runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

01.03.2021

42 Läufer unter 2:10 beim Lake Biwa-Marathon in Japan (Vienna City Marathon)


Spitzenleistungen wie noch nie. Elitemarathon wird ab 2022 in Massenrennen integriert.

Die Serie von immer neuen, erstaunlichen Rekorden im Langstreckenlauf setzte sich am Sonntag beim Lake Biwa-Marathon im japanischen Otsu fort: Bei dem Männer-Eliterennen mit diesmal fast ausschließlich japanischen Teilnehmern wurde Kengo Suzuki zu Japans neuem Marathon-Rekordhalter mit einer enormen Steigerung auf 2:04:56 Stunden. Der 25-Jährige gewann mit einem Vorsprung von genau eineinhalb Minuten vor seinem Landsmann Hidekazu Hijikata, der sich auf 2:06:26 verbesserte. Rang drei belegte Kyohei Hosoya (Japan) in 2:06:35 - ebenfalls eine persönliche Bestzeit.

Kengo Suzuki war mit einem persönlichen Rekord von 2:10:21 Stunden ins Rennen gegangen und steigerte sich somit gleich um über fünf Minuten. Ins olympische Marathon-Team wird Kengo Suzuki jedoch nicht mehr rutschen können. Denn nach einem komplizierten Nominierungssystem wurden die Startplätze vor rund einem Jahr vergeben. Den japanischen Rekord von Suguru Osako, der im vergangenen Jahr 2:05:29 gelaufen war, verbesserte Kengo Suzuki um 33 Sekunden. Den Streckenrekord des früheren Marathon-Weltrekordlers Wilson Kipsang (Kenia), der 2011 eine Zeit von 2:06:13 erreicht hatte, unterbot er um 1:17 Minuten.

Leistungsdichte wie noch nie

Während 15 Athleten Zeiten von unter 2:08 Stunden erreichten, blieben bei dem Rennen gleich 42 Läufer unter 2:10 Stunden. Das gab es noch nie. Den bisherigen Rekord in dieser Hinsicht hielt Valencia. Dort wurden im vergangenen Dezember 30 Zeiten von unter 2:10 gestoppt. Für einen Platz in den Top-100 musste man beim Lake Biwa Marathon 2:15:19 laufen. Für Rang 300 war eine Zeit von 2:29:41 nötig.

Die ersten 15 Läufer des Lake Biwa-Marathons erzielten persönliche Bestzeiten, wobei auch zwei Debütanten darunter waren. Von ihnen kam nur ein einziger Läufer nicht aus Japan: Siebenter wurde der Kenianer Simon Keriuki in 2:07:18. Normalerweise wäre am Lake Biwa eine Gruppe von internationalen Athleten am Start gewesen, so dass die Ergebnisse dann möglicherweise noch besser gewesen wären. Dies war aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich. So wurden die japanischen Marathon-Bestenlisten gehörig durcheinander gemischt. Zu einem persönlichen Rekord von 2:07:27 stürmte auch Yuki Kawauchi, der damit Rang zehn belegte. Der bekannte Marathon-Vielstarter hatte zuvor eine Bestzeit von 2:08:14.

Wie war das möglich?


„Alles war bereit. Die Bedingungen waren gut, leichte Bewölkung, 7˚C, 57 % Luftfeuchtigkeit und leichter Wind am Start. Das Feld war gut, 24 Männer sind in den letzten drei Jahren unter 2:10 gelaufen und 52 unter 2:12. Das Tempo war gut. Die Schuhe waren gut, markenübergreifend.“ – So beschreibt der Journalist Brett Larner die Voraussetzungen.

Dazu kam, dass andere japanische Spitzenrennen wie Beppu-Oita, Nobeoka und Tokio in diesem Frühjahr nicht stattfanden und somit Lake Biwa die geballte Laufkompetenz vereinigte. Die unglaubliche Leistungsdichte hat viel mit dem japanischen Sportsystem zu tun, in dem Läuferinnen und Läufer in Firmen- und Universitätsteams starke Unterstützung bekommen und große interne Konkurrenz spüren. Die Aussicht auf die Olympischen Spiele im eigenen Land haben dem Leistungssport in den letzten Jahren einen Boost verliehen. Obendrauf kam die Wirkung der neuen Schuhtechnologie bei mittlerweile fast allen Marken, so dass die Zeiten in vor kurzem noch unvorstellbare Bereiche hochschnellten.

Letzter Lake Biwa Marathon

Die mehr als erstaunliche 76. Auflage des ältesten japanischen Marathons war zugleich die Letzte. Der Lake Biwa Marathon als reiner Männer-Elitemarathon wird nicht mehr fortgeführt, sondern soll ab 2022 in den Massenmarathons von Osaka eingegliedert werden.

Resultate 76. Lake Biwa Mainichi Marathon


Otsu, Shiga, 28. Februar 2021

1. Kengo Suzuki (Fujitsu) - 2:04:56 - NR, CR
2. Hidekazu Hijikata (Honda) - 2:06:26 - PB
3. Kyohei Hosoya (Kurosaki Harima) - 2:06:35 - PB
4. Hiroto Inoue (Mitsubishi Juko) - 2:06:47 - PB
5. Yusuke Ogura (Yakult) - 2:06:51 - PB
6. Shuho Dairokuno (Asahi Kasei) - 2:07:12 - PB
7. Simon Kariuki (Kenya/Togami Denki) - 2:07:18 - PB
8. Masato Kikuchi (Konica Minolta) - 2:07:20 - PB
9. Kento Kikutani (Toyota Boshoku) - 2:07:26 - PB
10. Yuki Kawauchi (ANDSH) - 2:07:27 - PB
11. Kazuki Muramoto (Sumitomo Denko) - 2:07:36 - PB
12. Masaru Aoki (Kanebo) - 2:07:40 - PB
13. Tsubasa Ichiyama (Komori Corp.) - 2:07:41 - PB
14. Masaki Sakuda (JR Higashi Nihon) - 2:07:42 - debut
15. Atsumi Ashiwa (Honda) - 2:07:54 - debut
16. Yuta Shimoda (GMO) - 2:08:00
17. Ryu Takaku (Yakult) - 2:08:05
18. Ichitaka Yamashita (Mitsubishi Juko) - 2:08:10 - debut
19. Kenya Sonota (JR Higashi Nihon) - 2:08:11 - PB
20. Kenta Uchida (SID Group) - 2:08:12 - PB
21. Daisuke Doi (Kurosaki Harima) - 2:08:13 - debut
22. Kento Otsu (Toyota Kyushu) - 2:08:15 - PB
23. Daisuke Hosomori (YKK) - 2:08:28 - PB
24. Hiroto Fujimagari (Toyota Kyushu) - 2:08:30 - PB
25. Junichi Tsubouchi (Kurosaki Harima) - 2:08:35 - PB
26. Yuta Koyama (Toenec) - 2:08:46 - PB
27. Keisuke Hayashi (GMO) - 2:08:52 - PB
28. Kazuma Kubo (Nishitetsu) - 2:08:53 - PB
29. Yuki Matsumura (Honda) - 2:09:01 - PB
30. Takumi Kiyotani (Chugoku Denryoku) - 2:09:13 - PB
31. Madoka Tanihara (Osaka Police) - 2:09:15 - PB
32. Naoki Okamoto (Chugoku Denryoku) - 2:09:25
33. Ser-Od Bat-Ochir (Mongolia/NTN) - 2:09:26
34. Kei Katanishi (JR Higashi Nihon) - 2:09:27 - debut
35. Takuya Noguchi (Konica Minolta) - 2:09:28
36. Shoya Okuno (Toyota Kyushu) - 2:09:30
37. Yuki Takamiya (Yakult) - 2:09:30 - PB
38. Takahiro Nakamura (Kyocera Kagoshima) - 2:09:40 - PB
39. Taku Fujimoto (Toyota) - 2:09:42
40. Takamitsu Hashimoto (Komori Corp.) - 2:09:43 - PB
41. Kyoya Tsujino (NTN) - 2:09:48 - PB
42. Hisanori Kitajima (Yasukawa Denki) - 2:09:54
43. Keisuke Tanaka (Fujitsu) - 2:10:07 - PB
44. Yohei Suzuki (Aisan Kogyo) - 2:10:11 - PB
45. Shogo Kanezane (Chugoku Denryoku) - 2:10:17 - PB
46. Akira Tomiyasu (Raffine) - 2:10:29 - PB
47. Ryota Komori (NTN) - 2:10:33 - PB
48. Tomoyasu Matsui (Chugoku Denryoku) - 2:10:43 - PB
49. Yuki Nakamura (Sumitomo Denko) - 2:10:47 - PB
50. Tsubasa Hayakawa (Toyota) - 2:10:49 - PB
-----
75. Takaki Mori (Montblan) - 2:13:16 - PB
100. Takashi Kono (Toyooka RC) - 2:15:19
125. Ryo Kuchimachi (Subaru) - 2:17:02
150. Yusuke Shibuya (Tokyo T&F Assoc.) - 2:18:25
174. Naoya Kamimura (Kogakkan Univ.) - 2:19:55
175. Musashi Takahashi (Mighty Mouse Track Team) - 2:20:02
254. Tsutomu Nagata (Niigata T&F Assoc.) - 2:25:23 - T46 AR
300. Satoru Shimomura (Panasonic Games) - 2:29:41 - age 46, 18th time
335. Yohei Yamamuro - 2:41:36 - letzter Finisher

34 Läufer haben aufgegeben oder wurden disqualifiziert.

Vollständige Ergebnisse

Resultate & Infos von Japan Running News

VCM News. Text: JW, AM / race-news-service.com

Im Original hier erschienen: 42 Läufer unter 2:10 beim Lake Biwa-Marathon in Japan


Random Partner

Runderland Events
RUN.derland Events e.U. ist eine auf Laufveranstaltungen spezialisierte Eventagentur. Mit flexiblen Dienstleistungspaketen erleichtert sie die Organisation und Durchführung jeglicher Veranstaltungen und durch Übernahmen von Projekten wie beispielsweise Koordination und Organisation vor Ort, garantieren RUN.derland Events e.U. einen reibungslosen Ablauf.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Japan, (© photaq.com/Martina Draper)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Keine Lizenz für Austria und Lustenau

  • 10km Straßenlauf ÖM 2021

  • Motorola wird Partner von RB Leipzig

  • Eintracht Frankfurt erhält Eigenkapital in der Höhe von ...

  • Planung / Plans 2021


Volksrunplugged

  • 17.04.2021: T, 35. Brixlegger Sparkassenlauf
  • 17.04.2021: OÖ, 36. Attnanger Sparkassen Stadtlauf
  • 17.04.2021: NÖ, 40. St. Veiter Straßenlauf
  • 18.04.2021: OÖ, 8.Innviertler Frauenlauf&Genusswalk
  • 18.04.2021: T, 8. Happy Run

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

01.03.2021

42 Läufer unter 2:10 beim Lake Biwa-Marathon in Japan (Vienna City Marathon)


Spitzenleistungen wie noch nie. Elitemarathon wird ab 2022 in Massenrennen integriert.

Die Serie von immer neuen, erstaunlichen Rekorden im Langstreckenlauf setzte sich am Sonntag beim Lake Biwa-Marathon im japanischen Otsu fort: Bei dem Männer-Eliterennen mit diesmal fast ausschließlich japanischen Teilnehmern wurde Kengo Suzuki zu Japans neuem Marathon-Rekordhalter mit einer enormen Steigerung auf 2:04:56 Stunden. Der 25-Jährige gewann mit einem Vorsprung von genau eineinhalb Minuten vor seinem Landsmann Hidekazu Hijikata, der sich auf 2:06:26 verbesserte. Rang drei belegte Kyohei Hosoya (Japan) in 2:06:35 - ebenfalls eine persönliche Bestzeit.

Kengo Suzuki war mit einem persönlichen Rekord von 2:10:21 Stunden ins Rennen gegangen und steigerte sich somit gleich um über fünf Minuten. Ins olympische Marathon-Team wird Kengo Suzuki jedoch nicht mehr rutschen können. Denn nach einem komplizierten Nominierungssystem wurden die Startplätze vor rund einem Jahr vergeben. Den japanischen Rekord von Suguru Osako, der im vergangenen Jahr 2:05:29 gelaufen war, verbesserte Kengo Suzuki um 33 Sekunden. Den Streckenrekord des früheren Marathon-Weltrekordlers Wilson Kipsang (Kenia), der 2011 eine Zeit von 2:06:13 erreicht hatte, unterbot er um 1:17 Minuten.

Leistungsdichte wie noch nie

Während 15 Athleten Zeiten von unter 2:08 Stunden erreichten, blieben bei dem Rennen gleich 42 Läufer unter 2:10 Stunden. Das gab es noch nie. Den bisherigen Rekord in dieser Hinsicht hielt Valencia. Dort wurden im vergangenen Dezember 30 Zeiten von unter 2:10 gestoppt. Für einen Platz in den Top-100 musste man beim Lake Biwa Marathon 2:15:19 laufen. Für Rang 300 war eine Zeit von 2:29:41 nötig.

Die ersten 15 Läufer des Lake Biwa-Marathons erzielten persönliche Bestzeiten, wobei auch zwei Debütanten darunter waren. Von ihnen kam nur ein einziger Läufer nicht aus Japan: Siebenter wurde der Kenianer Simon Keriuki in 2:07:18. Normalerweise wäre am Lake Biwa eine Gruppe von internationalen Athleten am Start gewesen, so dass die Ergebnisse dann möglicherweise noch besser gewesen wären. Dies war aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich. So wurden die japanischen Marathon-Bestenlisten gehörig durcheinander gemischt. Zu einem persönlichen Rekord von 2:07:27 stürmte auch Yuki Kawauchi, der damit Rang zehn belegte. Der bekannte Marathon-Vielstarter hatte zuvor eine Bestzeit von 2:08:14.

Wie war das möglich?


„Alles war bereit. Die Bedingungen waren gut, leichte Bewölkung, 7˚C, 57 % Luftfeuchtigkeit und leichter Wind am Start. Das Feld war gut, 24 Männer sind in den letzten drei Jahren unter 2:10 gelaufen und 52 unter 2:12. Das Tempo war gut. Die Schuhe waren gut, markenübergreifend.“ – So beschreibt der Journalist Brett Larner die Voraussetzungen.

Dazu kam, dass andere japanische Spitzenrennen wie Beppu-Oita, Nobeoka und Tokio in diesem Frühjahr nicht stattfanden und somit Lake Biwa die geballte Laufkompetenz vereinigte. Die unglaubliche Leistungsdichte hat viel mit dem japanischen Sportsystem zu tun, in dem Läuferinnen und Läufer in Firmen- und Universitätsteams starke Unterstützung bekommen und große interne Konkurrenz spüren. Die Aussicht auf die Olympischen Spiele im eigenen Land haben dem Leistungssport in den letzten Jahren einen Boost verliehen. Obendrauf kam die Wirkung der neuen Schuhtechnologie bei mittlerweile fast allen Marken, so dass die Zeiten in vor kurzem noch unvorstellbare Bereiche hochschnellten.

Letzter Lake Biwa Marathon

Die mehr als erstaunliche 76. Auflage des ältesten japanischen Marathons war zugleich die Letzte. Der Lake Biwa Marathon als reiner Männer-Elitemarathon wird nicht mehr fortgeführt, sondern soll ab 2022 in den Massenmarathons von Osaka eingegliedert werden.

Resultate 76. Lake Biwa Mainichi Marathon


Otsu, Shiga, 28. Februar 2021

1. Kengo Suzuki (Fujitsu) - 2:04:56 - NR, CR
2. Hidekazu Hijikata (Honda) - 2:06:26 - PB
3. Kyohei Hosoya (Kurosaki Harima) - 2:06:35 - PB
4. Hiroto Inoue (Mitsubishi Juko) - 2:06:47 - PB
5. Yusuke Ogura (Yakult) - 2:06:51 - PB
6. Shuho Dairokuno (Asahi Kasei) - 2:07:12 - PB
7. Simon Kariuki (Kenya/Togami Denki) - 2:07:18 - PB
8. Masato Kikuchi (Konica Minolta) - 2:07:20 - PB
9. Kento Kikutani (Toyota Boshoku) - 2:07:26 - PB
10. Yuki Kawauchi (ANDSH) - 2:07:27 - PB
11. Kazuki Muramoto (Sumitomo Denko) - 2:07:36 - PB
12. Masaru Aoki (Kanebo) - 2:07:40 - PB
13. Tsubasa Ichiyama (Komori Corp.) - 2:07:41 - PB
14. Masaki Sakuda (JR Higashi Nihon) - 2:07:42 - debut
15. Atsumi Ashiwa (Honda) - 2:07:54 - debut
16. Yuta Shimoda (GMO) - 2:08:00
17. Ryu Takaku (Yakult) - 2:08:05
18. Ichitaka Yamashita (Mitsubishi Juko) - 2:08:10 - debut
19. Kenya Sonota (JR Higashi Nihon) - 2:08:11 - PB
20. Kenta Uchida (SID Group) - 2:08:12 - PB
21. Daisuke Doi (Kurosaki Harima) - 2:08:13 - debut
22. Kento Otsu (Toyota Kyushu) - 2:08:15 - PB
23. Daisuke Hosomori (YKK) - 2:08:28 - PB
24. Hiroto Fujimagari (Toyota Kyushu) - 2:08:30 - PB
25. Junichi Tsubouchi (Kurosaki Harima) - 2:08:35 - PB
26. Yuta Koyama (Toenec) - 2:08:46 - PB
27. Keisuke Hayashi (GMO) - 2:08:52 - PB
28. Kazuma Kubo (Nishitetsu) - 2:08:53 - PB
29. Yuki Matsumura (Honda) - 2:09:01 - PB
30. Takumi Kiyotani (Chugoku Denryoku) - 2:09:13 - PB
31. Madoka Tanihara (Osaka Police) - 2:09:15 - PB
32. Naoki Okamoto (Chugoku Denryoku) - 2:09:25
33. Ser-Od Bat-Ochir (Mongolia/NTN) - 2:09:26
34. Kei Katanishi (JR Higashi Nihon) - 2:09:27 - debut
35. Takuya Noguchi (Konica Minolta) - 2:09:28
36. Shoya Okuno (Toyota Kyushu) - 2:09:30
37. Yuki Takamiya (Yakult) - 2:09:30 - PB
38. Takahiro Nakamura (Kyocera Kagoshima) - 2:09:40 - PB
39. Taku Fujimoto (Toyota) - 2:09:42
40. Takamitsu Hashimoto (Komori Corp.) - 2:09:43 - PB
41. Kyoya Tsujino (NTN) - 2:09:48 - PB
42. Hisanori Kitajima (Yasukawa Denki) - 2:09:54
43. Keisuke Tanaka (Fujitsu) - 2:10:07 - PB
44. Yohei Suzuki (Aisan Kogyo) - 2:10:11 - PB
45. Shogo Kanezane (Chugoku Denryoku) - 2:10:17 - PB
46. Akira Tomiyasu (Raffine) - 2:10:29 - PB
47. Ryota Komori (NTN) - 2:10:33 - PB
48. Tomoyasu Matsui (Chugoku Denryoku) - 2:10:43 - PB
49. Yuki Nakamura (Sumitomo Denko) - 2:10:47 - PB
50. Tsubasa Hayakawa (Toyota) - 2:10:49 - PB
-----
75. Takaki Mori (Montblan) - 2:13:16 - PB
100. Takashi Kono (Toyooka RC) - 2:15:19
125. Ryo Kuchimachi (Subaru) - 2:17:02
150. Yusuke Shibuya (Tokyo T&F Assoc.) - 2:18:25
174. Naoya Kamimura (Kogakkan Univ.) - 2:19:55
175. Musashi Takahashi (Mighty Mouse Track Team) - 2:20:02
254. Tsutomu Nagata (Niigata T&F Assoc.) - 2:25:23 - T46 AR
300. Satoru Shimomura (Panasonic Games) - 2:29:41 - age 46, 18th time
335. Yohei Yamamuro - 2:41:36 - letzter Finisher

34 Läufer haben aufgegeben oder wurden disqualifiziert.

Vollständige Ergebnisse

Resultate & Infos von Japan Running News

VCM News. Text: JW, AM / race-news-service.com

Im Original hier erschienen: 42 Läufer unter 2:10 beim Lake Biwa-Marathon in Japan


Random Partner

Runderland Events
RUN.derland Events e.U. ist eine auf Laufveranstaltungen spezialisierte Eventagentur. Mit flexiblen Dienstleistungspaketen erleichtert sie die Organisation und Durchführung jeglicher Veranstaltungen und durch Übernahmen von Projekten wie beispielsweise Koordination und Organisation vor Ort, garantieren RUN.derland Events e.U. einen reibungslosen Ablauf.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Japan, (© photaq.com/Martina Draper)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa



Blog Vienna City Marathon

News von/über Österreichs grössten Laufevent.

>> http://www.vienna-marathon.com






runplugged-mashup
  • Keine Lizenz für Austria und Lustenau

  • 10km Straßenlauf ÖM 2021

  • Motorola wird Partner von RB Leipzig

  • Eintracht Frankfurt erhält Eigenkapital in der Höhe von ...

  • Planung / Plans 2021


Volksrunplugged

  • 17.04.2021: T, 35. Brixlegger Sparkassenlauf
  • 17.04.2021: OÖ, 36. Attnanger Sparkassen Stadtlauf
  • 17.04.2021: NÖ, 40. St. Veiter Straßenlauf
  • 18.04.2021: OÖ, 8.Innviertler Frauenlauf&Genusswalk
  • 18.04.2021: T, 8. Happy Run

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner