runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

13.08.2015

Die Lutscher sollen daheim bleiben … (Petra Lebersorger)


"Die Lutscher sollen daheim bleiben“…. mit diesem herzhaften Spruch, wirbt der „Waldviertler Eisenmann“, eine Triathlonveranstaltung, bei der sowohl eine Sprint-als auch Mitteldistanz absolviert werden kann.

Von besagtem Motto fühlte ich mich natürlich sofort angesprochen und so entschied ich mich spontan meine Triathlonkarriere in Litschau, ein Ort im tiefsten Waldviertel, zu starten: 500 m Schwimmen, 28 km (mit 380 Höhenmeter) Rad fahren und eine 6km lange Laufrunde, standen mir bevor.
Als ich voll Motivation den Bestätigungsbutton der Anmeldung drückte, wusste ich natürlich noch nicht, dass man an besagtem Tag Spiegeleier auf Automotorhauben kochen konnte.

Bei der Ankunft am Wettkampfort, fühlte ich mich, als würde ich nun eine 4-wöchige Expedition in ein fernes Land starten- mehr Gepäck würde ich dafür auch nicht benötigen: Radschuhe, Rennrad, Startnummer für Rad und mich, Startnummergurt, Zeitchip, spezielles Fußband zur Befestigung des Zeitchips, Badehaube, Laufschuhe, Pulsuhr, Schwimmuhr, Wasserflasche fürs Rad, Wasserflasche für zwischendurch, … all diese Utensilien platzierte ich liebevoll in der Wechselzone, während ich im Kopf schon Pläne schmiedete, wie ich mir, in welcher Reihenfolge, welches Teil, nach dem Schwimmen zuerst um den Körper schnalle.

Um 13 Uhr nachmittags, dann endlich der erhoffte Startschuss. Todesmutig habe ich mich vor dem Schwimmstart fast ganz vorne angereiht, um einen schnellen Wettkampfbeginn zu ermöglichen. Dieser Part des Triathlons gestaltete sich wie eine kleine Dorfschlägerei- so viele Ellenbogen und Füße hatte ich noch nie gleichzeitig in meinem Gesicht. Trotzdem machte es Spaß und ich konnte nach etwa 9 Minuten den Herrensee wieder verlassen. Weiter ging es aufs Rennrad: Badekappe und Schwimmbrille ab, Radschuhe und Startnummer rauf und schon zischte ich los Richtung Strecke.

Die Runde beinhaltete zwar einige Höhenmeter, jedoch auch wunderschöne Passagen, bei denen man mühelos mit hoher Geschwindigkeit dahin flitzen konnte.
Zum Abschluss gab es nochmal einen kleinen Outfitwechsel und ich tauschte die Rad- gegen die Laufschuhe. 6 km ging es um den See. Besonders belebend war der Abstecher durch die nahegelegene Badezone, in der ich mich von der „Speedo“-tragenden Masse bejubeln ließ.

Nach 1 Stunde und 43 Minuten lief ich schlussendlich, glücklich im Ziel am Litschauer Hauptplatz ein. Jawohl! Abends erhielt ich sogar noch einen kleinen Pokal, für den 2. Platz, in meiner Altersklasse.

Triathlon- unsere Beziehung wird auf jeden fall noch andauern- das war erst der Anfang! Und das Event, in und um Litschau, ist wirklich absolut empfehlenswert.

 

Petra Lebersorger mit dem Runplugged-Gurt beim Waldviertler Eisenmann (beigestellt), (© photaq/Martina Draper)


Waldviertler Eisenmann (beigestellt), (© photaq/Martina Draper)


Petra Lebersorger, Runplugged




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa






runplugged-mashup
  • Tokio-Marathon: Dickson Chumba und Birhane Dibaba gewinnen

  • Marathon Hamburg: 3. Vorbereitungslauf für den Marathon ...

  • Marathon Hamburg 2018 : Marathon-Vorbereitung bei Schnee...

  • Eisiger Marathon: Kiel-Marathon 2018 - Die Bilder

  • Kiel-Marathon 2018: Jan Knutzen rennt dem Wind davon


Volksrunplugged

  • 03.03.2018: W, 11.Österreichisches Laufopening - Kids Run
  • 04.03.2018: NÖ, P3TV 4-Städte Cross-Cup - FINALE
  • 04.03.2018: W, 11.Österreichisches Laufopening
  • 04.03.2018: OÖ, 9.DELTA-4-Stunden-Lauf
  • 10.03.2018: OÖ, MAXIMARKT Kinderläufe Ried/I.

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

13.08.2015

Die Lutscher sollen daheim bleiben … (Petra Lebersorger)


"Die Lutscher sollen daheim bleiben“…. mit diesem herzhaften Spruch, wirbt der „Waldviertler Eisenmann“, eine Triathlonveranstaltung, bei der sowohl eine Sprint-als auch Mitteldistanz absolviert werden kann.

Von besagtem Motto fühlte ich mich natürlich sofort angesprochen und so entschied ich mich spontan meine Triathlonkarriere in Litschau, ein Ort im tiefsten Waldviertel, zu starten: 500 m Schwimmen, 28 km (mit 380 Höhenmeter) Rad fahren und eine 6km lange Laufrunde, standen mir bevor.
Als ich voll Motivation den Bestätigungsbutton der Anmeldung drückte, wusste ich natürlich noch nicht, dass man an besagtem Tag Spiegeleier auf Automotorhauben kochen konnte.

Bei der Ankunft am Wettkampfort, fühlte ich mich, als würde ich nun eine 4-wöchige Expedition in ein fernes Land starten- mehr Gepäck würde ich dafür auch nicht benötigen: Radschuhe, Rennrad, Startnummer für Rad und mich, Startnummergurt, Zeitchip, spezielles Fußband zur Befestigung des Zeitchips, Badehaube, Laufschuhe, Pulsuhr, Schwimmuhr, Wasserflasche fürs Rad, Wasserflasche für zwischendurch, … all diese Utensilien platzierte ich liebevoll in der Wechselzone, während ich im Kopf schon Pläne schmiedete, wie ich mir, in welcher Reihenfolge, welches Teil, nach dem Schwimmen zuerst um den Körper schnalle.

Um 13 Uhr nachmittags, dann endlich der erhoffte Startschuss. Todesmutig habe ich mich vor dem Schwimmstart fast ganz vorne angereiht, um einen schnellen Wettkampfbeginn zu ermöglichen. Dieser Part des Triathlons gestaltete sich wie eine kleine Dorfschlägerei- so viele Ellenbogen und Füße hatte ich noch nie gleichzeitig in meinem Gesicht. Trotzdem machte es Spaß und ich konnte nach etwa 9 Minuten den Herrensee wieder verlassen. Weiter ging es aufs Rennrad: Badekappe und Schwimmbrille ab, Radschuhe und Startnummer rauf und schon zischte ich los Richtung Strecke.

Die Runde beinhaltete zwar einige Höhenmeter, jedoch auch wunderschöne Passagen, bei denen man mühelos mit hoher Geschwindigkeit dahin flitzen konnte.
Zum Abschluss gab es nochmal einen kleinen Outfitwechsel und ich tauschte die Rad- gegen die Laufschuhe. 6 km ging es um den See. Besonders belebend war der Abstecher durch die nahegelegene Badezone, in der ich mich von der „Speedo“-tragenden Masse bejubeln ließ.

Nach 1 Stunde und 43 Minuten lief ich schlussendlich, glücklich im Ziel am Litschauer Hauptplatz ein. Jawohl! Abends erhielt ich sogar noch einen kleinen Pokal, für den 2. Platz, in meiner Altersklasse.

Triathlon- unsere Beziehung wird auf jeden fall noch andauern- das war erst der Anfang! Und das Event, in und um Litschau, ist wirklich absolut empfehlenswert.

 

Petra Lebersorger mit dem Runplugged-Gurt beim Waldviertler Eisenmann (beigestellt), (© photaq/Martina Draper)


Waldviertler Eisenmann (beigestellt), (© photaq/Martina Draper)


Petra Lebersorger, Runplugged




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Tokio-Marathon: Dickson Chumba und Birhane Dibaba gewinnen

  • Marathon Hamburg: 3. Vorbereitungslauf für den Marathon ...

  • Marathon Hamburg 2018 : Marathon-Vorbereitung bei Schnee...

  • Eisiger Marathon: Kiel-Marathon 2018 - Die Bilder

  • Kiel-Marathon 2018: Jan Knutzen rennt dem Wind davon


Volksrunplugged

  • 03.03.2018: W, 11.Österreichisches Laufopening - Kids Run
  • 04.03.2018: NÖ, P3TV 4-Städte Cross-Cup - FINALE
  • 04.03.2018: W, 11.Österreichisches Laufopening
  • 04.03.2018: OÖ, 9.DELTA-4-Stunden-Lauf
  • 10.03.2018: OÖ, MAXIMARKT Kinderläufe Ried/I.

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner