runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

03.05.2019

Motivational Wednesday ... oder noch 38 Tage ... (Martin Tschiedel)


Puh, lange war es jetzt ruhig hier im Blog. Ich hatte recht viel um die Ohren und die verbleibende freie Zeit habe ich dann ins Lauftraining gesteckt und nicht in Social Media-Aktivitäten.

Aber Moment, ihr fragt euch jetzt vielleicht: Training wofür? Also: in 38 Tagen geht's los. Ab Pfingstsamstag (8.6.) 12 Uhr werden auf der Laufbahn des Leichtathletikzentrums Wien eine Ultra-Staffel von RaceRunning Austria und ich parallel starten, um in den dann nächsten 48 Stunden (also bis Pfingstmontag um 12 Uhr) möglichst viele Runden und damit Euro zugunsten von sowieso! Kunst- und inklusive Bewegungsworkshops für Kinder mit Behinderung und RaceRunning Austria - Anschaffung eines weiteren RaceRunners zu erlaufen.

Ihr erinnert Euch vielleicht an die Athlet_innen mit ihren RaceRunnern (Laufdreiräder), die auf der Laufbahn während meines Laufs 2018 trainierten und mich begeistert anfeuerten. Über die letzten Monate entwickelte sich dann der Plan, doch gemeinsam durch Bewegung etwas zu bewegen.

Was Dank der letztjährigen Spenden neben den etablierten sowieso! Kunstworkshops in den neu geschaffenen sowieso! Bewegungsworkshops alles möglich ist, seht ihr hier in bewegten bewegenden Bildern: https://vimeo.com/317479442 - versuchen wir doch, dass dieses tolle Angebot an Kunst- und inklusiven Bewegungsworkshops weiterhin finanziert werden kann!
 
Welcher Spaß und welche Freude beim RaceRunning neben der therapeutischen Wirkung für das Gangbild und das Bewegungsverhalten entsteht, dokumentiert dieser ORF-Beitrag wunderbar:  https://www.youtube.com/watch?v=KJspIt2fjsk - "Es fühlt sich wie fliegen an. Es macht extrem viel Spaß!" Für dieses Angebot müssen aber ausreichend RaceRunner für die zunehmende Anzahl an Athlet_innen vorhanden sein!


Nicht nur für mich wird es wieder ein Abenteuer. Für die 8-10 RaceRunner-Athlet_innen wird es überhaupt eine vollkommen neue Erfahrung, da es eine solche RaceRunning-Ultra-Staffel noch niemals gab und die längsten RaceRunner-Einzel-Distanzen bei 5.000m liegen (Weltrekordzeit in der Klasse RR1/M: knapp über 38 Minuten).

Ich hoffe, Ihr findet dieses Gemeinschaftsprojekt genauso großartig und spannend wie ich und könnt uns mit Euren (steuerlich absetzbaren) Spenden wieder so toll wie in den letzten Jahren unterstützen!  Auch die Verdoppelung Eurer Spenden durch die Macquarie Group Foundation ist wieder mit an Bord.

Um die von uns absolvierten Gesamtkilometer für Eure Spenden belegen zu können, wird es natürlich ein vom Betreuerteam geführtes offizielles Rundenprotokoll für mich sowie die RaceRunner-Staffel geben. Wir freuen uns aber, wenn ihr einfach selbst während der 48 Stunden vorbei schaut (die Laufbahn liegt ganz nahe der U2-Station "Stadion") und Euch von uns im "Hamsterrad" laufend überzeugt (und für ein wenig Ablenkung sorgt)!

Wer übrigens vielleicht einige Meter mitlaufen möchte: bitte um persönliche Nachricht, dann gibt's Infos wie das möglich ist.

Die Spendenseite https://martin24h.jimdo.com steht Euch ab sofort wieder für Eure Spendenzusagen zur Verfügung - und freut sich über regen Besuch!


Von meinem Training der letzten Monate gibt's nicht so viel Spektakuläres zu berichten. Nicht die Quantität, sondern Effizienz und Qualität standen im Vordergrund, strukturiert geplant von meinem Trainer Adi H. Daher halten sich die Gesamttrainingskilometer in Grenzen, die Wochenumfänge sind in der Regel nur ca. 100km mit einigen wenigen Spitzenwochen mit 140-150km. Mehr ließe sich derzeit auch zeitlich nicht unterbringen oder wenn doch, würde die Regeneration massiv leiden, was auch nicht im Sinne des Erfinders ist.

 

Highlight der bisherigen Vorbereitung war die Teilnahme am 123. Boston-Marathon (ein A nach B-Kurs von Hopkinton nach Boston) als "lockerer" Trainingslauf um die Stimmung voll auskosten zu können - ein gewaltiges Erlebnis!

Schon am Weg vom Athlete Village zum Start (ca. 1km) Anfeuerung durch die Anrainer, die übrigens auch bestens gelaunt sind, obwohl sie den ganzen Vormittag über nicht aus ihrem Viertel rauskommen. Und so geht das dann bis nach Boston, dass beidseits der Strecke auch im Nirgendwo immer Zuschauer stehen und anfeuern. Improvisierte private Labestationen (für mich besonders bewegend, dass Dir hier Leute Verpflegung anbieten, die sicherlich vom sozialen Hintergrund nicht auf der Sonnenseite leben, aber unbedingt auch supporten wollen), Kinder die sich begeistert über jede/n Läufer_in freuen, der/die bei ihnen abklatscht, Picknicks entlang der Strecke, Musik, ... einfach 42.195 Meter lang Party. 

Okay, Laufen ist nicht das Wichtigste im Leben und ändert der Boston-Marathon etwas am Lauf der Welt? Wohl auch nicht, aber geballte positive Emotion und Begeisterung ist doch auch etwas schönes in unserer derzeitigen Welt, oder? Und wenn es eben ein Marathon ist, der Menschen zusammenbringt, dann soll es eben der Marathon sein.

Am letzten April-Wochenende dann noch ein Testwettkampf über 24 Stunden in Sárvár. Bis auf etwas viel Wind waren die Bedingungen eigentlich perfekt und bei meinem bereits sechsten Start hier kenne ich mich organisatorisch auch ohne Ungarisch-Kenntnisse mittlerweile aus - nur die Kommunikation mit den Mitläufern ist ohne Ungarisch etwas erschwert. So war ich eigentlich guter Dinge, einen guten Lauf abliefern zu können. Leider war's aber (wieder einmal) nicht mein Tag, schon recht bald wurde es zäh, sodass Durchhalten im Vordergrund stand. Wenigstens letzteres gelang und so blieb ich am Ende deutlich unter dem angestrebten Kilometerziel. Der Lauf hat aber dennoch gut aufgezeigt, woran in den nächsten Wochen noch zu arbeiten ist. Und ein "Häferl" für Platz 1 in der Altersklasse gab's trotzdem für die Leistung.

Und weil der Post "Motivational Wednesday" betitelt ist, hier noch das Video vom letztjährigen 48-Stundenlauf ... damals noch solo, heuer #together

https://martin24h.jimdo.com
 

 



Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Carola Bendl-Tschiedel, Martin Tschiedel




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Challenge Heilbronn 2019: Vorjahressieger Kienle und Ble...

  • Kienle und Bleymehl erneut siegreich: Challenge Heilbron...

  • Salzburg Marathon 2019: Kenianer Victor Kipchirchir verp...

  • Erschwerte Bedingungen für Läufer: Salzburg Marathon 201...

  • Laufen für den guten Zweck: Knapp 18.000 Frauen gemeinsa...


Volksrunplugged

  • 24.05.2019: OÖ, 11.Welser trodat trotec Businessrun presented by INTERSPORT
  • 25.05.2019: NÖ, 23. Josef Steiner Ötscher Ultra-Marathon
  • 25.05.2019: NÖ, 23.Josef Steiner Ötscher Ultra-Marathon
  • 25.05.2019: T, 13.Raiffeisen Halbmarathon
  • 25.05.2019: OÖ, 4. Maria Neustifter Ortslauf und 9. WICKIE Kinderlauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

03.05.2019

Motivational Wednesday ... oder noch 38 Tage ... (Martin Tschiedel)


Puh, lange war es jetzt ruhig hier im Blog. Ich hatte recht viel um die Ohren und die verbleibende freie Zeit habe ich dann ins Lauftraining gesteckt und nicht in Social Media-Aktivitäten.

Aber Moment, ihr fragt euch jetzt vielleicht: Training wofür? Also: in 38 Tagen geht's los. Ab Pfingstsamstag (8.6.) 12 Uhr werden auf der Laufbahn des Leichtathletikzentrums Wien eine Ultra-Staffel von RaceRunning Austria und ich parallel starten, um in den dann nächsten 48 Stunden (also bis Pfingstmontag um 12 Uhr) möglichst viele Runden und damit Euro zugunsten von sowieso! Kunst- und inklusive Bewegungsworkshops für Kinder mit Behinderung und RaceRunning Austria - Anschaffung eines weiteren RaceRunners zu erlaufen.

Ihr erinnert Euch vielleicht an die Athlet_innen mit ihren RaceRunnern (Laufdreiräder), die auf der Laufbahn während meines Laufs 2018 trainierten und mich begeistert anfeuerten. Über die letzten Monate entwickelte sich dann der Plan, doch gemeinsam durch Bewegung etwas zu bewegen.

Was Dank der letztjährigen Spenden neben den etablierten sowieso! Kunstworkshops in den neu geschaffenen sowieso! Bewegungsworkshops alles möglich ist, seht ihr hier in bewegten bewegenden Bildern: https://vimeo.com/317479442 - versuchen wir doch, dass dieses tolle Angebot an Kunst- und inklusiven Bewegungsworkshops weiterhin finanziert werden kann!
 
Welcher Spaß und welche Freude beim RaceRunning neben der therapeutischen Wirkung für das Gangbild und das Bewegungsverhalten entsteht, dokumentiert dieser ORF-Beitrag wunderbar:  https://www.youtube.com/watch?v=KJspIt2fjsk - "Es fühlt sich wie fliegen an. Es macht extrem viel Spaß!" Für dieses Angebot müssen aber ausreichend RaceRunner für die zunehmende Anzahl an Athlet_innen vorhanden sein!


Nicht nur für mich wird es wieder ein Abenteuer. Für die 8-10 RaceRunner-Athlet_innen wird es überhaupt eine vollkommen neue Erfahrung, da es eine solche RaceRunning-Ultra-Staffel noch niemals gab und die längsten RaceRunner-Einzel-Distanzen bei 5.000m liegen (Weltrekordzeit in der Klasse RR1/M: knapp über 38 Minuten).

Ich hoffe, Ihr findet dieses Gemeinschaftsprojekt genauso großartig und spannend wie ich und könnt uns mit Euren (steuerlich absetzbaren) Spenden wieder so toll wie in den letzten Jahren unterstützen!  Auch die Verdoppelung Eurer Spenden durch die Macquarie Group Foundation ist wieder mit an Bord.

Um die von uns absolvierten Gesamtkilometer für Eure Spenden belegen zu können, wird es natürlich ein vom Betreuerteam geführtes offizielles Rundenprotokoll für mich sowie die RaceRunner-Staffel geben. Wir freuen uns aber, wenn ihr einfach selbst während der 48 Stunden vorbei schaut (die Laufbahn liegt ganz nahe der U2-Station "Stadion") und Euch von uns im "Hamsterrad" laufend überzeugt (und für ein wenig Ablenkung sorgt)!

Wer übrigens vielleicht einige Meter mitlaufen möchte: bitte um persönliche Nachricht, dann gibt's Infos wie das möglich ist.

Die Spendenseite https://martin24h.jimdo.com steht Euch ab sofort wieder für Eure Spendenzusagen zur Verfügung - und freut sich über regen Besuch!


Von meinem Training der letzten Monate gibt's nicht so viel Spektakuläres zu berichten. Nicht die Quantität, sondern Effizienz und Qualität standen im Vordergrund, strukturiert geplant von meinem Trainer Adi H. Daher halten sich die Gesamttrainingskilometer in Grenzen, die Wochenumfänge sind in der Regel nur ca. 100km mit einigen wenigen Spitzenwochen mit 140-150km. Mehr ließe sich derzeit auch zeitlich nicht unterbringen oder wenn doch, würde die Regeneration massiv leiden, was auch nicht im Sinne des Erfinders ist.

 

Highlight der bisherigen Vorbereitung war die Teilnahme am 123. Boston-Marathon (ein A nach B-Kurs von Hopkinton nach Boston) als "lockerer" Trainingslauf um die Stimmung voll auskosten zu können - ein gewaltiges Erlebnis!

Schon am Weg vom Athlete Village zum Start (ca. 1km) Anfeuerung durch die Anrainer, die übrigens auch bestens gelaunt sind, obwohl sie den ganzen Vormittag über nicht aus ihrem Viertel rauskommen. Und so geht das dann bis nach Boston, dass beidseits der Strecke auch im Nirgendwo immer Zuschauer stehen und anfeuern. Improvisierte private Labestationen (für mich besonders bewegend, dass Dir hier Leute Verpflegung anbieten, die sicherlich vom sozialen Hintergrund nicht auf der Sonnenseite leben, aber unbedingt auch supporten wollen), Kinder die sich begeistert über jede/n Läufer_in freuen, der/die bei ihnen abklatscht, Picknicks entlang der Strecke, Musik, ... einfach 42.195 Meter lang Party. 

Okay, Laufen ist nicht das Wichtigste im Leben und ändert der Boston-Marathon etwas am Lauf der Welt? Wohl auch nicht, aber geballte positive Emotion und Begeisterung ist doch auch etwas schönes in unserer derzeitigen Welt, oder? Und wenn es eben ein Marathon ist, der Menschen zusammenbringt, dann soll es eben der Marathon sein.

Am letzten April-Wochenende dann noch ein Testwettkampf über 24 Stunden in Sárvár. Bis auf etwas viel Wind waren die Bedingungen eigentlich perfekt und bei meinem bereits sechsten Start hier kenne ich mich organisatorisch auch ohne Ungarisch-Kenntnisse mittlerweile aus - nur die Kommunikation mit den Mitläufern ist ohne Ungarisch etwas erschwert. So war ich eigentlich guter Dinge, einen guten Lauf abliefern zu können. Leider war's aber (wieder einmal) nicht mein Tag, schon recht bald wurde es zäh, sodass Durchhalten im Vordergrund stand. Wenigstens letzteres gelang und so blieb ich am Ende deutlich unter dem angestrebten Kilometerziel. Der Lauf hat aber dennoch gut aufgezeigt, woran in den nächsten Wochen noch zu arbeiten ist. Und ein "Häferl" für Platz 1 in der Altersklasse gab's trotzdem für die Leistung.

Und weil der Post "Motivational Wednesday" betitelt ist, hier noch das Video vom letztjährigen 48-Stundenlauf ... damals noch solo, heuer #together

https://martin24h.jimdo.com
 

 



Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Carola Bendl-Tschiedel, Martin Tschiedel




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Challenge Heilbronn 2019: Vorjahressieger Kienle und Ble...

  • Kienle und Bleymehl erneut siegreich: Challenge Heilbron...

  • Salzburg Marathon 2019: Kenianer Victor Kipchirchir verp...

  • Erschwerte Bedingungen für Läufer: Salzburg Marathon 201...

  • Laufen für den guten Zweck: Knapp 18.000 Frauen gemeinsa...


Volksrunplugged

  • 24.05.2019: OÖ, 11.Welser trodat trotec Businessrun presented by INTERSPORT
  • 25.05.2019: NÖ, 23. Josef Steiner Ötscher Ultra-Marathon
  • 25.05.2019: NÖ, 23.Josef Steiner Ötscher Ultra-Marathon
  • 25.05.2019: T, 13.Raiffeisen Halbmarathon
  • 25.05.2019: OÖ, 4. Maria Neustifter Ortslauf und 9. WICKIE Kinderlauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner