runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

19.07.2019

Eliud's Tagebuch (Vienna City Marathon)


"Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern. Er hat die Kraft zu inspirieren. Er hat die Kraft, Menschen zu vereinen, wie es sonst nur weniges kann. Er spricht in einer Sprache zur Jugend, die sie versteht. Sport kann Hoffnung wecken, wo zuvor nichts als Verzweiflung war.” – Nelson Mandela

Das ist einer meiner Lieblingssprüche, er hängt als Motivation auf einem Poster bei meinem Bett im Trainingscamp in Kaptagat. Er ist eine Erinnerung daran, was ich als Teil der INEOS 1:59 Challenge in Wien zu erreichen versuche. In diesem Rennen geht es nicht nur um mich, sondern darum, andere zu inspirieren und in den Menschen einen Glauben einzupflanzen, dass nichts unmöglich ist.

Mein Körper fühlt sich gut an im Training. Die Aufbauphase läuft gut. […] Es sind noch einige Monate bis zur Challenge. Ich bin zuversichtlich, dass nicht nur meine körperliche, sondern auch meine mentale Vorbereitung gut unterwegs ist.

Vor dem 5000-m-Finale der Weltmeisterschaften 2003 in Paris hat mir Patrick, mein Trainer, gesagt, ich soll mich als der beste Athlet sehen. Bei diesen Meisterschaften konnte ich die zwei Sportlegenden Kenenisa Bekele und Hicham El Guerrouj schlagen und Gold gewinnen. Von diesem Tag an bin ich in jedes Rennen mit dem Glauben gegangen, dass ich meine Ziele erreichen werde. Nichts hat sich in den letzten 16 Jahren geändert, und auch für die INEOS 1:59 Challenge ist das so.

Ich denke mein Gefühl ist ein bisschen wie das eines erfolgreichen Rechtsanwalts vor einer Verhandlung, wenn er in seinem Herzen daran glaubt, dass er die bestmögliche Vorbereitung gemacht hat und mit dem Gedanken ins Gerichtsgebäude geht, dass er der Sieger ist.

Das Leben im Trainingscamp läuft gut. Ich teile einen Raum mit meinem guten Freund Augustine Choge, der einer der Tempomacher in Wien sein wird. Es ist schön zu wissen, dass jemand, mit dem ich seit 15 Jahren eine enge Freundschaft habe, mir bei der Challenge helfen wird. Einige andere Leute hier im Camp werden ebenfalls Pacemaker sein. Ihre Begeisterung für das Projekt ist schön anzusehen und motiviert mich weiter.

Es sind nicht nur die Läufer im Camp, die über die Challenge aufgeregt sind. In Kaptagat und Eldoret habe ich viele Menschen mit INEOS 1:59 Stickers auf ihren Autos gesehen. Ganz Kenia steht anscheinend hinter dem Projekt. Das ist großartig zu sehen.

Obwohl das grundsätzliche Trainingsprogramm für die INEOS 1:59 Challenge gleich ist wie für Breaking2 von 2017, gibt es ein paar Unterschiede. Einer davon ist die Einführung von zwei Übungseinheiten pro Woche, um meine Rumpfstabilität zu stärken.

Mein Langzeit-Physiotherapeute und guter Freund Peter hat dies im Countdown zum Berlin Marathon 2018 eingeführt und ich fühle wirklich den Nutzen. Ich spüre weniger Belastung in den Hamstrings. Ein stärkerer Rumpf macht mich und andere Athleten im Camp weniger Anfällig für Verletzungen.

In vieler Hinsicht ist jedoch nichts Kompliziertes an meinem Trainingsprogramm. Es liegt eine gewisse Einfachheit in dem, was ich mache, und ich bin zuversichtlich, dass es sich als Erfolgsrezept für Wien erweisen wird.

Aufgezeichnet von Steve Landells.


Erfahre mehr über Eliud Kipchoge und die INEOS 1:59 Challenge auf der englischsprachigen Website www.ineos159challenge.com

Im Original hier erschienen: Eliud’s Tagebuch


Random Partner

Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Die Aufgaben des Bundesministeriums für öffentlichen Dienst und Sport (BMÖDS) sind die Sicherstellung einer modernen Verwaltungssteuerung sowie die Förderung der gesellschafts-, sozial- und gesundheitspolitischen Funktion des Sports.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Eliuds Tagebuch, Eliud Kipchoge Ineoa 1:59




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup


Volksrunplugged

  • 23.08.2019: K, Wiener Städtische Wörthersee Nightrun
  • 24.08.2019: K, Dogging Hundelauf
  • 24.08.2019: K, Junior Marathon
  • 24.08.2019: K, Kleine Zeitung Familienlauf
  • 24.08.2019: K, Raiffeisen Frauenlauf & Ladies Walk

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

19.07.2019

Eliud's Tagebuch (Vienna City Marathon)


"Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern. Er hat die Kraft zu inspirieren. Er hat die Kraft, Menschen zu vereinen, wie es sonst nur weniges kann. Er spricht in einer Sprache zur Jugend, die sie versteht. Sport kann Hoffnung wecken, wo zuvor nichts als Verzweiflung war.” – Nelson Mandela

Das ist einer meiner Lieblingssprüche, er hängt als Motivation auf einem Poster bei meinem Bett im Trainingscamp in Kaptagat. Er ist eine Erinnerung daran, was ich als Teil der INEOS 1:59 Challenge in Wien zu erreichen versuche. In diesem Rennen geht es nicht nur um mich, sondern darum, andere zu inspirieren und in den Menschen einen Glauben einzupflanzen, dass nichts unmöglich ist.

Mein Körper fühlt sich gut an im Training. Die Aufbauphase läuft gut. […] Es sind noch einige Monate bis zur Challenge. Ich bin zuversichtlich, dass nicht nur meine körperliche, sondern auch meine mentale Vorbereitung gut unterwegs ist.

Vor dem 5000-m-Finale der Weltmeisterschaften 2003 in Paris hat mir Patrick, mein Trainer, gesagt, ich soll mich als der beste Athlet sehen. Bei diesen Meisterschaften konnte ich die zwei Sportlegenden Kenenisa Bekele und Hicham El Guerrouj schlagen und Gold gewinnen. Von diesem Tag an bin ich in jedes Rennen mit dem Glauben gegangen, dass ich meine Ziele erreichen werde. Nichts hat sich in den letzten 16 Jahren geändert, und auch für die INEOS 1:59 Challenge ist das so.

Ich denke mein Gefühl ist ein bisschen wie das eines erfolgreichen Rechtsanwalts vor einer Verhandlung, wenn er in seinem Herzen daran glaubt, dass er die bestmögliche Vorbereitung gemacht hat und mit dem Gedanken ins Gerichtsgebäude geht, dass er der Sieger ist.

Das Leben im Trainingscamp läuft gut. Ich teile einen Raum mit meinem guten Freund Augustine Choge, der einer der Tempomacher in Wien sein wird. Es ist schön zu wissen, dass jemand, mit dem ich seit 15 Jahren eine enge Freundschaft habe, mir bei der Challenge helfen wird. Einige andere Leute hier im Camp werden ebenfalls Pacemaker sein. Ihre Begeisterung für das Projekt ist schön anzusehen und motiviert mich weiter.

Es sind nicht nur die Läufer im Camp, die über die Challenge aufgeregt sind. In Kaptagat und Eldoret habe ich viele Menschen mit INEOS 1:59 Stickers auf ihren Autos gesehen. Ganz Kenia steht anscheinend hinter dem Projekt. Das ist großartig zu sehen.

Obwohl das grundsätzliche Trainingsprogramm für die INEOS 1:59 Challenge gleich ist wie für Breaking2 von 2017, gibt es ein paar Unterschiede. Einer davon ist die Einführung von zwei Übungseinheiten pro Woche, um meine Rumpfstabilität zu stärken.

Mein Langzeit-Physiotherapeute und guter Freund Peter hat dies im Countdown zum Berlin Marathon 2018 eingeführt und ich fühle wirklich den Nutzen. Ich spüre weniger Belastung in den Hamstrings. Ein stärkerer Rumpf macht mich und andere Athleten im Camp weniger Anfällig für Verletzungen.

In vieler Hinsicht ist jedoch nichts Kompliziertes an meinem Trainingsprogramm. Es liegt eine gewisse Einfachheit in dem, was ich mache, und ich bin zuversichtlich, dass es sich als Erfolgsrezept für Wien erweisen wird.

Aufgezeichnet von Steve Landells.


Erfahre mehr über Eliud Kipchoge und die INEOS 1:59 Challenge auf der englischsprachigen Website www.ineos159challenge.com

Im Original hier erschienen: Eliud’s Tagebuch


Random Partner

Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Die Aufgaben des Bundesministeriums für öffentlichen Dienst und Sport (BMÖDS) sind die Sicherstellung einer modernen Verwaltungssteuerung sowie die Förderung der gesellschafts-, sozial- und gesundheitspolitischen Funktion des Sports.

>> Besuchen Sie 4 weitere Partner auf runplugged.com/partner

Eliuds Tagebuch, Eliud Kipchoge Ineoa 1:59




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup


Volksrunplugged

  • 23.08.2019: K, Wiener Städtische Wörthersee Nightrun
  • 24.08.2019: K, Dogging Hundelauf
  • 24.08.2019: K, Junior Marathon
  • 24.08.2019: K, Kleine Zeitung Familienlauf
  • 24.08.2019: K, Raiffeisen Frauenlauf & Ladies Walk

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner