runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

02.09.2019

Was für ein Vorgeschmack auf die INEOS 1:59 Challenge (Vienna City Marathon)


Erfolgreiches Test-Wochenende in Wien für den ersten Marathon unter zwei Stunden

Eine Gruppe von Weltklasseläufern, Start- und Zielaufbauten auf der Reichsbrücke und in der Prater Hauptallee, zahlreiche TV- und Kamerafahrzeuge sowie rund 150 Mitarbeiter des internationalen Organisationsteams vermittelten an diesem Wochenende in Wien einen Vorgeschmack auf die Dimension und Begeisterung der INEOS 1:59 Challenge im Oktober. Ziel dieses Großprojekts ist die Realisierung eines sporthistorischen Traums. Der Marathon-Olympiasieger und Weltrekordhalter Eliud Kipchoge aus Kenia will als erster Mensch die Marathondistanz von 42,195 Kilometern in weniger als zwei Stunden laufen. Wien mit der Prater Hauptallee und dem spektakulären Startareal der Reichsbrücke ist der Schauplatz für dieses Vorhaben, das schon seit Wochen weltweite Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Eine Serie von sportlichen und organisatorischen Tests auf der Originalstrecke am Samstag und Sonntag wurde durchgeführt. Mit dem laufenden Countdown, der am Montag, 2. September „40 Tage bis zum Rennen“ zeigt, stärkte das zurückliegende Wochenende die Zuversicht aller Beteiligten. Es wurden Punkte wie das Renn- und Streckenmanagement, Einrichtungen für Athleten, Tempomacherpläne, Übertragungsmöglichkeiten und Zeitnehmung getestet. Die Herangehensweise ist es, dass bei dem sporthistorischen Vorhaben von Kipchoge im nächsten Monat nichts dem Zufall überlassen wird.

Fran Millar, CEO von Team Ineos, sagte: „Die Herausforderung ist groß. Etwas zu unternehmen, das noch nie bevor jemand gelungen ist, benötigt viele Arbeiten. Wir hatten 150 Personen für eine Serie von Tests im Einsatz, von den Organisationsteams, Fernsehteams, die Performanceabteilung, Zeitnehmung bis zu den Pacemakern. Im Namen aller, die an der INEOS 1:59 Challenge beteiligt sind, richte ich meinen Dank an die Stadt Wien und den Bürgermeister. Jeder hier unterstützt uns für das große Ziel. Wir können es kaum mehr erwarten, im Oktober in Wien Sportgeschichte zu schreiben.“

Valentijn Trouw, Athletenmanager von Global Sports Communications, der Agentur von Eliud Kipchoge: „Wir haben die Bestätigung erhalten, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Tempomacher sind wirklich ruhig und flüssig gelaufen. Wer werden die Übergänge und Wechsel der Pacemaker noch verbessern müssen. Wir denken auch über die Ideallinie am Praterstern nach. Generell ist es eine großartige Strecke, eine großartige Umgebung und ein hervorragendes Wiener Team, das uns beste Möglichkeiten bietet. Für die Pacemaker ist es nicht leicht, fünf oder zehn Kilometer in dem Tempo zu laufen, das für einen 1:59 Marathon nötig ist. Sie haben alle hart gearbeitet. Wir haben verschiedene Formationen getestet, aber noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen.“

Allein die sportliche Qualität der Tempomachergruppen erzeugte Vorfreude auf das Event in sechs Wochen. Unter anderem waren der fünffache Weltmeister Bernard Lagat, Olympiamedaillengewinner Paul Chelimo, Jugend- und Juniorenweltmeister Augustine Choge, einer der besten Freunde und Trainingspartner von Eliud Kipchoge mit Halbmarathonbestzeit von 59:26 Minuten, Victor Chumo, ebenfalls Teil von Kipchoges Trainingsgruppe und vierfacher Sieger des Silvesterlaufs Peuerbach, und die Australier stars Jack Rayner und Brett Robinson bei den Vorbereitungen in Wien vor Ort. Zwei Läufer des Athletenteams waren bei einem Probelauf am Sonntag als "Eliud-Double" im 1:59-Tempo unterwegs. Gideon Kipketer über 13 Kilometer sowie Shadrack Koech über 9,6 Kilometer.

Bernard Lagat, sagte: „Wir waren hier, um die Strecke zu testen und auch die Formationen und Übergaben zu üben. Es war ein großartiges Wochenende. Wir wissen jetzt, wenn Eliud im Oktober an die Startlinie geht und uns in die Augen blickt, dass er darauf vertrauen kann, dass wir als Tempomacher genau wissen, was wir zu machen haben und bereit sind zu helfen.“

Das Team des Vienna City Marathon organisierte als lokaler Veranstalter der INEOS 1:59 Challenge auch dieses Test-Wochenende, in enger Zusammenarbeit mit dem Team des London Marathons. Gerhard Wehr, Geschäftsführer Vienna City Marathon: „Ein Event dieser Dimension, Genauigkeit und Detailverliebtheit erfordert effektives Teamwork. Das betrifft die hervorragende Zusammenarbeit mit den Behörden und Institutionen in Wien wie auch die internationale Kooperation mit unseren Partnern. Wir haben ein erfolgreiches Wochenende hinter uns und werden die Erkenntnisse in den nächsten Wochen umsetzen. Für uns und für Wien ist das eine einmalige Gelegenheit und wir freuen uns sehr darauf, viele Fans willkommen zu heißen, die Eliud Kipchoge am 12. Oktober bei seinem Versuch unterstützen, als erster Mensch die Marathondistanz unter zwei Stunden zu laufen.“

Der Lauf ist für Samstag, 12. Oktober geplant, mit einem Zeitfenster von 13.-20. Oktober als Reserve im Fall von ungünstiger Witterung.

Die Strecke der INEOS 1:59 Challenge führt von der Wiener Reichsbrücke über die Lassallestraße in den Prater und verläuft danach auf einem Rundkurs mit der langen Gerade der Prater Hauptallee als Zentrum zwischen dem Praterstern und dem Lusthaus als Wendepunkten. Das Ziel befindet sich auf der Hauptallee in der Höhe des Ernst-Happel-Stadions zwischen Meiereistraße und Marathonweg.

Im Original hier erschienen: Was für ein Vorgeschmack auf die INEOS 1:59 Challenge


Random Partner

Runderland Events
RUN.derland Events e.U. ist eine auf Laufveranstaltungen spezialisierte Eventagentur. Mit flexiblen Dienstleistungspaketen erleichtert sie die Organisation und Durchführung jeglicher Veranstaltungen und durch Übernahmen von Projekten wie beispielsweise Koordination und Organisation vor Ort, garantieren RUN.derland Events e.U. einen reibungslosen Ablauf.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

INEOS 1:59 Challenge, Hauptallee - Bild: VCM / Michael Gruber


INEOS 1:59 Challenge, Reichsbrücke - Bild: VCM / Michael Gruber




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • 10km Straßenlauf ÖM 2019


Volksrunplugged

  • 21.09.2019: OÖ, 46.Int. VKB Gislauf
  • 21.09.2019: S, 25.Walser Dorflauf
  • 21.09.2019: ST, 7.Apfel Land Lauf
  • 21.09.2019: K, 3.Kärnten Marathon - Frauen- u. Nachwuchsläufe
  • 21.09.2019: ST, Stanzer Trail Run

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

02.09.2019

Was für ein Vorgeschmack auf die INEOS 1:59 Challenge (Vienna City Marathon)


Erfolgreiches Test-Wochenende in Wien für den ersten Marathon unter zwei Stunden

Eine Gruppe von Weltklasseläufern, Start- und Zielaufbauten auf der Reichsbrücke und in der Prater Hauptallee, zahlreiche TV- und Kamerafahrzeuge sowie rund 150 Mitarbeiter des internationalen Organisationsteams vermittelten an diesem Wochenende in Wien einen Vorgeschmack auf die Dimension und Begeisterung der INEOS 1:59 Challenge im Oktober. Ziel dieses Großprojekts ist die Realisierung eines sporthistorischen Traums. Der Marathon-Olympiasieger und Weltrekordhalter Eliud Kipchoge aus Kenia will als erster Mensch die Marathondistanz von 42,195 Kilometern in weniger als zwei Stunden laufen. Wien mit der Prater Hauptallee und dem spektakulären Startareal der Reichsbrücke ist der Schauplatz für dieses Vorhaben, das schon seit Wochen weltweite Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Eine Serie von sportlichen und organisatorischen Tests auf der Originalstrecke am Samstag und Sonntag wurde durchgeführt. Mit dem laufenden Countdown, der am Montag, 2. September „40 Tage bis zum Rennen“ zeigt, stärkte das zurückliegende Wochenende die Zuversicht aller Beteiligten. Es wurden Punkte wie das Renn- und Streckenmanagement, Einrichtungen für Athleten, Tempomacherpläne, Übertragungsmöglichkeiten und Zeitnehmung getestet. Die Herangehensweise ist es, dass bei dem sporthistorischen Vorhaben von Kipchoge im nächsten Monat nichts dem Zufall überlassen wird.

Fran Millar, CEO von Team Ineos, sagte: „Die Herausforderung ist groß. Etwas zu unternehmen, das noch nie bevor jemand gelungen ist, benötigt viele Arbeiten. Wir hatten 150 Personen für eine Serie von Tests im Einsatz, von den Organisationsteams, Fernsehteams, die Performanceabteilung, Zeitnehmung bis zu den Pacemakern. Im Namen aller, die an der INEOS 1:59 Challenge beteiligt sind, richte ich meinen Dank an die Stadt Wien und den Bürgermeister. Jeder hier unterstützt uns für das große Ziel. Wir können es kaum mehr erwarten, im Oktober in Wien Sportgeschichte zu schreiben.“

Valentijn Trouw, Athletenmanager von Global Sports Communications, der Agentur von Eliud Kipchoge: „Wir haben die Bestätigung erhalten, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Tempomacher sind wirklich ruhig und flüssig gelaufen. Wer werden die Übergänge und Wechsel der Pacemaker noch verbessern müssen. Wir denken auch über die Ideallinie am Praterstern nach. Generell ist es eine großartige Strecke, eine großartige Umgebung und ein hervorragendes Wiener Team, das uns beste Möglichkeiten bietet. Für die Pacemaker ist es nicht leicht, fünf oder zehn Kilometer in dem Tempo zu laufen, das für einen 1:59 Marathon nötig ist. Sie haben alle hart gearbeitet. Wir haben verschiedene Formationen getestet, aber noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen.“

Allein die sportliche Qualität der Tempomachergruppen erzeugte Vorfreude auf das Event in sechs Wochen. Unter anderem waren der fünffache Weltmeister Bernard Lagat, Olympiamedaillengewinner Paul Chelimo, Jugend- und Juniorenweltmeister Augustine Choge, einer der besten Freunde und Trainingspartner von Eliud Kipchoge mit Halbmarathonbestzeit von 59:26 Minuten, Victor Chumo, ebenfalls Teil von Kipchoges Trainingsgruppe und vierfacher Sieger des Silvesterlaufs Peuerbach, und die Australier stars Jack Rayner und Brett Robinson bei den Vorbereitungen in Wien vor Ort. Zwei Läufer des Athletenteams waren bei einem Probelauf am Sonntag als "Eliud-Double" im 1:59-Tempo unterwegs. Gideon Kipketer über 13 Kilometer sowie Shadrack Koech über 9,6 Kilometer.

Bernard Lagat, sagte: „Wir waren hier, um die Strecke zu testen und auch die Formationen und Übergaben zu üben. Es war ein großartiges Wochenende. Wir wissen jetzt, wenn Eliud im Oktober an die Startlinie geht und uns in die Augen blickt, dass er darauf vertrauen kann, dass wir als Tempomacher genau wissen, was wir zu machen haben und bereit sind zu helfen.“

Das Team des Vienna City Marathon organisierte als lokaler Veranstalter der INEOS 1:59 Challenge auch dieses Test-Wochenende, in enger Zusammenarbeit mit dem Team des London Marathons. Gerhard Wehr, Geschäftsführer Vienna City Marathon: „Ein Event dieser Dimension, Genauigkeit und Detailverliebtheit erfordert effektives Teamwork. Das betrifft die hervorragende Zusammenarbeit mit den Behörden und Institutionen in Wien wie auch die internationale Kooperation mit unseren Partnern. Wir haben ein erfolgreiches Wochenende hinter uns und werden die Erkenntnisse in den nächsten Wochen umsetzen. Für uns und für Wien ist das eine einmalige Gelegenheit und wir freuen uns sehr darauf, viele Fans willkommen zu heißen, die Eliud Kipchoge am 12. Oktober bei seinem Versuch unterstützen, als erster Mensch die Marathondistanz unter zwei Stunden zu laufen.“

Der Lauf ist für Samstag, 12. Oktober geplant, mit einem Zeitfenster von 13.-20. Oktober als Reserve im Fall von ungünstiger Witterung.

Die Strecke der INEOS 1:59 Challenge führt von der Wiener Reichsbrücke über die Lassallestraße in den Prater und verläuft danach auf einem Rundkurs mit der langen Gerade der Prater Hauptallee als Zentrum zwischen dem Praterstern und dem Lusthaus als Wendepunkten. Das Ziel befindet sich auf der Hauptallee in der Höhe des Ernst-Happel-Stadions zwischen Meiereistraße und Marathonweg.

Im Original hier erschienen: Was für ein Vorgeschmack auf die INEOS 1:59 Challenge


Random Partner

Runderland Events
RUN.derland Events e.U. ist eine auf Laufveranstaltungen spezialisierte Eventagentur. Mit flexiblen Dienstleistungspaketen erleichtert sie die Organisation und Durchführung jeglicher Veranstaltungen und durch Übernahmen von Projekten wie beispielsweise Koordination und Organisation vor Ort, garantieren RUN.derland Events e.U. einen reibungslosen Ablauf.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

INEOS 1:59 Challenge, Hauptallee - Bild: VCM / Michael Gruber


INEOS 1:59 Challenge, Reichsbrücke - Bild: VCM / Michael Gruber




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • 10km Straßenlauf ÖM 2019


Volksrunplugged

  • 21.09.2019: OÖ, 46.Int. VKB Gislauf
  • 21.09.2019: S, 25.Walser Dorflauf
  • 21.09.2019: ST, 7.Apfel Land Lauf
  • 21.09.2019: K, 3.Kärnten Marathon - Frauen- u. Nachwuchsläufe
  • 21.09.2019: ST, Stanzer Trail Run

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner