runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity

Blog Runplugged RunKit

Klar liefern Apps tolle Verlauf-Bereiche, klar gibt es Excel-Tabellen massgeschneidert. Wir wollen aber etwas Neues probieren. Eure persönlichen Laufstatistiken mit Funktionen, die wir selbst noch nicht kennen und gerne auch auf Euren Input hören. Wir starten mit einer 1-Prozent-Version, die wir mal für uns selbst gemacht haben, um das Jahr 2016 zu tracken. Exakt so haben wir auch unsere (mehrfach ausgezeichneten) Finanzplattformen aufgebaut. On the job. Mit Input von aussen.

>> http://runplugged.com/runkit


Mehr aus diesem Blog

Besch.... Kombination (Angelika Altmann-Ha...

Schneller Laufband-Zehner (Christian Drast...

iWatch vs. Runplugged auf 15k (Christian D...

Apple Watch "Indoor" am Laufband sehr gena...

Andere Blogs

Gestern hieß es aufarbeiten! (Werner Schri...

11days to go! (Michael Haase via Facebook)

Warum geht man bei Temperaturen um den Gef...

Besch.... Kombination (Angelika Altmann-Ha...

Erstmals zwei Österreicher im ITO-Panel (Ö...

Studiengang Training und Sport an der Fach...

VCM-Zweite Ruti Aga läuft in Houston Welt...

Volles Programm (Monika Kalbacher via Face...

Saisoneinstieg mit Hallenlandesmeisterscha...

Schneller Laufband-Zehner (Christian Drast...

08.09.2017

Startblock-Sieg beim Wien Energie Business Run aka Donauinselfest, Ideen anbei ... (Christian Drastil via Runplugged Runkit)


Also, im Nachhinein gebe ich gerne zu, dass ich beim gestrigen Wien Energie Business Run eigentlich meine Leistung vom letzten Start im Jahr 2015, also 15:21, verbessern wollte. Nun, das ist mit 16:02 epochal gescheitert. Okay, Schnitt 3:54 soll man nicht meckern, aber wie so oft hatte ich das Kleingedruckte nicht gelesen, nämlich dass Läufer/innen, die unter 4:00 auf den Kilometer laufen, unbedingt in den ersten Startblock sollten.

Die Auflösung war um 19:42 Uhr dann eindeutig. Die hinteren Blöcke wurden in nur 4 Minuten Zeitabstand abgelassen, schon nach 500 Meter ist man in eine Situation reingelaufen, die man sonst nur von den Wegen am Donauinselfest kennt. Da war klar, dass das mit der Zeit nix werden kann. Es war aber trotzdem lustig, denn einem anderen Starter aus dem vorletzten Startblock und mir wurde klar, dass jetzt ein Rennen lustig wäre, quasi wie bei einem Videospiel, wer schlängelt sich schneller durch die Fussgänger (da waren Leute mit einer Gesamtzeit von über einer Stunde (!) auf der Strecke)? Und, yes! Ich hab ihn gebogen und meinen Startblock damit gewonnen. Ob ich der bessere Läufer war, weiss ich nicht, aber auf dem letzten Kilometer hatte ich die bessere Linie gefunden durch die Massen. Wurde dann so Rang 500 von 30.000. Trotzdem schade, weil ich eigentlich recht gut in Form bin und vielleicht sogar eine Zeit von ... (sag ich nicht, jedenfalls Marke) erreichbar gewesen wäre.

Bleibt die Frage, was man mit einem Bewerb mit so vielen Startern tun soll. Klar, die Elite ist unter sich und richtig eingereiht wäre auch für Ambitionierte alles gut gewesen. Ich denke, dass aber auch 5:00-Läufer super sind und die verzweifeln unter Fussgängern, die noch dazu demonstrativ teilweise Händchen halten, weil Message oder so. 

Also: Warum nicht früher starten? Ich denke, Wien Energie hat gute Connections zur Stadt und einige Firmenteams kriegen sicher schon ab 16 Uhr frei, dann kann man wenigstens mit 10 Minuten Abstand die Blöcke ablassen. Und es ist schon recht gewesen auch.

Bilderset: http://www.photaq.com/page/index/3235 

Aktivität: Lauf
Dauer: 00:16:02
Distanz: 4 100
Pace: 03:54
km/h: 15.38

Schuhe: nicht bekannt
App: keine
Uhr: keine

Runkit rechnet: Christian ist im September bisher 33,030 km gelaufen, im Schnitt täglich 4,128 km, ein Plus von 3,28 Prozent gegenüber dem August, als Christian 3,998 km Tagesschnitt hatte. Christians Top-Monat bisher: Juli 2017 mit 10,433 km täglich.

 

 

>> Zum Runkit Profil von Christian Drastil

 

 

Weitere Einträge bzw. selbst gratis anmelden, Aktivitäten verwalten und bloggen!

Mehr

14.01.2018 Schneller Laufband-Zehner (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

12.01.2018 iWatch vs. Runplugged auf 15k (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

11.01.2018 Apple Watch "Indoor" am Laufband sehr genau (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

07.01.2018 Kahlenberg (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

06.01.2018 Erster 25er 2018 (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

06.01.2018 Intervalle (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

03.01.2018 9,5k mit Eurosport 2. Wahl (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

02.01.2018 Intervalle mit n-tv (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

01.01.2018 Neujahrslauf (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

01.01.2018 Sportschnappschuss des Jahres: Markus Steinacher und Mike Breit führen, es darf mobilisiert ...

Runplugged Laufstark: Christian Drastil, Doris Kindl (für Josef Chladek), Michael Plos


Fünf mal Runplugged


Yes vier : Ralph Zimmermann, Christian Drastil, Adina Zimmermann, Andreas Sorsky


Runplugged sechs: Ralph Zimmermann, Adina Zimmermann, Andreas Sorsky, Doris Kindl (für Josef Chladek), Christian Drastil, Michael Plos




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa






runplugged-mashup
  • Tendenz steigend: Die Halbmarathon-Szene boomt

  • Top 30: Die größten Halbmarathons in Deutschland

  • Dubai-Marathon 2018: Beide Titelverteidiger kehren zurück

  • Frauenläufe 2018 in Österreich - Termine

  • Den Schweinehund besiegen: Die 10 besten Motivationstipp...


Volksrunplugged

  • 20.01.2018: NÖ, 20.Waldviertler Crosslaufserie 2018 - 6. Lauf
  • 20.01.2018: V, 48.Int. Crosslaufserie - 4.Lauf
  • 21.01.2018: W, LCC-Eisbärlauf I
  • 27.01.2018: OÖ, 39.Neuhofner Geländecup - 2.Lauf
  • 27.01.2018: NÖ, Crosslauf Union Pottenstein

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

08.09.2017

Startblock-Sieg beim Wien Energie Business Run aka Donauinselfest, Ideen anbei ... (Christian Drastil via Runplugged Runkit)


Also, im Nachhinein gebe ich gerne zu, dass ich beim gestrigen Wien Energie Business Run eigentlich meine Leistung vom letzten Start im Jahr 2015, also 15:21, verbessern wollte. Nun, das ist mit 16:02 epochal gescheitert. Okay, Schnitt 3:54 soll man nicht meckern, aber wie so oft hatte ich das Kleingedruckte nicht gelesen, nämlich dass Läufer/innen, die unter 4:00 auf den Kilometer laufen, unbedingt in den ersten Startblock sollten.

Die Auflösung war um 19:42 Uhr dann eindeutig. Die hinteren Blöcke wurden in nur 4 Minuten Zeitabstand abgelassen, schon nach 500 Meter ist man in eine Situation reingelaufen, die man sonst nur von den Wegen am Donauinselfest kennt. Da war klar, dass das mit der Zeit nix werden kann. Es war aber trotzdem lustig, denn einem anderen Starter aus dem vorletzten Startblock und mir wurde klar, dass jetzt ein Rennen lustig wäre, quasi wie bei einem Videospiel, wer schlängelt sich schneller durch die Fussgänger (da waren Leute mit einer Gesamtzeit von über einer Stunde (!) auf der Strecke)? Und, yes! Ich hab ihn gebogen und meinen Startblock damit gewonnen. Ob ich der bessere Läufer war, weiss ich nicht, aber auf dem letzten Kilometer hatte ich die bessere Linie gefunden durch die Massen. Wurde dann so Rang 500 von 30.000. Trotzdem schade, weil ich eigentlich recht gut in Form bin und vielleicht sogar eine Zeit von ... (sag ich nicht, jedenfalls Marke) erreichbar gewesen wäre.

Bleibt die Frage, was man mit einem Bewerb mit so vielen Startern tun soll. Klar, die Elite ist unter sich und richtig eingereiht wäre auch für Ambitionierte alles gut gewesen. Ich denke, dass aber auch 5:00-Läufer super sind und die verzweifeln unter Fussgängern, die noch dazu demonstrativ teilweise Händchen halten, weil Message oder so. 

Also: Warum nicht früher starten? Ich denke, Wien Energie hat gute Connections zur Stadt und einige Firmenteams kriegen sicher schon ab 16 Uhr frei, dann kann man wenigstens mit 10 Minuten Abstand die Blöcke ablassen. Und es ist schon recht gewesen auch.

Bilderset: http://www.photaq.com/page/index/3235 

Aktivität: Lauf
Dauer: 00:16:02
Distanz: 4 100
Pace: 03:54
km/h: 15.38

Schuhe: nicht bekannt
App: keine
Uhr: keine

Runkit rechnet: Christian ist im September bisher 33,030 km gelaufen, im Schnitt täglich 4,128 km, ein Plus von 3,28 Prozent gegenüber dem August, als Christian 3,998 km Tagesschnitt hatte. Christians Top-Monat bisher: Juli 2017 mit 10,433 km täglich.

 

 

>> Zum Runkit Profil von Christian Drastil

 

 

Weitere Einträge bzw. selbst gratis anmelden, Aktivitäten verwalten und bloggen!

Mehr

14.01.2018 Schneller Laufband-Zehner (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

12.01.2018 iWatch vs. Runplugged auf 15k (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

11.01.2018 Apple Watch "Indoor" am Laufband sehr genau (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

07.01.2018 Kahlenberg (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

06.01.2018 Erster 25er 2018 (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

06.01.2018 Intervalle (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

03.01.2018 9,5k mit Eurosport 2. Wahl (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

02.01.2018 Intervalle mit n-tv (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

01.01.2018 Neujahrslauf (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

01.01.2018 Sportschnappschuss des Jahres: Markus Steinacher und Mike Breit führen, es darf mobilisiert ...

Runplugged Laufstark: Christian Drastil, Doris Kindl (für Josef Chladek), Michael Plos


Fünf mal Runplugged


Yes vier : Ralph Zimmermann, Christian Drastil, Adina Zimmermann, Andreas Sorsky


Runplugged sechs: Ralph Zimmermann, Adina Zimmermann, Andreas Sorsky, Doris Kindl (für Josef Chladek), Christian Drastil, Michael Plos




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa




runplugged-mashup
  • Tendenz steigend: Die Halbmarathon-Szene boomt

  • Top 30: Die größten Halbmarathons in Deutschland

  • Dubai-Marathon 2018: Beide Titelverteidiger kehren zurück

  • Frauenläufe 2018 in Österreich - Termine

  • Den Schweinehund besiegen: Die 10 besten Motivationstipp...


Volksrunplugged

  • 20.01.2018: NÖ, 20.Waldviertler Crosslaufserie 2018 - 6. Lauf
  • 20.01.2018: V, 48.Int. Crosslaufserie - 4.Lauf
  • 21.01.2018: W, LCC-Eisbärlauf I
  • 27.01.2018: OÖ, 39.Neuhofner Geländecup - 2.Lauf
  • 27.01.2018: NÖ, Crosslauf Union Pottenstein

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner