzeit möglich.

Die extremsten Entwicklungen gehen derzeit in Richtung smarter Tatoos. Ja richtig gelesen. Beginnend mit einem Tatoo dessen Farbe sich dem Blutzuckerspiegel anpassen kann und das somit wieder Diabetiker unterstützt gibt es mit der Entwicklung von Duo Skin einen Vorstoß der interessant, faszinierend und ein wenig unheimlich ist. Die Forscher am MIT haben es geschafft mit Blattgold temporäre Tatoos zu erstellen, die einfach auf die Haut geklebt werden. Diese Tatoos sind allerdings dann Smart. Sie können als User Interfaces dienen, sie können aber auch Daten speichern, sogar NFC Technologie enthalten, die wir aus Mobiltelefonen und vom mobilen bezahlen oder Zugangssystemen mit Chips und Karten kennen. Die gleiche Technik kennen Eltern vielleicht auch aus den Figuren zu Videospielen ihrer Kinder, wie den Skylanders, Amibos oder den mittlerweile kaum noch erhältlichen Disney Infinity Figuren. Alle beinhalten einfache Technologie die sogar mit LEDs kombiniert werden kann.

Diese Entwicklung würde es durchaus erlauben Daten in Menschen zu transportieren oder Geräte mit einem Tatoo fernzusteuern. So ließen sich Kinotickets, Clubeintritte und Abrechnungskarten und vieles mehr ohne Probleme so gestalten das sie massentauglich werden. Selbst smarte Tatoos die auf Gefühle und Emotionen reagieren sind mit dieser Technik möglich. Das würde auch jede Singlebörse zu einem absolut erlebenswerten Ereignis machen! Aufgrund der Tatsache das diese Technik mit Blattgold funktioniert, das bereits sehr günstig zu haben ist und der Tatsache das ein entsprechender Drucker für die Umsetzung sehr günstig wäre, macht die Idee Massentauglich.

Fakt ist wir befinden uns am Anfang eines sehr interessanten Zeitalters der technologischen Entwicklung und Wearables werden nicht nur unsere Art und Weise verändern wie wir laufen, wir Sport machen, unsere Fortschritte tracken, sondern sie werden unser gesamtes Leben interessanter, abwechslungsreicher und auch ein Stück weit unheimlicher machen, denn nicht jede neue Technik ist unbedingt wünschenswert und spätestens wenn das Blattgold durch effizientere Technologie ersetzt werden kann, steigt sicherlich auch die Nutzung für weniger moralische Zwecke.

Was haltet ihr im allgemeinen von solchen Entwicklungen. Befürwortet ihr Wearables oder habt ihr ein wenig Angst vor der Technik? Glaubt ihr Wearables machen alles einfacher oder seid ihr der Auffassung das manche Dinge einfach zu weit gehen?


Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner





Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Leserreporterin Nele Alder-Baerens: Die zweitschnellste ...

  • Berlin Grunewald Run 2018: Neue Streckenbestzeiten bei f...

  • Siebenhügel-Lauf Nijmegen: Joshua Cheptegei läuft Weltbe...

  • Ausprobiert: Wie fühlt es sich an, einen Marathon zu ska...

  • Schlossparklauf Karlsruhe 2018: 25. Jubiläumslauf um das...


Volksrunplugged

  • : NÖ, Deutsch-Wagramer Crosslauf
  • : NÖ, 21.Waldviertler Crosslaufserie 2018/19 - 3. Lauf
  • : OÖ, 14. Steyrer Sparkasse Christkindl-Lauf
  • : NÖ, 4. Schwadorfer Adventlauf
  • : NÖ, 33.Krampuslauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner