runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

23.05.2015

Schweiss & Make-up (Lina Hirsch)


Die Frisur sitzt, das Make-up unterstreicht unsere großen Augen und verbirgt unsere kleinen Hautunebenheiten, die sich doch von Zeit zu Zeit blicken lassen. Wir wollen schließlich überall eine gute Figur machen. Wer weiß, wen wir begegnen!

So schön und lieblich wir in den ersten Minuten auch aussehen, nach nur wenigen Minuten fangen wir an zu Schwitzen! Spätestens dann verabschiedet sich unser perfektes Make-up Richtung Süden und wir ähneln eher einer Hexe als einer Prinzessin. Meiner Meinung nach ein sehr triftiger Grund auf Make-up zu verzichten!

Pickel durch Schweiß & Make-up
Trotzdem sieht man oft, dass sich Frauen sogar vor dem Sport noch einmal nachschminken. (Lieber Männer, da ich bei euch nicht in die Umkleide komme, kann ich leider nur für Frauen sprechen.) Eine verlaufenes Make-up kann schnell und einfach wieder entfernt werden. Aber was ist mit Pickeln?

Was genau passiert…
Beim Sport öffnen sich unsere Poren. Das ist auch dringend notwendig, denn so kann der Körper seine Körpertemperatur regulieren. Sobald es beim Sport etwas heißer wird, fängt er an Schweiß auszusenden um den Körper abzukühlen. Eine ziemlich tolle Funktion wenn man bedenkt, dass wir sonst hecheln müssten wie ein Hund um unsere Körpertemperatur zu regulieren.

Damit dieser Vorgang funktioniert, muss der Körper atmen können. Eine Make-up Schicht wirkt hier aber wie eine Glassichtsfolie. Sobald sich die Poren öffnen, blockiert eine dicke Schicht Make-up die Zirkulation. Verstopfte Poren und folglich auch Pickeln sind die Folge! Da geht man zum Sport um etwas für sich zu tun und dann kommt man mit Pickel nach Hause. :D Ärgerlich aber vermeidbar! Hier ein paar Tipps, wie man Pickel verhindern kann:

1.) Kein Make-up zum Sport!
Eine ganz einfache Möglichkeit: Lasst das Make-up zu Hause oder schminkt euch vor dem Sport zumindest ordentlich ab! Dann können die Poren in Ruhe arbeiten ohne von einer dicken Make-up schicht gestört zu werden!
makeup12

 

2.) Warm Duschen!
Ich weiß, nach einem richtigen Training wünscht man sich nichts sehnlicher, als unter eine kalte Dusche zu springen. Wartet beim nächsten Mal noch etwas ab! Denn der Körper hört nicht in der Minute auf zu schwitzen, in der wir mit dem Training aufhören!
Um auf die normale Temperatur zu kommen, benötigt er meist noch etwas länger.
Gebt den Körper also Zeit um sich auszuschwitzen.

Bei einer kalten Dusche ziehen sich die Poren zusammen. Sollte jetzt noch Schweiß in den Poren sein, könnte dieser eingeschlossen sein und zu Unreinheiten führen! Wenn es schnell gehen muss, dann duscht lieber warm. Das liefert vielleicht nicht die sofortige Abkühlung, aber ihr werdet merken, dass ihr euch eindeutig besser fühlen werdet!

3.) Lotionen & Cremen
Klar, es gibt doch nichts Schöneres als sich nach der Dusche mit einer gut riechenden Creme einzuschmieren. Dann fühlt mich sich wieder bereit unter Menschen zu gehen. ☺ Versucht es jedoch trotzdem zu vermeiden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr auch ohne Creme und nur mit einer Dusche gut riechen werdet. Denn Körperlotionen und Cremen verhalten sich hier genauso wie Make-up: sie verstopfen die Poren.

Gerade im Sommer kommen wir leicht ins Schwitzen. Es muss ja nicht immer gleich der Schweiß runter laufen, aber unser Körper ist ziemlich produktiv, auch wenn wir es gar nicht merken ;) Achtet daher gerade im Sommer darauf, leichte oder seltener Produkte zu verwenden. So kann eure Haut in Ruhe atmen und ihr müsst euch nicht über kleine Pickel ärgern!

Ich bin mir sicher, dass ihr auch ohne Make-up bezaubernd ausseht!

Julia Furdea, schminken, Makeup (Bild: Alexander Herman)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa






runplugged-mashup
  • Löffler Warm Seamless Set: Vielseitiger Begleiter

  • Jahresrückblick 2017: Die schönsten Lauffotos 2017 von J...

  • Jahresrückblick 2017: Das ist unser Fotograf Josef Rüter

  • Jetzt am Kiosk und als E-Magazin: Die RUNNER'S-WORLD-Feb...

  • Topo Athletic Ultrafly: Eine Innovation, die Spaß macht


Volksrunplugged

  • 20.01.2018: NÖ, 20.Waldviertler Crosslaufserie 2018 - 6. Lauf
  • 20.01.2018: V, 48.Int. Crosslaufserie - 4.Lauf
  • 21.01.2018: W, LCC-Eisbärlauf I
  • 27.01.2018: OÖ, 39.Neuhofner Geländecup - 2.Lauf
  • 27.01.2018: NÖ, Crosslauf Union Pottenstein

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

23.05.2015

Schweiss & Make-up (Lina Hirsch)


Die Frisur sitzt, das Make-up unterstreicht unsere großen Augen und verbirgt unsere kleinen Hautunebenheiten, die sich doch von Zeit zu Zeit blicken lassen. Wir wollen schließlich überall eine gute Figur machen. Wer weiß, wen wir begegnen!

So schön und lieblich wir in den ersten Minuten auch aussehen, nach nur wenigen Minuten fangen wir an zu Schwitzen! Spätestens dann verabschiedet sich unser perfektes Make-up Richtung Süden und wir ähneln eher einer Hexe als einer Prinzessin. Meiner Meinung nach ein sehr triftiger Grund auf Make-up zu verzichten!

Pickel durch Schweiß & Make-up
Trotzdem sieht man oft, dass sich Frauen sogar vor dem Sport noch einmal nachschminken. (Lieber Männer, da ich bei euch nicht in die Umkleide komme, kann ich leider nur für Frauen sprechen.) Eine verlaufenes Make-up kann schnell und einfach wieder entfernt werden. Aber was ist mit Pickeln?

Was genau passiert…
Beim Sport öffnen sich unsere Poren. Das ist auch dringend notwendig, denn so kann der Körper seine Körpertemperatur regulieren. Sobald es beim Sport etwas heißer wird, fängt er an Schweiß auszusenden um den Körper abzukühlen. Eine ziemlich tolle Funktion wenn man bedenkt, dass wir sonst hecheln müssten wie ein Hund um unsere Körpertemperatur zu regulieren.

Damit dieser Vorgang funktioniert, muss der Körper atmen können. Eine Make-up Schicht wirkt hier aber wie eine Glassichtsfolie. Sobald sich die Poren öffnen, blockiert eine dicke Schicht Make-up die Zirkulation. Verstopfte Poren und folglich auch Pickeln sind die Folge! Da geht man zum Sport um etwas für sich zu tun und dann kommt man mit Pickel nach Hause. :D Ärgerlich aber vermeidbar! Hier ein paar Tipps, wie man Pickel verhindern kann:

1.) Kein Make-up zum Sport!
Eine ganz einfache Möglichkeit: Lasst das Make-up zu Hause oder schminkt euch vor dem Sport zumindest ordentlich ab! Dann können die Poren in Ruhe arbeiten ohne von einer dicken Make-up schicht gestört zu werden!
makeup12

 

2.) Warm Duschen!
Ich weiß, nach einem richtigen Training wünscht man sich nichts sehnlicher, als unter eine kalte Dusche zu springen. Wartet beim nächsten Mal noch etwas ab! Denn der Körper hört nicht in der Minute auf zu schwitzen, in der wir mit dem Training aufhören!
Um auf die normale Temperatur zu kommen, benötigt er meist noch etwas länger.
Gebt den Körper also Zeit um sich auszuschwitzen.

Bei einer kalten Dusche ziehen sich die Poren zusammen. Sollte jetzt noch Schweiß in den Poren sein, könnte dieser eingeschlossen sein und zu Unreinheiten führen! Wenn es schnell gehen muss, dann duscht lieber warm. Das liefert vielleicht nicht die sofortige Abkühlung, aber ihr werdet merken, dass ihr euch eindeutig besser fühlen werdet!

3.) Lotionen & Cremen
Klar, es gibt doch nichts Schöneres als sich nach der Dusche mit einer gut riechenden Creme einzuschmieren. Dann fühlt mich sich wieder bereit unter Menschen zu gehen. ☺ Versucht es jedoch trotzdem zu vermeiden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr auch ohne Creme und nur mit einer Dusche gut riechen werdet. Denn Körperlotionen und Cremen verhalten sich hier genauso wie Make-up: sie verstopfen die Poren.

Gerade im Sommer kommen wir leicht ins Schwitzen. Es muss ja nicht immer gleich der Schweiß runter laufen, aber unser Körper ist ziemlich produktiv, auch wenn wir es gar nicht merken ;) Achtet daher gerade im Sommer darauf, leichte oder seltener Produkte zu verwenden. So kann eure Haut in Ruhe atmen und ihr müsst euch nicht über kleine Pickel ärgern!

Ich bin mir sicher, dass ihr auch ohne Make-up bezaubernd ausseht!

Julia Furdea, schminken, Makeup (Bild: Alexander Herman)




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Löffler Warm Seamless Set: Vielseitiger Begleiter

  • Jahresrückblick 2017: Die schönsten Lauffotos 2017 von J...

  • Jahresrückblick 2017: Das ist unser Fotograf Josef Rüter

  • Jetzt am Kiosk und als E-Magazin: Die RUNNER'S-WORLD-Feb...

  • Topo Athletic Ultrafly: Eine Innovation, die Spaß macht


Volksrunplugged

  • 20.01.2018: NÖ, 20.Waldviertler Crosslaufserie 2018 - 6. Lauf
  • 20.01.2018: V, 48.Int. Crosslaufserie - 4.Lauf
  • 21.01.2018: W, LCC-Eisbärlauf I
  • 27.01.2018: OÖ, 39.Neuhofner Geländecup - 2.Lauf
  • 27.01.2018: NÖ, Crosslauf Union Pottenstein

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner