runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

14.03.2021

14.000 Teilnehmer bei Marathon und Halbmarathon in Nagoya (Vienna City Marathon)


Ein Zeichen für die Zukunft: Erstes Massenrennen in Japan seit Beginn der Pandemie

In Nagoya fand am Sonntag, 14. März ein starkes Comeback für Großevents im Laufsport statt: Die japanischen Veranstalter organisierten den bekannten Frauenmarathon mit 5.000 Läuferinnen. Zusätzlich ging ein Halbmarathon für 9.000 Teilnehmer – Männer und Frauen – in Szene.

Der Marathon war in der Spitze mit japanischen Athletinnen hochklassig besetzt. Bei windigen Bedingungen siegte Mizuki Matsuda in 2:21:51 Stunden. Es durften nur Athletinnen starten, die in Japan leben. Zuschauer säumten die Strecke, der Startbereich und das Ziel in einer großen Halle waren für Publikum offenbar nicht zugänglich. So gut wie alle Zuschauer trugen eine Schutzmaske, wie in einem Online-Stream zu sehen ist.

„Zeichen für die Zukunft“

„Wir wollten unsere Verantwortung erfüllen … und Athleten eine Bühne für ein größeres, international bedeutendes Rennen bieten. Wir haben viel Zeit investiert, um Läuferinnen, Helfern und allen anderen Beteiligten eine sichere Teilnahme zu ermöglichen. Indem wir alle nur möglichen Vorsichtsmaßnahmen … umgesetzt haben, hoffen wir, dass wir für die Zukunft ein Zeichen gesetzt haben“, erklärte der Race-Direktor des Rennens, Teddy Okamura.

Olympia-Gastgeberland gibt Hoffnung

„Tausende haben das geschafft, wovon Millionen andere weltweit nur träumen können: das Überqueren der Ziellinie eines großen Marathonlaufs in den Straßen einer Großstadt. Wenn die Infektionszahlen nicht noch in diesem Monat in die Höhe schnellen, war Nagoya ein Leuchtfeuer der Hoffnung, dass in diesem Herbst all jene, die diesmal nur aus der Ferne zuschauen konnten, ihre Chance auf den Straßen von anderen Großstädten der Welt bekommen werden“, kommentierte der Journalist Brett Larner auf Japan Running News.

Eine einzige Infektion unter 650.000 Läufern

Man kann davon ausgehen, dass für das Event im kommenden Olympia-Gastgeberland Japan, wo es große Erfahrungen mit Massenevents gibt, keine leichtfertigen oder riskanten Entscheidungen getroffen wurden.

Die Effekte von Laufveranstaltungen hat der japanische Leichtathletik-Verband zuvor genau beobachtet. Unter 787 Volksläufen mit mehr als 650.000 Teilnehmenden und Helfern im Zeitraum von Juli bis Oktober 2020 wurde eine einzige Coronavirus-Infektion nachgewiesen. Selbst wenn man in Betracht zieht, dass es asymptomatische Fälle gegeben haben könnte, ist dies ein klares Signal dafür, dass professionell organisierte Laufveranstaltungen mit Covid-Konzepten risikofrei umsetzbar sind.



Spitzenleistungen von japanischen Läuferinnen

Der Marathon in Nagoya war in der Spitze mit japanischen Athletinnen hochklassig besetzt. Bei windigen Wetterbedingungen siegte Mizuki Matsuda in 2:21:51 Stunden und erzielte damit die zweitschnellste weltweit in diesem Jahr gelaufene Zeit. Die aktuelle Jahresweltbestzeit hatte ihre Landsfrau Mao Ichiyama mit 2:21:11 in Osaka im Januar aufgestellt. Die 25-jährige Mizuki Matsuda, die ihre eigene Bestzeit um nur vier Sekunden verpasste, siegte mit großem Vorsprung vor ihren Landsfrauen Sayaka Sato (2:24:32), Natsumi Matsushita (2:26:26) und Mirai Waku (2:26:30). Gleich 13 Läuferinnen erzielten Zeiten von unter 2:30 Stunden.

W60-Weltrekordhalterin Mariko Yugeta wollte ihren fantastischen Rekord von 2:52:13 Stunden unterbieten. Der starke Wind machte ihr zu schaffen. Doch sie erzielte die mehr als beachtliche Zeit von 2:54:31 und erreichte Rang 70. Für sie war es das 110. Marathonfinish.

Vor zwei Jahren hatte Nagoya, der größte Frauen-Marathonlauf der Welt, rund 22.000 Teilnehmerinnen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Feld nun auf 5.000 Läuferinnen reduziert. Parallel boten die Organisatoren den erwähnten Halbmarathon und ein virtuelles Rennen an.

VCM News. Text: JW, AM / race-news-service.com

Im Original hier erschienen: 14.000 Teilnehmer bei Marathon und Halbmarathon in Nagoya


Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Japan




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Keine Lizenz für Austria und Lustenau

  • 10km Straßenlauf ÖM 2021

  • Motorola wird Partner von RB Leipzig

  • Eintracht Frankfurt erhält Eigenkapital in der Höhe von ...

  • Planung / Plans 2021


Volksrunplugged

  • 17.04.2021: T, 35. Brixlegger Sparkassenlauf
  • 17.04.2021: OÖ, 36. Attnanger Sparkassen Stadtlauf
  • 17.04.2021: NÖ, 40. St. Veiter Straßenlauf
  • 18.04.2021: OÖ, 8.Innviertler Frauenlauf&Genusswalk
  • 18.04.2021: T, 8. Happy Run

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

14.03.2021

14.000 Teilnehmer bei Marathon und Halbmarathon in Nagoya (Vienna City Marathon)


Ein Zeichen für die Zukunft: Erstes Massenrennen in Japan seit Beginn der Pandemie

In Nagoya fand am Sonntag, 14. März ein starkes Comeback für Großevents im Laufsport statt: Die japanischen Veranstalter organisierten den bekannten Frauenmarathon mit 5.000 Läuferinnen. Zusätzlich ging ein Halbmarathon für 9.000 Teilnehmer – Männer und Frauen – in Szene.

Der Marathon war in der Spitze mit japanischen Athletinnen hochklassig besetzt. Bei windigen Bedingungen siegte Mizuki Matsuda in 2:21:51 Stunden. Es durften nur Athletinnen starten, die in Japan leben. Zuschauer säumten die Strecke, der Startbereich und das Ziel in einer großen Halle waren für Publikum offenbar nicht zugänglich. So gut wie alle Zuschauer trugen eine Schutzmaske, wie in einem Online-Stream zu sehen ist.

„Zeichen für die Zukunft“

„Wir wollten unsere Verantwortung erfüllen … und Athleten eine Bühne für ein größeres, international bedeutendes Rennen bieten. Wir haben viel Zeit investiert, um Läuferinnen, Helfern und allen anderen Beteiligten eine sichere Teilnahme zu ermöglichen. Indem wir alle nur möglichen Vorsichtsmaßnahmen … umgesetzt haben, hoffen wir, dass wir für die Zukunft ein Zeichen gesetzt haben“, erklärte der Race-Direktor des Rennens, Teddy Okamura.

Olympia-Gastgeberland gibt Hoffnung

„Tausende haben das geschafft, wovon Millionen andere weltweit nur träumen können: das Überqueren der Ziellinie eines großen Marathonlaufs in den Straßen einer Großstadt. Wenn die Infektionszahlen nicht noch in diesem Monat in die Höhe schnellen, war Nagoya ein Leuchtfeuer der Hoffnung, dass in diesem Herbst all jene, die diesmal nur aus der Ferne zuschauen konnten, ihre Chance auf den Straßen von anderen Großstädten der Welt bekommen werden“, kommentierte der Journalist Brett Larner auf Japan Running News.

Eine einzige Infektion unter 650.000 Läufern

Man kann davon ausgehen, dass für das Event im kommenden Olympia-Gastgeberland Japan, wo es große Erfahrungen mit Massenevents gibt, keine leichtfertigen oder riskanten Entscheidungen getroffen wurden.

Die Effekte von Laufveranstaltungen hat der japanische Leichtathletik-Verband zuvor genau beobachtet. Unter 787 Volksläufen mit mehr als 650.000 Teilnehmenden und Helfern im Zeitraum von Juli bis Oktober 2020 wurde eine einzige Coronavirus-Infektion nachgewiesen. Selbst wenn man in Betracht zieht, dass es asymptomatische Fälle gegeben haben könnte, ist dies ein klares Signal dafür, dass professionell organisierte Laufveranstaltungen mit Covid-Konzepten risikofrei umsetzbar sind.



Spitzenleistungen von japanischen Läuferinnen

Der Marathon in Nagoya war in der Spitze mit japanischen Athletinnen hochklassig besetzt. Bei windigen Wetterbedingungen siegte Mizuki Matsuda in 2:21:51 Stunden und erzielte damit die zweitschnellste weltweit in diesem Jahr gelaufene Zeit. Die aktuelle Jahresweltbestzeit hatte ihre Landsfrau Mao Ichiyama mit 2:21:11 in Osaka im Januar aufgestellt. Die 25-jährige Mizuki Matsuda, die ihre eigene Bestzeit um nur vier Sekunden verpasste, siegte mit großem Vorsprung vor ihren Landsfrauen Sayaka Sato (2:24:32), Natsumi Matsushita (2:26:26) und Mirai Waku (2:26:30). Gleich 13 Läuferinnen erzielten Zeiten von unter 2:30 Stunden.

W60-Weltrekordhalterin Mariko Yugeta wollte ihren fantastischen Rekord von 2:52:13 Stunden unterbieten. Der starke Wind machte ihr zu schaffen. Doch sie erzielte die mehr als beachtliche Zeit von 2:54:31 und erreichte Rang 70. Für sie war es das 110. Marathonfinish.

Vor zwei Jahren hatte Nagoya, der größte Frauen-Marathonlauf der Welt, rund 22.000 Teilnehmerinnen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Feld nun auf 5.000 Läuferinnen reduziert. Parallel boten die Organisatoren den erwähnten Halbmarathon und ein virtuelles Rennen an.

VCM News. Text: JW, AM / race-news-service.com

Im Original hier erschienen: 14.000 Teilnehmer bei Marathon und Halbmarathon in Nagoya


Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Japan




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa



Blog Vienna City Marathon

News von/über Österreichs grössten Laufevent.

>> http://www.vienna-marathon.com






runplugged-mashup
  • Keine Lizenz für Austria und Lustenau

  • 10km Straßenlauf ÖM 2021

  • Motorola wird Partner von RB Leipzig

  • Eintracht Frankfurt erhält Eigenkapital in der Höhe von ...

  • Planung / Plans 2021


Volksrunplugged

  • 17.04.2021: T, 35. Brixlegger Sparkassenlauf
  • 17.04.2021: OÖ, 36. Attnanger Sparkassen Stadtlauf
  • 17.04.2021: NÖ, 40. St. Veiter Straßenlauf
  • 18.04.2021: OÖ, 8.Innviertler Frauenlauf&Genusswalk
  • 18.04.2021: T, 8. Happy Run

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner