download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

12.09.2021

Paukenschlag am ersten Comeback-Tag des VCM (Vienna City Marathon)


32:54 Minuten – Julia Mayer pulverisiert österreichischen Rekord über 10 Kilometer

Julia Mayer (DSG Wien) hat zum Auftakt in das VCM-Wochenende für einen sportlichen Paukenschlag gesorgt. Sie verbesserte den österreichischen Rekord im 10km-Straßenlauf von Andrea Mayr gleich um 18 Sekunden auf 32:54 Minuten. Andreas Vojta (team2012.at) lief bei sommerlichen Bedingungen eine neue persönliche Bestleistung von 29:03 Minuten.

„Extrem geil!“

„Ich bin überwältigt“, jubelte die Wienerin nach dem Höhepunkt einer ohnehin schon erfolgreichen Saison, mit der ihr ein enormer Fortschritt in ihrer Leistungsfähigkeit gelang. Die laute Jubelschrei, verbunden mit breit nach oben ausgestreckten Armen der Jubelgeste verrieten bei der Zielankunft die große Freude über den gelungenen Lauf. „Es ist richtig cool, unter 33 Minuten gelaufen zu sein. Extrem geil!“, strahlte sie im Zielraum vor dem Burgtheater mit der Sonne um die Wette. „Es ist so schön, in Wien vor Heimpublikum zu laufen. Überall sind Menschen gestanden, die mich angefeuert haben. Ich habe gar nicht gewusst, dass mich so viele Menschen kennen. Es war eine geniale Stimmung und es ist eine große Ehre, den Rekord von Andrea Mayr zu brechen. Sie ist eine Legende.“

Die Leistungssteigerung von über 40 Sekunden gegenüber ihrer im April aufgestellten persönlichen Bestleistung über diese Distanz führt sie auf Verbesserungen in mehreren Trainingsbereichen zurück, darunter auch zielgerichtete Ernährung und steigende Erfahrung im Ausdauerbereich. Der Wert der Leistung der 28-jährigen ehemaligen Fußballerin und Quereinsteigerin in die Leichtathletik zeigt sich beim Blick auf die europäische Jahresbestleistung im 10km-Straßenlauf. Dort ist Julia Mayer in die Top-15 gerückt.

Sehr zufrieden war sie mit der ersten Streckenhälfte, die sie mit bestem Laufgefühl in einer Zeit von etwa 32:15 Minuten absolviert hat. „Nach fünf Kilometer habe ich mir nur gedacht: Das muss ich jetzt irgendwie ins Ziel bringen“; sagte sie. Für die selektivere zweite Hälfte sprach sie ihrem Tempomacher einen großen Dank für die Unterstützung aus. Hinter der Siegerin liefen Charleen Michaelis aus Deutschland (LC Villach) und Susanne Esser (runningGraz) ins Ziel und begleiteten die neue nationale Rekordhalterin auf das Siegerpodest. Die beiden absolvierten die zehn Kilometer lange Strecke, die heuer erstmals vom Start bei der Marx-Halle über einen Abstecher auf die Prater Hauptallee auf den Ring und dort bis zur Ziellinie auf Höhe des Burgtheaters führte, in 38:57 bzw. 42:21 Minuten.

Ein Wettlauf gegen die Zeit

Andreas Vojta hat das Rennen der Männer erwartungsgemäß gewonnen und seine über acht Jahre alte persönliche Bestleistung um fünf Sekunden auf eine Zeit von 29:03 Minuten gesteigert. Damit rückt er um eine Position auf Rang fünf der ewigen heimischen Bestenliste vor. Diese Bestleistung verdiente er sich entlang der langen Zielgerade. „Ich habe die Zeit schon 200 Meter vor dem Ziel ticken gesehen. Ich wollte unbedingt unter 29 Minuten bleiben. Ich habe noch einmal alle Kräfte mobilisiert, leider bin ich hauchdünn vorbeigeschrammt.“ Dennoch zeigte sich der Niederösterreicher zwei Wochen nach seinem Staatsmeistertitel im Halbmarathon auch angesichts der hohen Temperaturen zufrieden mit seinem Sololauf. „Vor drei oder vier Jahren war ich froh, hier beim Vienna 10K unter 30 Minuten zu laufen. Jetzt bin ich eine Minute schneller, die Entwicklung stimmt also“, bilanzierte er. In den nächsten Jahren kann er sich vorstellen, beim Vienna City Marathon auch die Königsdisziplin in Angriff zu nehmen.

Der 16-jährige Emil Bezecny (DSG Wien), eines der größten Lauftalente des Landes, setzte sich im Kampf um Platz zwei in einer Zeit von 31:27 Minuten gegen seinen Vereinskollegen Timo Hinterndorfer (31:46) durch. Knapp 900 Läuferinnen und Läufer haben sich für die längste Distanz des Samstagsprogramm beim VCM angemeldet und damit mit hochwertigen Siegerleistungen den emotionalen Auftakt ins VCM-Wochenende mit Coca-Cola Inclusion Run, Daily Mile Run und VCM-Kinderlauf abgerundet.

VCM News / Thomas Kofler 

Im Original hier erschienen: Paukenschlag am ersten Comeback-Tag des VCM


Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Julia Mayer - Bild: VCM / Leo Hagen




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa


sportgeschichte.at

sportgeschichte.at 27.9.: Andreas Vojta ist nun schnellster Österreicher in Österr...

sportgeschichte.at 27.9.: Der höchste Sieg in der Bundesligageschichte, ein 0:10 G...

sportgeschichte.at 27.9.: Friedl Koncilia, SK Rapid Wien, SK Rapid Wien, Zlatko Kr...

sportgeschichte.at 26.9.: Jonathan Soriano und Max Bulla, dazu Sportwoche 39/2006 ...

sportgeschichte.at 25.9.: Gerald Pollak und Alexander Antonitsch, dazu Sportwoche ...



runplugged-mashup
  • Nike erzielt Umsatz von 12,2 Milliarden US-Dollar

  • Plus500: Sponsoring von drei Mannschaften der UEFA Champ...

  • LAOLA1, ORF und die Sportbox suchen im neuen Format „SPO...

  • Washington Capitals erzielen NHL-Premiere mit Caesars Tr...

  • Würth wird Premium-Partner bei Mainz 05

  • Megatrend im Sport: Fan Token und was sie bewirken

  • ÖSTM 10 000m 2021

  • Rosa Trikot: Hat der Sponsor den LASK dazu gezwungen?

  • Formel 1: Mercedes vermeldet FTX-Krypto-Partnerschaft

  • ABB FIA Formula E & DHL: Partner für Leistung, Innovatio...

  • Werner Grabherr: „Am Ende gewinnt die Kabine!” [Partner-...

  • UEFA verdoppelt Preisgelder für die Frauen-EM 2022

  • Premier League: Verbot des Wetttrikotsponsorings reißt L...


Volksrunplugged

  • 30.09.2021: NÖ, NÖ Landhauslauf
  • 02.10.2021: W, 73.Int. Höhenstraßenlauf
  • 02.10.2021: OÖ, 13.Oberbank Donaulauf Ottensheim
  • 02.10.2021: K, Feldkirchner Stadtlauf
  • 02.10.2021: W, Kinderlauf zum Österr. Frauenlauf 2021

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

12.09.2021

Paukenschlag am ersten Comeback-Tag des VCM (Vienna City Marathon)


32:54 Minuten – Julia Mayer pulverisiert österreichischen Rekord über 10 Kilometer

Julia Mayer (DSG Wien) hat zum Auftakt in das VCM-Wochenende für einen sportlichen Paukenschlag gesorgt. Sie verbesserte den österreichischen Rekord im 10km-Straßenlauf von Andrea Mayr gleich um 18 Sekunden auf 32:54 Minuten. Andreas Vojta (team2012.at) lief bei sommerlichen Bedingungen eine neue persönliche Bestleistung von 29:03 Minuten.

„Extrem geil!“

„Ich bin überwältigt“, jubelte die Wienerin nach dem Höhepunkt einer ohnehin schon erfolgreichen Saison, mit der ihr ein enormer Fortschritt in ihrer Leistungsfähigkeit gelang. Die laute Jubelschrei, verbunden mit breit nach oben ausgestreckten Armen der Jubelgeste verrieten bei der Zielankunft die große Freude über den gelungenen Lauf. „Es ist richtig cool, unter 33 Minuten gelaufen zu sein. Extrem geil!“, strahlte sie im Zielraum vor dem Burgtheater mit der Sonne um die Wette. „Es ist so schön, in Wien vor Heimpublikum zu laufen. Überall sind Menschen gestanden, die mich angefeuert haben. Ich habe gar nicht gewusst, dass mich so viele Menschen kennen. Es war eine geniale Stimmung und es ist eine große Ehre, den Rekord von Andrea Mayr zu brechen. Sie ist eine Legende.“

Die Leistungssteigerung von über 40 Sekunden gegenüber ihrer im April aufgestellten persönlichen Bestleistung über diese Distanz führt sie auf Verbesserungen in mehreren Trainingsbereichen zurück, darunter auch zielgerichtete Ernährung und steigende Erfahrung im Ausdauerbereich. Der Wert der Leistung der 28-jährigen ehemaligen Fußballerin und Quereinsteigerin in die Leichtathletik zeigt sich beim Blick auf die europäische Jahresbestleistung im 10km-Straßenlauf. Dort ist Julia Mayer in die Top-15 gerückt.

Sehr zufrieden war sie mit der ersten Streckenhälfte, die sie mit bestem Laufgefühl in einer Zeit von etwa 32:15 Minuten absolviert hat. „Nach fünf Kilometer habe ich mir nur gedacht: Das muss ich jetzt irgendwie ins Ziel bringen“; sagte sie. Für die selektivere zweite Hälfte sprach sie ihrem Tempomacher einen großen Dank für die Unterstützung aus. Hinter der Siegerin liefen Charleen Michaelis aus Deutschland (LC Villach) und Susanne Esser (runningGraz) ins Ziel und begleiteten die neue nationale Rekordhalterin auf das Siegerpodest. Die beiden absolvierten die zehn Kilometer lange Strecke, die heuer erstmals vom Start bei der Marx-Halle über einen Abstecher auf die Prater Hauptallee auf den Ring und dort bis zur Ziellinie auf Höhe des Burgtheaters führte, in 38:57 bzw. 42:21 Minuten.

Ein Wettlauf gegen die Zeit

Andreas Vojta hat das Rennen der Männer erwartungsgemäß gewonnen und seine über acht Jahre alte persönliche Bestleistung um fünf Sekunden auf eine Zeit von 29:03 Minuten gesteigert. Damit rückt er um eine Position auf Rang fünf der ewigen heimischen Bestenliste vor. Diese Bestleistung verdiente er sich entlang der langen Zielgerade. „Ich habe die Zeit schon 200 Meter vor dem Ziel ticken gesehen. Ich wollte unbedingt unter 29 Minuten bleiben. Ich habe noch einmal alle Kräfte mobilisiert, leider bin ich hauchdünn vorbeigeschrammt.“ Dennoch zeigte sich der Niederösterreicher zwei Wochen nach seinem Staatsmeistertitel im Halbmarathon auch angesichts der hohen Temperaturen zufrieden mit seinem Sololauf. „Vor drei oder vier Jahren war ich froh, hier beim Vienna 10K unter 30 Minuten zu laufen. Jetzt bin ich eine Minute schneller, die Entwicklung stimmt also“, bilanzierte er. In den nächsten Jahren kann er sich vorstellen, beim Vienna City Marathon auch die Königsdisziplin in Angriff zu nehmen.

Der 16-jährige Emil Bezecny (DSG Wien), eines der größten Lauftalente des Landes, setzte sich im Kampf um Platz zwei in einer Zeit von 31:27 Minuten gegen seinen Vereinskollegen Timo Hinterndorfer (31:46) durch. Knapp 900 Läuferinnen und Läufer haben sich für die längste Distanz des Samstagsprogramm beim VCM angemeldet und damit mit hochwertigen Siegerleistungen den emotionalen Auftakt ins VCM-Wochenende mit Coca-Cola Inclusion Run, Daily Mile Run und VCM-Kinderlauf abgerundet.

VCM News / Thomas Kofler 

Im Original hier erschienen: Paukenschlag am ersten Comeback-Tag des VCM


Random Partner

WeMove Runningstore
Der Laufshop in Wien - Unser Fokus liegt einzig auf dem Verkauf von premium Laufsportartikel, wie Laufschuhe, technische Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Dabei steht für uns die individuelle Beratung und das größte Sortiment der Stadt an erster Stelle.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Julia Mayer - Bild: VCM / Leo Hagen




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa



Blog Vienna City Marathon

News von/über Österreichs grössten Laufevent.

>> http://www.vienna-marathon.com




sportgeschichte.at

sportgeschichte.at 27.9.: Andreas Vojta ist nun schnellster Österreicher in Österr...

sportgeschichte.at 27.9.: Der höchste Sieg in der Bundesligageschichte, ein 0:10 G...

sportgeschichte.at 27.9.: Friedl Koncilia, SK Rapid Wien, SK Rapid Wien, Zlatko Kr...

sportgeschichte.at 26.9.: Jonathan Soriano und Max Bulla, dazu Sportwoche 39/2006 ...

sportgeschichte.at 25.9.: Gerald Pollak und Alexander Antonitsch, dazu Sportwoche ...



runplugged-mashup
  • Nike erzielt Umsatz von 12,2 Milliarden US-Dollar

  • Plus500: Sponsoring von drei Mannschaften der UEFA Champ...

  • LAOLA1, ORF und die Sportbox suchen im neuen Format „SPO...

  • Washington Capitals erzielen NHL-Premiere mit Caesars Tr...

  • Würth wird Premium-Partner bei Mainz 05

  • Megatrend im Sport: Fan Token und was sie bewirken

  • ÖSTM 10 000m 2021

  • Rosa Trikot: Hat der Sponsor den LASK dazu gezwungen?

  • Formel 1: Mercedes vermeldet FTX-Krypto-Partnerschaft

  • ABB FIA Formula E & DHL: Partner für Leistung, Innovatio...

  • Werner Grabherr: „Am Ende gewinnt die Kabine!” [Partner-...

  • UEFA verdoppelt Preisgelder für die Frauen-EM 2022

  • Premier League: Verbot des Wetttrikotsponsorings reißt L...


Volksrunplugged

  • 30.09.2021: NÖ, NÖ Landhauslauf
  • 02.10.2021: W, 73.Int. Höhenstraßenlauf
  • 02.10.2021: OÖ, 13.Oberbank Donaulauf Ottensheim
  • 02.10.2021: K, Feldkirchner Stadtlauf
  • 02.10.2021: W, Kinderlauf zum Österr. Frauenlauf 2021

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged